Inliner im Vergleich: „12 Skates im Test“ - bis 100 Euro

Fit For Fun

Inhalt

Fahrgefühl wie beim Carving-Ski, längenverstellbare Schienen und 100-mm-Rollen: Der Skate-Jahrgang 2006 hat's in sich!

Was wurde getestet?

Im Test waren vier Inlineskates. Es wurden Kriterien wie Passform und Handhabung getestet, aber keine Gesamtnoten vergeben.

  • Crazy Creek SL 160

    • Geeignet für: Herren

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „okay“

    „Die Beleuchtung unter der Sohle ist ein netter Gimmick. Das Schnürsystem erlaubt einen schnellen Ein- und Ausstieg. Die Fahreigenschaften sind mäßig.“

  • Fila Helix Wave (m/w)

    • Geeignet für: Herren, Damen

    ohne Endnote – Testsieger

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Ein Modell mit guter Kraftübertragung, auch für längere Touren geeignet. Mit seiner hochwertigen, stabilen Aluschiene auch für schwere Fahrer ein Tipp.“

  • 90 T1

    Head 90 T1

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „gut“

    „Eher ein Skate für schon geübte Einsteiger, die Lust haben auf lange Touren. Nicht sehr reaktionsschnell und daher für die Stadt nur bedingt geeignet.“

  • Athena 2.1 w

    K2 Athena 2.1 w

    • Geeignet für: Damen

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Der Athena ist schon durch sein Design leicht als Damenskate erkennbar. Gut ist bei K2 die Einstiegshilfe an Zunge und Schaft.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Inliner