• Gut 2,0
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Gut (2,0)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Grafikspeicher: 6 GB
Speichertyp: GDDR5
Boost-Takt: 1708 MHz
Bauform: 2 Slots
Kühlung: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

Zotac GeForce GTX 1060 Mini 6GB im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (1,99)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Preistipp“

    Platz 2 von 3

    „Geht es um die maximale Leistung pro Euro, kann der Zotac Geforce GTX 1060 Mini kein anderer Testkandidat das Wasser reichen. Für 280 Euro erhalten Sie eine Top-Grafikkarte ... selbst bei Auflösungen von 2.560 x 1.440 Pixel besitzt die kompakte Zotac-Karte noch genügend Leistung, um Spiele flüssig und mit vollen Details darzustellen. Obendrein gibt es großzügige 5 Jahre Garantie.“

zu Zotac ZT-P10600A-10L

  • ZOTAC GEFORCE GTX 1060 ITX 6GB (1x DVI 1x HDMI 3x DisplayPort)
  • ZOTAC GeForce GTX 1060 Mini Grafikkarte (NVIDIA GTX 1060, 6GB GDDR5, 192bit,
  • Zotac GeForce GTX 1060 Mini, zt-p10600 a-10l,

Einschätzung unserer Autoren

Zotac X 1060 Mini 6GB GDDR5

Preis­lich attrak­tive Gra­fik­karte für kom­pakte PCs

Stärken
  1. viel Grafikspeicher
  2. gute Performance bei Full HD und WQHD
  3. kompakte Bauform
  4. 5 Jahre Herstellergarantie
Schwächen
  1. relativ lauter Lüfter
  2. Lüfter auch im Leerlauf hörbar

Welche Leistung kann ich von der GTX 1060 erwarten?

Die GeForce GTX 1060 ist das Mittelklassemodell aus Nvidias GeForce-10-Reihe. Ihre Leistung ist vergleichbar mit dem populären Oberklassemodell GTX 970 der Vorgängergeneration und bietet dabei in der 6-GB-Variante sogar deutlich mehr Grafikspeicher. 3D-Spiele aus den Jahren 2016 und 2017 bewältigt sie in der Regel auch in hohen Detailstufen flüssig, sofern man bei der Auflösung Full-HD (1920 x 1080 Pixel) nutzt. Dank des großen Grafikspeichers laufen Spiele wie GTA V oder Battlefield 1 auch in WQHD (2560 x 1440 Pixel) flüssig, für stabile Bildraten ist dann aber eine Reduktion der Detailstufe anzuraten.

Müssen wegen der kompakten Bauform Kompromisse eingegangen werden?

In Sachen Performance hält Zotacs GTX 1060 Mini gut mit anderen GTX-1060-Konkurrenten mit. Da das Kühlsystem aber nur aus einem einzelnen Lüfter besteht, muss dieser mehr Arbeit als bei Grafikkarten mit zwei oder gar drei Lüftern verrichten und wird dementsprechend laut. Unschön dabei ist auch, dass der Lüfter sogar im Leerlauf ab Werk mit 40% der maximalen Umdrehungen läuft. Mit Softwaretools wie MSI Afterburner lässt sich die Lüftergeschwindigkeit manuell herabregeln. Wer es lieber etwas leiser mag, sollte lieber zu einer Langvariante der GTX 1060 greifen. Für kompakte PC-Gehäuse oder HTPCs ist die Zotac GTX 1060 6GB aber eine hervorragende Wahl.

Gibt es von AMD eine gute Alternative zur GeForce GTX 1060?

AMD bietet mit der Radeon RX 580 eine etwa gleichschnelle Alternative an, die mit 8 GB sogar noch mehr Grafikspeicher zu bieten hat und somit zum Beispiel bei der Darstellung sehr hochauflösender Texturen oder dem Spielebetrieb in 4K-Auflösung die Nase vorn hat. Allerdings ist RX 580 derzeit noch nicht in kompakter Form für kleinere Gehäuse zu haben und sie verbraucht mehr Strom als die GeForce.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Zotac GeForce GTX 1060 Mini 6GB

Grafikchipsatz GP106-400-A1 "Pascal"
Klassifizierung
Serie Nvidia Nvidia GTX 1060
Typ PCI-Express 3.0
DirectX-Unterstützung 12
Leistung
Speicher
Grafikspeicher 6 GB
Speicheranbindung 192 Bit
Speichertyp GDDR5
Chipsatz
Basistakt 1506 MHz
Boost-Takt 1708 MHz
Stromverbrauch
Empfohlenes Netzteil 400 W
Bauform & Kühlung
Schnittstellen DVI, HDMI 2.0b, 3x DisplayPort 1.4
Bauform 2 Slots
Kühlung Aktiv
Abmessungen / B x T x H 17,4 x 11,1 cm
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: ZT-P10600A-10L

Weiterführende Informationen zum Thema Zotac ZT-P10600A-10L können Sie direkt beim Hersteller unter zotac.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Bildpunkt-Beschleuniger

Computer - Das Magazin für die Praxis 11/2016 - Bei einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel stellen sie die meisten anspruchsvollen Spiele auch dann flüssig dar, wenn die Grafikdetails auf maximale Stufe gestellt sind. Dennoch gibt es mitunter Ausnahmen. Im Test blieb Witcher 3 mit der Radeon R7 370 und der Geforce GTX 750 Ti zwar spielbar, lief mit knapp 28 respektive 24 Bildern aber nicht mehr ganz rund. Grafikkarten bis 250 Euro bieten für Spieler die beste Mischung aus hoher Leistung und akzeptablem Preis. …weiterlesen