Kradblatt prüft Motorräder (10/2008): „Naked Launch“

Kradblatt

Inhalt

Was zum Teufel fasziniert uns eigentlich so an diesen total unpraktischen, nackten Motorrädern? Sie bieten weder Wind- noch Wetterschutz. Haben so gut wie keinen Stauraum, und der Sitzplatz für den Beifahrer, falls überhaupt vorhanden, hat seinen Namen gar nicht erst verdient. Warum also flippen wir regelmäßig aus vor Entzückung, wenn einer der großen Hersteller seine neue Nackte präsentiert?

Was wurde getestet?

Im Test waren fünf Motorräder. Es wurden keine Endnoten vergeben.

  • Aprilia Tuono 1000 R Factory

    • Typ: Naked Bike

    ohne Endnote

    „... Sound und Vortrieb bewegen sich in brachialem Einklang. Die hochbeinige Maschine stürmt mit einem derartigen Donnergrollen vorwärts, daß es schlicht süchtig macht. Das straffe, für schlechte Straßen viel zu straffe, Fahrwerk liefert großartiges Feedback. ...“

    Tuono 1000 R Factory
  • BMW Motorrad K 1200 R (120 kW)

    • Typ: Sporttourer / Tourer

    ohne Endnote

    „... Ihr Fahrwerk ist Dank aufpreispflichtigem ESA auch während der Fahrt auf die Straßenbeschaffenheit abstimmbar. Ein Luxus, an den man sich gern gewöhnt. Überhaupt bietet die BMW den wohl umfangreichsten Katalog an preissteigerndem Zubehör. ...“

    K 1200 R (120 kW)
  • Honda CB1000R (92 kW) [08]

    • Typ: Naked Bike;
    • Hubraum: 998 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Nein

    ohne Endnote

    „... die Honda glänzt durch eine absolut perfekte Gasannahme. Messerscharf setzt sie jede winzige Bewegung am Gasgriff in exakt kontrollierten Vortrieb um. ... Die CB zeigt keinerlei Schwäche und punktet elend gut beim radikalen Design. ...“

    CB1000R (92 kW) [08]
  • Kawasaki Z1000 ABS (92 kW) [08]

    • Typ: Naked Bike;
    • Hubraum: 953 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Ja

    ohne Endnote

    „... ihr Motor hat Leistung satt. Katapultiert Fahrer und Maschine mehr als ausreichend schnell in Geschwindigkeitsregionen, die den sicheren Führerscheinverlust bedeuten. ...“

    Z1000 ABS (92 kW) [08]
  • Triumph Speed Triple 1050 (95,6 kW)

    • Typ: Supersportler

    ohne Endnote

    „... Kaum Platz genommen zieht er den Fahrer mit seinem hervorragenden Fahrwerk in den Bann und läßt ihn nicht mehr los! Sein einziger Minuspunkt ist das fehlende ABS. ...“

    Speed Triple 1050 (95,6 kW)

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf