• keine Tests
38 Meinungen
Produktdaten:
Objek­tiv­typ: Stan­dar­d­ob­jek­tiv
Bau­art: Fest­brenn­weite
Kamera-​Anschluss: Nikon F
Brenn­weite: 40mm
Bild­sta­bi­li­sa­tor: Nein
Auto­fo­kus: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

YN40mm F2.8

Kom­pakte und güns­tige Fest­brenn­weite für Nikon-​DSLRs

Stärken
  1. kompakt und leicht
  2. hohe Lichtstärke
  3. sehr günstig
Schwächen
  1. Schärfe nimmt zu den Rändern hin ab

Mit dieser 40-Millimeter-Festbrennweite hat Yongnuo ein besonders kleines und leichtes Objektiv für Nikon Spiegelreflexkameras im Angebot. Mit unter 100 Euro ist es zudem besonders preiswert, zumal sich erste Rezensenten auf Amazon zufrieden mit der Abbildungsleistung und dem Autofokus zeigen. Mit seiner geringen Größe und der mittleren Brennweite dürften vor allem Streetfotografen gefallen an dieser Budget-Linse finden. Interessant ist die Bauweise aber auch für kleinere APS-C-DSLRs, wie sie häufig von Fotografie-Einsteigern genutzt werden.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Kundenmeinungen (38) zu Yongnuo YN40mm F2.8

3,5 Sterne

38 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
11 (29%)
4 Sterne
10 (26%)
3 Sterne
8 (21%)
2 Sterne
3 (8%)
1 Stern
5 (13%)

3,5 Sterne

38 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Yongnuo YN40mm F2.8

Stammdaten
Objektivtyp Standardobjektiv
Bauart Festbrennweite
Kamera-Anschluss Nikon F
Verfügbar für Nikon F
Max. Sensorformat Vollformat
Optik
Brennweite 40mm
Maximale Blende f/2,8
Naheinstellgrenze 30 cm
Maximaler Abbildungsmaßstab 1:5,5
Ausstattung
Bildstabilisator fehlt
Autofokus vorhanden
Spritzwasser-/Staubschutz fehlt
Erhältliche Farben Schwarz
Abmessungen & Gewicht
Länge 45 mm
Durchmesser 74 mm
Gewicht 130 g
Filtergröße 58 mm

Weiterführende Informationen zum Thema Yongnuo 40mm F2.8 können Sie direkt beim Hersteller unter hkyongnuo.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Lichtstark Zoomen

FOTOHITS 3/2013 - ERSTER EINDRUCK Wer hohe Ansprüche an die Bildqualität mit dem neuen Tamron SP 70-200mm F/2.8 Di VC USD erfüllen will, muss auch bereit sein, etwas zu investieren. Neben dem recht tiefen Griff in den Geldbeutel erfordert die Optik auch sportliches Durchhaltevermögen. …weiterlesen

Riff-Motive mit Weitblick

TAUCHEN Nr. 10 (Oktober 2012) - Der Bildwinkel verringert sich bei Bedarf von 180 auf 100 Grad, wodurch man bei der UW-Fotografie sehr flexibel reagieren kann. Dieser Fisheyetyp wird sowohl von Pentax als auch von Tokina (für Canon und Nikon-Systemkameras) gebaut und ist bei UW-Fotografen sehr beliebt. 4Zirkular-Fisheye-Zoom gibt es nur eine Ausführung, und die stammt von Canon. Gebaut ist das Objektiv für das Vollformat, kann aber mit gewissen Einschränkungen auch an einer APS-C-Kamera verwendet werden. …weiterlesen

Das Sony-System

DigitalPHOTO 5/2013 - Das langersehnte Profimodell wurde dagegen erst 2008 präsentiert. Das Flaggschiff Alpha 900 punktete mit stabilisiertem Vollformat-Chip, stattlichen 24 MP und einem sehr hellen Glas-Pentaprismensucher mit 100% Bildfeldabdeckung. Gegen die starke Konkurrenz in Form der Nikon D700 (12,1 MP) und Canon 5D MK II (21 MP) schlug sich die Alpha 900 respektabel. Vor allem dank einer aggressiven Preispolitik. Ernsthafte Marktanteile konnte sie den Platzhirschen aber nicht abnehmen. …weiterlesen

Reportage-Festbrennweiten mit Bildstabilisator

FOTOobjektiv Nr. 186 (Dezember/Januar 2016) - Für lichtstarke Festbrennweiten, die ja ohnehin schon kurze Verschlusszeiten und somit verwacklungsfreie Bilder im Dunkeln ermöglichen, ist das nicht selbstverständlich. Umso erfreulicher ist es, dass Tamron dieses Feature bringt - es lohnt sich und eröffnet in Kombination mit einer modernen Kamera neue Möglichkeiten beim Fotografieren inschwierigen und dunklen Lichtverhältnissen. Wir konnten bei unserem Test in der Nacht 0,3 Sekunden lang aus der Hand belichten. …weiterlesen