Gut (1,8)
1 Test
ohne Note
3 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Trek­king-​ / City­rad-​Sat­tel, Moun­tain­bike-​Sat­tel
Geeig­net für: Damen
Gel­pols­te­rung: Nein
Gewicht: 264 g
Mehr Daten zum Produkt

WTB Koda Race im Test der Fachmagazine

  • Note:1,8

    „Empfehlung“

    Platz 4 von 12

    „WTB überzeugt im Test mit dem Koda durch tolle Druckverteilung und hohen Sitzkomfort. Zusammen mit dem leichten Gewicht und attraktiven Preis ist er eine top Wahl für mittlere und lange Strecken. Sporttipp.“

Kundenmeinungen (3) zu WTB Koda Race

5,0 Sterne

3 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
3 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
3 (100%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

3 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Koda Race

Kom­for­ta­bler Damen­sat­tel mit sport­li­cher Note

Stärken
  1. gute Verarbeitung
  2. verhältnismäßig leicht
  3. optimale Druckverteilung im Dammbereich
Schwächen
  1. geringer Verstellbereich

Die ideale Sitzposition verorten die Tester von „aktiv Radfahren“ beim Koda Race zwischen entspannt und sportlich. Damit passt der Damensattel optimal zur Touren-MTBlerin, erzeugt aber auch auf dem Trekkingrad über längere Distanzen ein angenehmes Sitzgefühl. Mit Blick auf das moderate Gewicht kann es daher nur ein Fazit geben: Kaufempfehlung! Lediglich der etwas schmal geratene Verstellbereich könnte die Euphorie etwas dämpfen.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu WTB Koda Race

Typ
  • Mountainbike-Sattel
  • Trekking- / Cityrad-Sattel
Geeignet für Damen
Gelpolsterung fehlt
Gewicht 264 g
Sattelmaterial Kunststoff
Größe Medium: 142 x 265 mm; Weit: 150 x 265 mm
Entlastungskanal vorhanden
Federsystem fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema WTB Koda Race können Sie direkt beim Hersteller unter wtb.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Satteltest 2009

aktiv Radfahren - In der Praxis spürt man allerdings die im Druckmessfolientest schon sichtbaren Druckfelder im Damm. Die Sattelform an sich konnte aber überzeugen. Auch hier fehlen die Benutzerinformationen komplett. Der Endzone-Sattel von Point ist das Plüschmodell im Test. Keiner hat mehr Polsterung unterm Sattelbezug. Dies schlägt sich aufs Gewicht nieder, kann aber im Kurzstreckeneinsatz im Labor und der Praxis überzeugen. Das schnelle Verbiegen der Sattelstreben verwundert – gerade hinsichtlich des Gewichts. …weiterlesen

Sitzproblem ade!

aktiv Radfahren - Frühjahr, Sommer, Sonnenschein - die lass ich in mein Herz hinein! Bald fängt die Saison an, und jeder freut sich auf die bevorstehende Radsaison. Doch dort kommt es oft zum Supergau: Auf Tour schießt der Schmerz in die Sitzknochen, der Genitalbereich wird taub. Dafür gibt es zwei einfache Erklärungen. Meist ist es die fehlende Gewöhnung der Sitzknochen an den auftretenden Druck. Diese können trainiert werden durch eher kurze, aber regelmäßige Ausfahrten. …weiterlesen