Alpina HT-570 Produktbild
Gut (2,0)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Moun­tain­bike
Mehr Daten zum Produkt

Univega Alpina HT-570 im Test der Fachmagazine

  • „gut“

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten, „Empfehlung“

    Platz 3 von 5

    „Das Alpina HT-570 zeigt, dass auch für knapp über 1000 Euro ein rundum funktionierendes Mountainbike realisiert werden kann. Einige Kompromisse tun der Fahrfreude keinen Abbruch.“

Testalarm zu Univega Alpina HT-570

Passende Bestenlisten: Fahrräder

Datenblatt zu Univega Alpina HT-570

Basismerkmale
Typ Mountainbike
Geeignet für Herren
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium

Weiterführende Informationen zum Thema Univega Alpina HT570 können Sie direkt beim Hersteller unter univega.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Auf die stille Tour

Radfahren - Die zweite Etappe auf der Römer-Lippe-Route führt uns von Paderborn nach Lippetal. Nur eine gute Autostunde vom Ruhrgebiet entfernt warten stille Wälder, einsame Wege und Architektur vom Feinsten.Dieser 6-seitige Ratgeber der Zeitschrift aktiv Radfahren (4/2013) beleuchtet die Römer-Lippe-Route näher und zeigt, dass sich ein Urlaub in dieser Gegend durchaus lohnen kann. …weiterlesen

Spur der Steine

velojournal - Was ist von der Berliner Mauer 23 Jahre nach ihrem Fall im Berliner Stadtbild noch zu sehen? Eine gute Möglichkeit, dies herauszufinden, ist eine Mauerradtour entlang der einstigen Grenze. Auf den Spuren deutsch-deutscher Zeitgeschichte. …weiterlesen

La Fouly - Biken im Herzen des Wallis

World of MTB - Wir befinden uns zeitlich im verregneten Sommer 2011, und der goldene Oktober ist noch Zukunft. Felix Eunetneuer, deutscher U23-Meister 2010, steckt mitten in seiner Vorbereitung, um der unglücklich gelaufenen Saison doch noch die Wende zu bringen. Der Weltcup in Nové Mesto (Tschechien) soll ihm die letzte Möglichkeit bieten, sich für die Weltmeisterschaft zu qualifizieren. Daher war ich ziemlich überrascht, als er mir spontan zusagte, das Dörfchen La Fouly im Dreiländereck Frankreich–Italien–Schweiz auf seine Mountainbike-Tauglichkeit zu testen. Der Ort befindet sich auf 1.592 Metern im beschaulichen Val Ferret inmitten von 38 Viertausendern. Der Supermarkt zeigt die Gegenwart. Ansonsten hat man das Gefühl, dass die Zeit hier stehen geblieben ist. Bergidylle pur! ...World of MTB verrät in Ausgabe 5/2012 wie man im Dreiländereck das Biken richtig genießen kann und voll auf seine Kosten kommt. Der 5-seitige Artikel enthält zudem Tipps zu Übernachtungen und Kompletttouren. …weiterlesen

Freiheit!

Radfahren - Der Name rührt daher, dass die Rücktrittbremsen der Räder nach jeder Abfahrt wieder mit Fett gefüllt werden mussten, da die entstehende Hitze durchs Bremsen das enthaltene Fett glatt verkochen ließ. Seitdem ist viel passiert. Mountainbike-Veranstaltungen boomen, die Marathonszene wächst beachtlich, jedermann kann an diesen Veranstaltungen teilnehmen und die Profis hautnah erleben. Leider wird die Profiszene dieses tollen Sports von dem Medien noch immer weitgehend ignoriert. …weiterlesen