Blitzgeräte im Vergleich: Blitzgeräte

DigitalCamera & Foto Magazin

Inhalt

Eine digitale Spiegelreflexkamera allein zaubert keine Wunderfotos - erst im Zusammenspiel mit leistungsstarkem Zubehör wie einem externen Blitzgerät kitzelt sie das fehlende Quäntchen Qualität aus der Technik heraus. Insgesamt sechs Blitzgeräte schmückten im DKFM-Labortest die eingesetzte Canon EOS 300D.

Was wurde getestet?

6 Blitzgeräte im Vergleich mit Bewertungen 93 bis 68 von 100 Prozent.

  • 1

    EF-500 DG Super

    Sigma EF-500 DG Super

    93% – Testsieger

    „Plus: viele Features, leistungsstark, volle Kontrolle über alle Funktionen.
    Minus: etwas schwere Bedienung.“

  • 2

    Speedlite 420EX

    Canon Speedlite 420EX

    • Typ: Aufsteckblitz;
    • Blitzsteuerung: Auto (TTL)

    89%

    „Plus: stabil, einfach zu handhaben und vertrauenswürdig.
    Minus: recht teuer, ohne manuellen Modus.“

  • 2

    Mecablitz 54 MZ-4i

    Metz Mecablitz 54 MZ-4i

    89%

    „Plus: großartige Verarbeitung, voll beladen mit Features.
    Minus: leider recht teuer.“

  • 4

    Mecablitz 44 AF-4 (i)

    Metz Mecablitz 44 AF-4 (i)

    • Typ: Aufsteckblitz;
    • Blitzsteuerung: Auto (TTL)

    85%

    „Plus: großer Blitzkopf, manueller Modus.
    Minus: mittelmäßige Blitzleistung, nicht schwenkbar, verhältnismäßig klobig.“

  • 5

    PZ40X

    Sea&Sea Sunpak PZ40X

    • Typ: Aufsteckblitz;
    • Leitzahl: 40;
    • Blitzsteuerung: Auto (TTL)

    79%

    „Plus: klein und leicht.
    Minus: verwirrende erweiterte Einstellungen, keine Hilfeseiten.“

  • 6

    Speedlite 220EX

    Canon Speedlite 220EX

    • Typ: Aufsteckblitz;
    • Blitzsteuerung: Auto (TTL)

    68%

    „Plus: klein und sehr einfach zu bedienen.
    Minus: nur geringfügige Verbesserung gegenüber dem Pop-up-Flash.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Blitzgeräte