ohne Note
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Anschluss: Kabel­ge­bun­den
Schnitt­stel­len: USB
Typ: Gaming-​Tasta­tur
Tas­ten­tech­nik: Mecha­ni­sche Tas­ten
Mehr Daten zum Produkt

Wooting two im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    Pro: hochwertige Verarbeitung; analoge Schalter-Nutzung (bis zu 256 Druckstufen); überzeugende Beleuchtung.
    Contra: teuer; keine separate Mediensteuerung; nur obere Tastenhälfte beleuchtet; evtl. Probleme bei gleichzeitiger Nutzung von Gamepads. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Einschätzung unserer Autoren

two

Die viel­leicht noch nicht so ganz per­fekte Mischung aus Mecha­ni­scher und Con­trol­ler

Stärken
  1. anschlagssensitive mechanische Tasten
  2. in drei Schaltervarianten erhältlich (rot, blau, schwarz)
  3. volle RGB-Beleuchtung
  4. solide und hochwertige Bauweise
Schwächen
  1. nur die Tastenbeschriftungen sind beleuchtet
  2. relativ teuer
  3. Mediensteuerung nur über FN-Tastenkombinationen

Die Wooting two ist eine Gaming-Tastatur mit einem Alleinstellungsmerkmal: Sie besitzt mechanische Switches, die jeweils die Anschlagsstärke erkennen und die Druckstärke umsetzen können – so, wie man es beispielsweise von den Schultertasten der Controller von Playstation 4 oder Xbox One kennt. Und das nicht nur bei den WASD-Tasten, sondern bei jeder Taste auf dem Tastenbrett. Dadurch können Sie in Rennspielen das Lenkrad sanft oder vollständig drehen oder in Shootern mittels leichtem Tastendruck langsam laufen. Wenn Sie mit der Wooting two viel tippen möchten, ist das überhaupt kein Problem, denn sie fungiert trotzdem wie eine herkömmliche mechanische Tastatur. Sie können sogar den Auslösepunkt variabel justieren: Zwischen 1,5 mm für flotte Reaktionszeiten und 3,6 mm für Vieltipper ist alles möglich. Nebenbei bringt die Tastatur alle nötigen Gaming-Features inklusive einer soliden RGB-Beleuchtung mit sich, bei der allerdings ausschließlich die Beschriftungen der Tastenkappen und nicht die Grundplatte selbst beleuchtet sind. Diese lässt sich via Software umfassend konfigurieren. Es sind drei Schaltertypen erhältlich: rot (linear ohne Feedback), Blau (taktil mit hörbarem Klick-Feedback) und Schwarz (linear ohne Feedback, aber mit höherem Tastenwiderstand als im roten Switch). Preislich ist die Wooting two nur aufgrund ihres Alleinstellungsmerkmals gerechtfertigt. Zumindest eine Handballenauflage hätte man beilegen können.

Wichtig: Games müssen entweder Xinput für X-Box-Controller oder DirectInput für alle anderen Controller unterstützen, da die Tastatur nur funktioniert, wenn sie als Controller erkannt wird.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Wooting two

Anschluss Kabelgebunden
Schnittstellen USB
Features
  • Tastenbeleuchtung
  • Ziffernblock
Typ Gaming-Tastatur
Tastentechnik Mechanische Tasten
Schaltertyp Linear55 Red, Clicky55 Blue, Linear80 Black

Weiterführende Informationen zum Thema Wooting two können Sie direkt beim Hersteller unter wooting.io finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: