• Gut 2,2
  • 1 Test
396 Meinungen
Produktdaten:
Kabelgebunden: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Turtle Beach EarForce PX22 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,2)

    Platz 3 von 5

    „Plus: Angenehmes Tragegefühl; Mit Spielekonsolen kompatibel; Gute Klang- und Mikrofonqualität.
    Minus: Vergleichsweise leise.“

zu Turtle Beach EarForce PX 22

  • Turtle Beach Ear Force PX22 Amplified Universal Gaming Headset

    Turtle Beach Ear Force PX22 Amplified Universal Gaming Headset

Kundenmeinungen (396) zu Turtle Beach EarForce PX22

3,7 Sterne

396 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
220 (56%)
4 Sterne
68 (17%)
3 Sterne
43 (11%)
2 Sterne
27 (7%)
1 Stern
43 (11%)

3,7 Sterne

388 Meinungen bei Amazon.de lesen

4,8 Sterne

8 Meinungen bei eBay lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Turtle Beach EarForce PX 22

Funk­tio­na­les Head­set für alle Platt­for­men

Mit dem EarForce PX22 führt der amerikanische Hersteller Turtle Beach ein interessantes Headset im Sortiment. Beispielsweise sind zahlreiche Tools zur Soundanpassung an Bord, zudem lässt sich das Modell an alle wichtigen Plattformen anschließen.

Anschlussoptionen

Als Plattformen kommen PS3, Xbox 360 oder ein Computer in Frage – und natürlich kann man das Headset in Verbindung mit einem Smartphone auch als klassischen Kopfhörer nutzen. Praktisch dabei: Die nötigen Kabel gehören zum Lieferumfang. Unabhängig davon handelt es sich – dieser Eindruck vermitteln zumindest die Produktfotos – um ein ohrumschließendes Modell, zudem sind natürlich sowohl die Muscheln als auch das Kopfband mit einer Polsterung überzogen. Letzteres lässt sich zudem an die Kopfform anpassen, allerdings ist das für ein modernes Headset eine Selbstverständlichkeit.

Guter Sound und viele Features

Unabhängig davon verrät der Hersteller leider nicht, ob es sich um ein offenes, halboffenes oder geschlossenes Akustiksystem handelt. Dafür sind die bisher veröffentlichten Erfahrungsberichte zur Soundqualität durchweg positiv. Dabei geht es zum einen natürlich um den generellen Klang, zum anderen aber auch um die vielen Einstellungsoptionen. So kann man nicht nur Höhe und Bässe anpassen, sondern auch die Pegel von Spiel und Chat - und zwar separat. Hinzu kommt die Option, die eigene Stimm-Lautstärke zu regulieren. Ebenfalls gut, mittlerweile im gehobenen Mittelklassesegment allerdings auch Standard: Das Mikrofon lässt sich nach oben klappen und bei Bedarf stummschalten. Wer möchte, kann während einer Gaming-Session folglich ein kurzes Privatgespräch führen, ohne dass andere Teilnehmer davon etwa mitbekommen.

Ohrumschließende Muscheln, dazu die Optionen zur Justierung der Klangqualität und natürlich die positiven Erfahrungsberichte seitens der Netz-Community – das Turtle Beach EarForce PX22 macht neugierig, so viel steht fest. Wer zuschlagen will: Im Netz kostet das Headset 70 EUR.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Turtle Beach EarForce PX22

Sound Stereo
Ausstattung
  • Verstellbares Mikrofon
  • Stummschaltbares Mikrofon
  • Einseitige Kabelführung
  • Bedienelemente am Kabel
  • Verstellbarer Bügel
Verbindungen
Kabellos fehlt
Kabelgebunden vorhanden
Schnittstellen
Bluetooth fehlt
Funk fehlt
Klinkenstecker fehlt
USB fehlt
Sound
Surround fehlt
7.1-Sound fehlt
Stereo vorhanden
Rauschunterdrückung fehlt
Ausstattung
Abnehmbares Mikrofon fehlt
Bedienelemente am Kabel vorhanden
Bedienelemente an der Ohrmuschel fehlt
Verstellbarer Bügel vorhanden
Verstellbares Mikrofon vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Turtle Beach EarForce PX 22 können Sie direkt beim Hersteller unter turtlebeach.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Soundparade

SFT-Magazin 11/2013 - Die eigene Stimme wird über das gute Mikrofon ebenfalls klar und ohne Nebengeräusche übertragen. Turtle Beach Ear Force PX 22 Ebenfalls zur Stereo-Kategorie gehört das Ear Force PX 22 von Turtle Beach. Es kommt wie die Geräte von Speedlink, Steelseries und Asus mit einer integrierten Soundkarte, die per USB angeschlossen wird. …weiterlesen