Bildoptimierungen im Vergleich

DigitalPHOTO: Bildoptimierungen im Vergleich (Ausgabe: 5) zurück Seite 1 /von 2 weiter

Inhalt

Nicht immer entspricht die Farb- und Lichtqualität eines Digitalfotos unseren Erwartungen. Es schlägt die Stunde der Softwaregestützten Bildoptimierung am Computerbildschirm. Doch das Spiel mit dem Filterreglern ist äußerst zeitintensiv und verlangt viel Erfahrung ab. Wir haben uns deshalb Zusatzmodule angesehen, die uns die aufwändige Arbeit abnehmen möchten.

Was wurde getestet?

Im Test waren vier Bildoptimierungsprogramme. Es wurden keine Endnoten vergeben.

  • Akvis Enhancer 3.0

    ohne Endnote

    „Das Zusatzmodul von AKVIS konzentriert sich auf das Hervorheben von Details in fehlbelichteten Bildbereichen. Wo sonst eine Belichtungsreihe und vielleicht ein Abstecher in den High Dynamic Range (HDR) erforderlich ist...“

  • Digital Arts Xe847

    ohne Endnote

    „... Einen durchweg positiven Gesamteindruck hinterlässt Xe847. Allerdings ist mindestens die Pro-Version erforderlich. ...“

  • Nik Software Dfine 1.0

    • Typ: Diverses

    ohne Endnote

    „... Neben der Licht- und Farbkorrektur beseitigt Dfine als einziger Vertreter auch Bildrauschen. Im wirklich schwierigen Terrain der Bildoptimierung, z.B. Unterbelichtung, kann das Zusatzmodul nicht voll punkten. ...“

  • onOne-Software Intellihance Pro 4.1

    ohne Endnote

    „... Ausgerechnet bei der Optimierung eines unter schwierigen Lichtbedingungen aufgenommenen Fotos sticht der Senior Intellihance den Spezialisten Enhancer aus. ...“

    Intellihance Pro 4.1

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema CAD-Programme / Zeichenprogramme