• Gut 1,9
  • 9 Tests
  • 3 Meinungen
Gut (1,9)
9 Tests
ohne Note
3 Meinungen
Grafikspeicher: 2048 MB
Speichertyp: GDDR5
Kühlung: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

XFX R7870 Double Dissipation Black Edition im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Januar 2013
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (86 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    „... Die Gamer-Grafikkarte ist ab Werk übertaktet, sodass man keinen Garantieverlust fürchten muss. XFX hat ihr einen speziellen Dual-Lüfter spendiert, zudem besitzt sie fünf Signalausgänge für den Mehrmonitorbetrieb. Die R7870 spielt in der Liga der GeForce GTX 660, liegt nach unseren Messungen im Schnitt aber zwei Prozent vor der Nvidia-Konkurrenz. ...“

  • Note:2,22

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    Platz 8 von 16

    Ausstattung (20%): 2,83;
    Eigenschaften (20%): 1,97;
    Leistung im PCGH-Index (60%): 2,11.

  • ohne Endnote

    9 Produkte im Test

    „Dank kräftiger Übertaktung arbeitet die XFX Radeon HD 7870 sehr schnell, der leise Lüfter und der günstige Preis überzeugen ebenfalls.“

    • Erschienen: September 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Preis/Leistung“,„Silent Award“

    „Pro: Verarbeitung und Design; Sehr gute Kühllösung; Overclocking-Reserven; Sehr schnell, auch als Einzelkarte; Geringer Stromverbrauch.
    Contra: ULPS-Modus im CrossFire-Betrieb nicht abschaltbar.“

  • 83 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    Platz 2 von 8

    „XFX kühlt die Radeon HD 7870 Black Edition Double Dissipation in Spielen sowie unter Windows sehr leise, die Leistung stimmt auch. Besondere Extras gibt es allerdings keine.“

  • Note:2,22

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    Platz 8 von 16

    • Erschienen: Mai 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Leistungsmäßig kann die Radeon HD 7870 ... überzeugen und an den positiven Eindruck der Radeon-HD-7900-Modelle nahtlos anknüpfen. ... Die ab Werk übertaktete Variante von XFX, namentlich als XFX Radeon HD 7870 Black Edition Dual Fan geführt, legt nochmal ein paar Prozent Mehrleistung drauf und darf sich zudem an einer überarbeiteten Kühlung erfreuen. Richtig Gas gibt die Karte dann im CrossFire-Gespann, wo sie fast ausnahmslos die Performance im hohen 2-stelligen Prozentbereich steigern und mühelos einer GeForce GTX 680 die Stirn bieten kann! “

  • 7,3 von 10 Punkten

    Preis/Leistung: 4 von 10 Punkten

    Platz 1 von 2

  • Note:2,2

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    Platz 3 von 8

    „Plus: In jeder Lage nahezu unhörbar; Anschlussvielfalt.
    Minus: Spartanisches Zubehör.“

Kundenmeinungen (3) zu XFX R7870 Double Dissipation Black Edition

3,0 Sterne

3 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
2 (67%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (33%)

3,0 Sterne

3 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

R7870 Double Dissipation Black Edition

Ver­wir­rende Modell­ver­sio­nen

Die Hersteller scheinen es inzwischen zu lieben, von einer Bauserie eine Vielzahl an Modellen anzubieten, die den Kaufinteressierten aber auch verwirren können. Beispielsweise bietet EVGA mehr als 10 Versionen der GTX 560 an und XFX zieht mit seiner Modellpolitik in diesem Punkt nach. Gleich vier Versionen der Radeon HD 7870 stehen zur Wahl: Core Edition mit 1 GHz GPU-Takt, 4,8 GHz Speichertakt und Einfachlüfter – dann die Black Edition mit 1,05 GHz, 5 GHz und Einfachlüfter, gefolgt von der Double Dissipation Edition mit Core-Taktung, aber Doppellüfter und zu guter Letzt die Double Dissipation Black Edition mit dem angehobenen Takt und Doppellüfter.

Verwirrend auf den ersten Blick, jedoch ganz einfach: Double Dissipation steht für Doppellüfter und Black Edition für die OverClock-Version. Die Optik des Kühlsystems mit viel glänzendem Silber erinnert mehr an einen Kühlschrank der High-Tech-Klasse als an eine Grafikkarte der Gamerszene. Unter den beiden Lüftern befindet sich der Kupferblock mit den vier Heatpipes zu den Aluminiumlamellen. Das Zwei-Slot-Design bietet zwei Anschlussmöglichkeiten via DVI, einen HDMI-Port und zwei Mini-DisplayPorts für mehrere Monitore an. Die reinrassige PCI 3.0-Grafikkarte bindet ihre 2.048 MByte GDDR5-Speichermodule über einen 256 Bit Datenbus an und bietet somit eine Bandbreite von 160 GByte/s. XFX bietet mit seiner Black Edition-Serie eine moderat übertaktete Version des Referenzdesigns an, die durch gute Leistungen und leisen Betrieb punkten soll. Gigabyte und PowerColor trauen sich beim OC etwas weiter nach vorne und bieten ein wenig mehr Performance. Der Vergleich unter 3DMark 11 macht dies deutlich: XFX mit 6.405 Punkten, Gigabyte 6.505 Punkten und PowerColor mit 6.557 Punkten.

Bei den Spiele-Benchmarks, die bei Hexus.net beobachtet wurden, sehen die Ergebnisse ähnlich eng aus. Bei manchen Spielen wie Alien vs. Predator, Crysis2 und Battlefield 3 erreicht die DD Black Edition knapp das Niveau einer Nvidia GeForce GTX 580 im Full HD Modus, muss aber bei den meisten Games bis zu 15 Prozent der Bildrate hinter dem Konkurrenten bleiben. Die 580er Marke knacken auch die übertakteten Konkurrenten von Gigabyte und PowerColor nicht.

Die OC-Version mit zwei Lüftern wird zurzeit für rund 350,- angeboten und kann sich in puncto Performance, Stromverbrauch und Geräuschemission zur Oberklasse der Grafikkarten zählen.

Datenblatt zu XFX R7870 Double Dissipation Black Edition

Abmessungen / B x T x H 24,1 x 11,12 x 3,81 cm
Grafikchipsatz ATI Radeon HD 7870
Serie AMD 7000er
Klassifizierung
Typ PCI-Express
DirectX-Unterstützung 11
Leistung
Speicher
Grafikspeicher 2048 MB
Speicheranbindung 256 Bit
Speichertyp GDDR5
Chipsatz
Basistakt 1050 MHz
Stromverbrauch
Empfohlenes Netzteil 500 W
Bauform & Kühlung
Kühlung Aktiv
Multi-GPU-Technik CrossFire

Weitere Tests & Produktwissen

44 Grafikkarten im Test

PC Games Hardware 8/2012 - Apropos Referenz: Der Vorteil des DHE-Kühldesigns, eingesetzt auf den Karten von Gainward und Evga, ist, dass es die Abwärme aus dem Gehäuse befördert - richtig leise gelingt das aber keinem Modell. Radeon HD 7970 (3 GiByte) Ein Gigahertz Chiptakt ist bei AMDs Partnern längst Standard: Sowohl Asus als auch Gigabyte, Sapphire und XFX führen ein solches Modell. …weiterlesen

XFX Double D HD 7870 Black Edition - CrossFire

OverclockingStation.de 9/2012 - Der Computer, unendliche Hardware, ein Upgrade in puncto Spiele-Grafiken der nächsten Generation, auf das Gamer gewartet haben. Wir schreiben das Jahr 2012. Dies sind die Abenteuer eines XFX-CrossFire-Gespanns, das mit seinen 1050 MHz starken 28-nm-GPUs seit kurzer Zeit unterwegs ist, um fremde Regionen zu erforschen, unbekannte Software und neue Features zu präsentieren. Viele Lichtjahre von der Software entfernt, dringt die Double D HD 7870 Black Edition in Pixel Dimensionen vor, die nie ein Gamer zuvor gesehen hat. ...Es wurde eine Grafikkarte in einer CrossFire-Verbindung geprüft. Das Produkt blieb ohne Endnote. …weiterlesen

Grafikkarte

PCgo 2/2013 - Eine Grafikkarte wurde getestet und mit „sehr gut“ bewertet. …weiterlesen

Radeon HD 7870/7850

PC Games Hardware 5/2012 - Die GPU-Temperatur unter Last steigt auf bis zu 82 °C, was zwar deutlich mehr als bei Sapphire, aber noch im grünen Bereich ist. Den Overclocking--Eigenschaften tut die relativ hohe Temperatur keinen Abbruch, wie Sapphires Proband läuft auch die R7870 Black Edition mit 1.200/3.000 MHz (+14/20 Prozent gegenüber den werkseitigen 1.050/2.500 MHz). Von einer deutlichen Spannungserhöhung raten wir wegen der blanken Wandler und der zahmen Lüftersteuerung ab. …weiterlesen