XFX Radeon RX 460 Core 4GB im Test

(Grafikkarte)
  • ohne Endnote
  • 1 Test
6 Meinungen
Produktdaten:
Grafikspeicher: 4096 MB
Speichertyp: GDDR5
Boost-Takt: 1220 MHz
Bauform: 1 Slot
Kühlung: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

Test zu XFX Radeon RX 460 Core 4GB

    • c't

    • Ausgabe: 5/2017
    • Erschienen: 02/2017
    • 4 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Plus: lautlos im Leerlauf; 4 GByte Speicher.
    Minus: unregelmäßige Leerlauf-Leistungsaufnahme.“  Mehr Details

zu XFX Radeon RX 460 Core 4GB

  • XFX Radeon RX 590 Fatboy OC+ 8GB GDDR5 256-bit Grafikkarte HDMI DVI DisplayPort

    XFX Radeon RX 590 Fatboy OC + 8GB GDDR5 256 - bit Grafikkarte HDMI DVI DisplayPort

Kundenmeinungen (6) zu XFX Radeon RX 460 Core 4GB

6 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
4
4 Sterne
1
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu XFX Radeon RX 460 Core 4GB

Grafikchipsatz Baffin PRO (Polaris 11) "GCN Gen4"
Serie AMD RX 460
Klassifizierung
Typ PCI-Express 3.0
DirectX-Unterstützung 12
Leistung
Speicher
Grafikspeicher 4096 MB
Speicheranbindung 128 Bit
Speichertyp GDDR5
Chipsatz
Basistakt 1090 MHz
Boost-Takt 1220 MHz
Stromverbrauch
Empfohlenes Netzteil 400 W
Bauform & Kühlung
Schnittstellen DVI, HDMI 2.0b, DisplayPort 1.4
Bauform 1 Slot
Kühlung Aktiv
Abmessungen / B x T x H 17,0 x 12,1 cm
Multi-GPU-Technik CrossFire

Weiterführende Informationen zum Thema XFX RX-460P4TFG5 können Sie direkt beim Hersteller unter xfxforce.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

15 Grafikkarten im Test

PC Games Hardware 1/2014 - Neben der Radeon HD 7950 IceQ X² schickt HIS die etwas günstigere 270X IceQ X² Turbo ins Rennen um die Käufergunst. Diese Karte ist 3,7 Zentimeter kürzer als ihre 30-cm-Schwester und weist dementsprechend einen kleineren Kühler auf, welcher nach wie vor mit einer verschraubten Kühlplatte für Speicher und Wandler komplettiert wird. …weiterlesen

DirectX 11 zeigt Überlegenheit

Auf der Entwicklerkonferenz "Gamefest" am 22. Juli 2008 in Seattle soll nach unbestätigten Microsoft-Quellen die neue Schnittstelle DriectX 11 vorgestellt werden. Die neuen Funktionen, die AMD seit der Chipgeneration R600 und DirectX 10.1 beherrscht, werden den ATI-Grafikkarten einen deutlichen Vorteil verschaffen.