• ohne Endnote
  • 2 Tests
  • 0 Meinungen
ohne Note
2 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Tuning-​Modell, Gelän­de­wa­gen
Allradantrieb: Ja
Verbrauch (l/100 km): 13,8
Manuelle Schaltung: Ja
Schadstoffklasse: Euro 4
Karosserie: Kombi
Mehr Daten zum Produkt

Toyota Land Cruiser GRJ 71 Allrad 5-Gang manuell (167 kW) [84] getunt von Extremfahrzeuge im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „... Im GRJ sitzt es sich vergleichsweise wie in einer Limousine - sogar das Lenkrad ist höhenverstellbar. Eng wird es hier nur, wenn der Beifahrersitz doppelt besetzt ist. Das ist so vorgesehen durch dessen breitere Bauart und einen zweiten Gurt - nur, wo der dritte Mann seine Beine unterbringen soll, steht auch nicht in der Betriebsanleitung. Hinten sitzen ist zwar möglich, aber in Deutschland nicht statthaft, weil im Fond nur Längssitzbänke ohne Gurte angebracht sind. ...“

    • Erschienen: Juni 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Toyota steht für harten Nutzanwendereinsatz, da macht auch Lermers 71er keine Ausnahme. Im Offroadeinsatz zeigt das optisch eher betagte Gerät sogar sehr schnell, wo der sprichwörtliche Hammer hängt. In Verbindung mit dem V6 gibt es kaum Hindernisse, die der Tester nicht zu überwinden vermag. Untypische 230 Benzin-PS sorgen für extremen Vorschub - sogar aus niedrigsten Drehzahlregionen. ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von OFF ROAD in Ausgabe 9/2012 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Toyota Land Cruiser GRJ 71 Allrad 5-Gang manuell (167 kW) [84] getunt von Extremfahrzeuge

Typ
  • Geländewagen
  • Tuning-Modell
Antriebsprinzip Benzin
Allradantrieb vorhanden
Frontantrieb fehlt
Heckantrieb fehlt
Leistung in PS 228
Verbrauch (l/100 km) 13,8
Manuelle Schaltung vorhanden
Automatik fehlt
Schadstoffklasse Euro 4
Karosserie Kombi
Beschleunigung 0-100 km/h (s) 3956
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 175
Hubraum 3956 cm³
Leistung in kW 167

Weiterführende Informationen zum Thema Toyota Land Cruiser GRJ 71 Allrad 5-Gang manuell (167 kW) [84] getunt von Extremfahrzeuge können Sie direkt beim Hersteller unter toyota.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Kampf der Giganten

Auto Bild 45/2012 - VW sieht mittlerweile Hyundai als Hauptgegner im Kampf um die Weltspitze. Unser großer Vergleich in sieben Klassen klärt, ob Volkswagen Toyota zu früh abgeschrieben hat.Testumfeld:Verglichen wurden 14 Autos, darunter 2 Kompaktwagen, 2 Kleinwagen, 2 spritsparende Kleinwagen, 2 Vans, 2 Mittelklassewagen, 2 SUV-Modelle und 2 Sportwagen. Die Produkte erhielten Bewertungen von 13 bis 17 von jeweils 20 möglichen Sternen. Bewertet wurden bei den Kompaktwagen Design, Platzangebot, Motorenpalette und Qualitätseindruck. Die Kleinwagen wurden auf Handlichkeit, Raumausnutzung, Komfort und Kosten untersucht. Bei den spritsparenden Kleinwagen wurde Verbrauch, Spar-Spaß, Alltagsnutzen und Kosten bewertet. Bewertet wurde bei den Vans das Raumkonzept, der Komfort, die Alltagstauglichkeit und die Kosten. Als Bewertungskriterien bei den Mittelklassewagen dienten Wohlfühlen, Fahrkomfort, Ausstrahlung und Multimedia. Die Kriterien für die Bewertung bei den SUV-Modellen waren Platz, Kilos und Kraxeln sowie Komfort und Kosten und bei den Sportwagen wurden die Rundenzeiten (Contidrom), der Fahrspaß, das Design und die Kosten bewertet. …weiterlesen

Der Frühling fährt vor

Guter Rat 5/2013 - Bunte Mischung: Eine geräumige Familien-Limousine, ein viertüriges Coupé, ein SUV und ein nagelneues Cabrio. Dieser Frühling bringt für jeden Auto-Liebhaber das passende Modell.Testumfeld:Im Check waren vier Autos. Diese erhielten Noten von 1,9 bis 2,3. Bewertungsgrundlage bildeten die Kriterien Karosserie, Sicherheit, Komfort/Fahrverhalten, Fahrleistung/Verbrauch sowie Preis/Ausstattung. …weiterlesen

(T)raumschiffe

4x4action 1/2013 (Januar/Februar) - Der überarbeitete Land Cruiser V8 und der rundum neue Range Rover repräsentieren die Oberliga im Geländewagenbau. Darüber kommt nichts mehr. Ein Vergleich.Testumfeld:Zwei Geländewagen wurden einem Vergleichstest unterzogen, erhielten jedoch keine Endnoten. Als Testkriterien dienten die Geländetauglichkeit, der Fahrspaß, der Fahrkomfort, der Nutzwert und die Wirtschaftlichkeit. …weiterlesen

Hybrid im neuen Kleid

auto-ILLUSTRIERTE 11/2013 - Doch wird auf der Landstrasse oder Autobahn die volle Leistung mit 223 System-PS verlangt, fällt das Hochdrehen des Benziners auf. Schuld daran ist das stufenlose CVT-Getriebe. Dank Hybridantrieb und CVT erreicht der Lexus 300h einen Normverbrauch von 4,7 Litern. In der Praxis sind es zwei Liter mehr, die ai-Runde ergab ebenfalls fast einen Liter mehr. Der Hybridantrieb realisiert bekanntlich nur auf städtischen Kurzstrecken Sparvorteile. …weiterlesen

Die Leichtigkeit in der Luxusklasse

Automobil Revue 47/2012 - Er gefällt auf der Strasse wie im Gelände mit gut dosierbarem Ansprechverhalten. Im Sommer 2013 will Land Rover zudem seinen ersten Hybridantrieb im Range Rover auf den Markt bringen. Land Rover prognostiziert, dass rund die Hälfte der neuen Range Rover in der Schweiz mit V6-Diesel geordert wird, weitere 30 % dürften auf den V8-Diesel fallen und lediglich 20 % auf den «Supercharged». Gesamthaft rechnet der Importeur in Safenwil im ersten Jahr mit rund 300 Range-Rover-Verkäufen. …weiterlesen

Exot trifft Urgestein

OFF ROAD 9/2012 - Unser Schluss: Abgesehen von der zwiespältigen Ergonomie und dem kreativen Geradeauslauf ist der Defender auf den ersten Blick das bessere Auto. Er fährt kommoder, im Gelände geschmeidiger und mit zehn Litern Dieselöl auch weitaus wirtschaftlicher als der toughe Toyota. Der Land Cruiser wird ihm im Gelände oft hinterherfahren, das Fahrwerk ist weniger komfortabel und in unseren Breiten ist ein Verbrauch von etwa 14 Litern Benzin schon nahe an absurd. …weiterlesen

Die Nackte Kanone

OFF ROAD 7/2011 - Kein solider 500 000-Kilometer-Dauerläufer vom Typ 1HZ (4,2er-Wirbelkammer-Saugdiesel), sondern das wohlbekannte 4-Liter-V6-Benzin-Aggregat (1GR-FE), das man bereits aus FJ-Cruiser und Tacoma kennt. Im GRJ - von Lermer auf Euro-4 getrimmt - schickt der Benziner 228 PS an die Kardanwellen. Geschalten wird - klassisch - mit einer manuellen 5-Gang-Box. Für Frischluftfans dürfte der 71er genau das Richtige sein. …weiterlesen

Moderne Ikonen

OFF ROAD 7/2011 - Viele richtige Geländewagen hat Deutschland nicht mehr zu bieten - nur noch wenige kommen mit einer Geländereduktion oder gar Achssperren. Wir haben vier Vertreter moderner Offroader nach Langenaltheim geladen. Und uns auf die Suche nach dem Gelände-König des 21. Jahrhunderts begeben ...Testumfeld:Im Test waren vier Autos. …weiterlesen

Lifestyle-Flitzer von Alfa und BMW im Direktvergleich - Mini gegen MiTo

Nominell hätte dem Alfa Romeo MiTo 1.6 JTDM 16V der Testsieg zugestanden, denn der Lifestyleflitzer gewann ein Bewertungskapitel mehr als sein Konkurrent BMW Mini Cooper D. Doch die Zeitschrift „Auto News“, die den Test veranstaltet hatte, tat sich schwer mit der Auszeichnung. Denn in der für einen sportlichen Kleinwagen eigentlich wichtigsten Kategorie Fahrwerk war der Mini klar besser gewesen. „Auto News“ zieht sich deswegen salomonisch aus der Affäre: Der Alfa wird zum Preistipp erklärt, Testsieger wurde keiner benannt.

Reif für die GROSSE TOUR?

OFF ROAD 10/2009 - Dass Land Rover und Toyota rustikale, einfache Offroader fürs Fernreisen bauen, wissen wir schon lange. Wer jedoch weder einen Japaner noch einen Engländer fahren will, für den gibt's jetzt eine Alternative: Den Mercedes G 280 CDI Pur. Wir vergleichen ihn mit Toyotas HZJ 76.Testumfeld:Im Test waren zwei Autos, die keine Endnoten erhielten. …weiterlesen