Sehr gut (1,1)
4 Tests
ohne Note
2 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Ultra-​HD-​Blu-​ray: Nein
4k-​Ups­ca­ling: Ja
HDR10: Nein
Dolby Vision: Nein
Stre­a­ming-​Dienste: Nein
Abmes­sun­gen / B x T x H: 435 x 262 x 86 mm
Mehr Daten zum Produkt

Yamaha BD-A1060 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Februar 2017
    • Details zum Test

    1,2; Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Klangtipp“

    „Plus: hervorragende Bildqualität; audiophil optimiert.
    Minus: keine Onlinedienste implementiert.“

    • Erschienen: Februar 2017
    • Details zum Test

    „ausgezeichnet“ (1,2); Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Klangtipp“

    „Der Yamaha BD-A1060 macht so hervorragend Musik und liefert ein derart angenehmes Full-HD-Kinobild, dass man getrost auf 4K verzichten kann, zumal sich der verfügbare Content noch in beschaulichen Stückzahlen bewegt. Schön wäre allerdings die Implementierung wenigstens eines Onlinedienstes wie Netflix oder Maxdome. Allerdings kann dem Yamaha musikalisch kaum ein anderer Player das Wasser reichen.“

    • Erschienen: Januar 2017
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (83 von 100 Punkten)

    „Plus: erstklassige Tonwiedergabe digital und analog; sehr hochwertige Verarbeitung; ausgezeichnetes Blu-ray-Bild.
    Minus: rudimentärer Equalizer; keine Online-Dienste.“

    • Erschienen: November 2016
    • Details zum Test

    1+; Oberklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

Kundenmeinungen (2) zu Yamaha BD-A1060

5,0 Sterne

2 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
2 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
2 (100%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

2 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Yamaha BD-A 1060

Teu­rer Blu-​ray-​Player ohne Stre­a­ming-​Dienste, der vor allem als CD-​Player über­zeugt

Stärken
  1. gutes Full-HD-Bild bei Blu-rays
  2. erstklassiger Sound mitsamt vieler Audio-Anschlüsse
  3. flüssige Bedienung
  4. massive Verarbeitung, leises Laufwerk
Schwächen
  1. Video-Streaming-Dienste fehlen
  2. Einlesezeit könnte schneller sein

Bild & Ton

Bild

Blu-rays gibt der Player laut Testern einwandfrei wieder. Bilder sind fein aufgelöst und Kontraste kommen bestens zur Geltung. Vielen Käufern gefällt das tolle Bild ebenso. Einzig ein paar strenge Kunden haben bei dem hohen Preis eine noch bessere Schärfe erwartet. Der Yamaha kann zwar auf 4K-Niveau hochskalieren, aber keine 4K-Scheiben abspielen.

Ton

Bei Filmton oder im Betrieb als CD-Player zeigt der BD-A1060 sein ganzes Können. Digital wie analog klingt alles äußerst sauber, ausgewogen und räumlich. Ausgeklügelte Klangmodi unterstreichen diesen audiophilen Anspruch. Beispielsweise sorgt der "CD Mode" für mehr Laufruhe und eine erhöhte Lesegenauigkeit, was Käufer bestätigen.

Ausstattung

Anschlüsse

Dank XLR-Ausgängen, Stereo-Cinch-Buchsen sowie zwei digitalen Audioausgängen kannst Du ihn flexibel als Partner für Receiver und Verstärker einsetzen. In dieser Preisklasse fehlt lediglich eine zweite HDMI-Buchse, um zum Beispiel Bild- und Tonsignale separat weiterzuleiten. Praktisch: Ins Netz geht es per LAN oder kabellos per WLAN.

Funktionen & Formate

Der BD-A1060 verzichtet komplett auf Streaming-Portale - Testern zufolge ein Schwachpunkt. In Sachen Formate zeigt sich der Player nicht wählerisch. Via USB oder per DLNA von Geräten aus dem Heimnetzwerk spielt er zahlreiche Media-Dateien ab. DVD-Audio-Scheiben bleiben zwar außen vor, dafür laufen Super Audio CDs problemlos.

Handhabung

Menü & Reaktionszeit

Mit stellenweise 30 Sekunden dauert es zu lange, bis Filme startklar sind. Die Boot-Zeit des Players sowie die Reaktionszeiten in den Menüs sind dagegen im grünen Bereich. Letztere präsentieren sich logisch und übersichtlich aufgebaut, auch wenn das Design veraltet wirkt.

Verarbeitung & Betriebsgeräusch

Nichts klappert, rutscht oder vibriert: Mit seiner massiven und hochwertigen Verarbeitung kassiert der Yamaha Bestnoten. Alleine die Disclade könnte robuster sein. Das Laufwerk hörst Du dank einer stabilen Metallkonstruktion so gut wie gar nicht während eines Films.

Fernbedienung

Die Fernbedienung aus Plastik und ohne Beleuchtung passt nicht ganz in diese Preisklasse. Unabhängig davon reagiert sie zuverlässig auf Befehle und liegt gut in der Hand. Die Tasten mitsamt Beschriftung sind teilweise zu klein und erschweren die Bedienung. Sinnvoll: Es gibt viele Direkttasten, die langes Suchen nach Funktionen im Menü ersparen.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Yamaha BD-A1060

Features
  • Wi-Fi Direct
  • Miracast
  • BD-Live
Abmessungen / B x T x H 435 x 262 x 86 mm
Erhältliche Farben
  • Silber
  • Schwarz
Gewicht 3,8 kg
Schnittstellen HDMI
Bild
Ultra-HD-Blu-ray fehlt
4k-Upscaling vorhanden
HDR10 fehlt
Dolby Vision fehlt
UHD Premium fehlt
3D vorhanden
Tonsysteme
DTS vorhanden
Dolby Digital vorhanden
Dolby Digital Plus vorhanden
DTS-HD HR vorhanden
Dolby TrueHD vorhanden
DTS-HD MA vorhanden
Funktionen
Media-Player vorhanden
Media-Streaming vorhanden
Streaming-Dienste Ohne
HD-Audio vorhanden
Webbrowser fehlt
Formate
Disc-Formate
  • BD-R
  • BD-RE
  • BD-Rom
  • SACD
  • DVD-R
  • DVD-RW
  • DVD+R
  • DVD+RW
  • CD-R
  • CD-RW
  • DVD-Rom
  • CD-Rom
  • DVD-R DL
  • DVD+R DL
Video-Formate
  • MKV
  • AVCHD
  • AVI
  • MP4
  • MPEG
  • WMV
  • TS
  • ASF
  • VOB
Foto-Formate
  • JPG
  • GIF
  • PNG
  • MPO
  • BMP
Audio-Formate
  • AAC
  • AIFF
  • MP3
  • Ogg Vorbis
  • WMA
  • FLAC
  • ALAC
  • DSD
  • WAV
Anschlüsse
WLAN vorhanden
LAN vorhanden
USB vorhanden
Kartenleser fehlt
Bluetooth fehlt
Audio & Video
HDMI-Anzahl 1
Digitaler Audioausgang
  • Optisch
  • Koaxial
Analoger Audioausgang Audio-Ausgang Stereo
Maße
Breite 43,5 cm
Tiefe 26,2 cm
Höhe 8,6 cm
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: BD-A1060B

Weiterführende Informationen zum Thema Yamaha BDA1060 können Sie direkt beim Hersteller unter yamaha.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Der Tonmeister

audiovision - Ein 1050er-Modell haben die Japaner übersprungen, um die Modellnummer dem Stand bei den AV-Receivern anzupassen (siehe Test des RX-A3060 auf Seite 18). …weiterlesen