PAD 716 Produktbild
  • Ausreichend 4,0
  • 1 Test
8 Meinungen
Produktdaten:
Displaygröße: 7"
Arbeitsspeicher: 1 GB
Betriebssystem: Android
Mehr Daten zum Produkt

Xoro PAD 716 im Test der Fachmagazine

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 10/2013
    • Erschienen: 04/2013
    • Produkt: Platz 9 von 10
    • Seiten: 8

    „ausreichend“ (4,02)

    Performance (30%): 2,73;
    Bild-/Tonqualität (25%): 3,50;
    Konnektivität (15%): 3,25;
    Bedienung (15%): 2,40;
    Alltagstauglichkeit (15%): 3,16.  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Xoro MegaPAD 1404 V4 schwarz NEU

    Xoro MegaPAD 1404 V4 schwarz NEU

Kundenmeinungen (8) zu Xoro PAD 716

8 Meinungen
(Ausreichend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
2
2 Sterne
2
1 Stern
4
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Xoro PAD716

Brauchbares Einsteiger-Tablet für wenig Geld

Das Unternehmen MAS Elektronik hat unter seiner Eigenmarke Xoro ein weiteres Tablet auf den Markt gebracht, welches das Einsteigersegment anvisiert. Das Xoro PAD 716 soll für gerade einmal 99 Euro in den Handel kommen und trotzdem brauchbare Technik mit sich bringen. Und tatsächlich: Zwar besitzt auch das PAD 716 wie die meisten Einsteigermodelle nur einen simplen Single-Core-Prozessor, doch wenigstens gibt es dazu noch 1 Gigabyte Arbeitsspeicher und eine dezidierte Grafikeinheit Mali 400.

Sollte genügend Reserven für einen flüssigen Betrieb besitzen

Und damit lässt es sich durchaus arbeiten. Zumindest im Alltag sollte so ein ruckelfreier Betrieb sichergestellt sein, denn hier kommt es im Wesentlichen auf den Arbeitsspeicher an. Android 4.1 Jelly Bean verbraucht schließlich selbst schon eine Menge Speicher, so dass das PAD 716 anders als die restlichen Einsteigergeräte wenigstens etwas Reserve für das Multitasking mehrerer Apps bietet. Die Mali 400 sollte zudem bei einfacheren Spielen und bei Videos genügend Power liefern, damit sich auch hier die Denksekunden in Grenzen halten.

Niedrige Bildauflösung, aber HDMI-Ausgang

Natürlich kann man für 99 Euro ansonsten nicht viel erwarten. Man darf also schon froh sein, dass das Display des Tablets mit 1.024 x 600 Pixeln nicht katastrophal niedrig auflöst – schön ist das sicherlich nicht. Immerhin können so 16:9-Videos nativ dargestellt werden. Erfreulich ist jedoch, dass das Tablet über einen eigenen HDMI-Ausgang verfügt, HD-Inhalte können also verlustfrei auf externen Bildschirmen wiedergegeben werden. Ferner gibt es eine einfache Frontkamera für die Videotelefonie via Skype und 8 Gigabyte internen Speicher, wobei letzterer mittels Speicherkarte erweitert werden kann.

Üppig dimensionierter Akku

Bemerkenswert ist dann noch der üppige Akku. Mit seinen 4.000 mAh Nennladung liefert er jede Menge Strom – das sieht man im billigen 7-Zoll-Segment auch nicht gerade häufig. Mag also sein, dass die Bildschirmauflösung nicht sonderlich prickelnd ausfällt, ansonsten liefert das Xoro PAD 716 für seine Preisklasse eine durchaus angemessene Ausstattung und kann als gelungen gelten. Bleibt nur zu hoffen, dass der RAM und die GPU auch in der Testrealität den einfachen Prozessor ausgleichen können.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Xoro PAD 716

Display
Displaygröße 7"
Speicher
Arbeitsspeicher 1 GB
Speicherkapazität 8 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 4
Prozessorleistung 1,2 GHz

Weiterführende Informationen zum Thema Xoro PAD716 können Sie direkt beim Hersteller unter xoro.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Zwergenaufstand

Computer Bild 10/2013 - Auch Verarbeitungsqualität hat ihren Preis. So glänzt der teuerste Testkandidat Google Nexus 7 (249 Euro) mit robustem Alugehäuse, tadelloser Verarbeitung - und tollem Design. Der Xoro-Bildschirm ist hingegen mit seinem ohnehin breiten Rand in einen weiteren, schlecht sitzenden Gehäuserahmen eingepasst.Das wirkt billig zusammengeschustert. Flott oder hakelig? Das schönste Tablet nützt wenig, wenn's an der Bedienung hakt. …weiterlesen