Kin Play Produktbild
ohne Note
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Regal­laut­spre­cher
Sys­tem: Ste­reo-​Sys­tem
Fea­tu­res: aptX
Mehr Daten zum Produkt

Totem Acoustic Kin Play im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Dezember 2018
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Stärken: ausgewogene Klangwiedergabe; einfache Handhabung; vielseitige Wiedergabemöglichkeiten; kompakt und wertig verarbeitet; fairer Preis.
    Schwächen: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Einschätzung unserer Autoren

Kin Play

Kom­pak­tes Ste­reo­set mit akti­ver Ver­stär­kung

Stärken
  1. detailreicher und lebendiger Sound
  2. gute Schnittstellen-Vielfalt
  3. sauber verarbeitet
Schwächen
  1. kein WLAN

Die Kin Play könnte für Sie interessant sein, wenn Sie Lautsprecher und Verstärker in einem schätzen und auf unnötige zusätzliche Geräte verzichten wollen. Wie bei den meisten Aktivboxen üblich, überzeugt auch in diesem Fall die Konnektivität, stehen doch sowohl analoge als auch digitale Audioanschlüsse bereit. Smartphones oder Tablets können zudem per Bluetooth, inklusive dem modernen Standard aptX verbunden werden, auf WLAN-Fähigkeiten hat Totem Audio hingegen verzichtet. Klanglich zeigen sich die Tester des HiFi-Lautsprecher Test-Jahrbuchs</a von der Box angetan. Für einen vergleichsweise günstigen und kompakten Lautsprecher spiele das Stereosystem erstaunlich lebhaft und ausgewogen auf.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Lautsprecher

Datenblatt zu Totem Acoustic Kin Play

Typ Regallautsprecher
System Stereo-System
Verstärkung Aktiv
Features aptX
Frequenzbereich 39 Hz - 22 kHz
Gewicht 7,2 kg
Konnektivität
  • Analog (Klinke)
  • Analog (Cinch)
  • Digital (optisch)
  • Bluetooth
Frequenzbereich (Untergrenze) 39 Hz
Abmessungen
Breite 18 cm
Tiefe 23,5 cm
Höhe 35,5 cm

Weiterführende Informationen zum Thema Totem Acoustic Kin Play können Sie direkt beim Hersteller unter totemacoustic.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Zauberwürfel

stereoplay - Das asymmetrische Gehäuse ist ganz auf Stabilität gezüchtet. Der Martin Logan klang sensationell tief und traumhaft präzise. REL R 505 Präzision und Flexibilität sind die Maximen des R 505, der gänzlich ohne Reflexöffnungen auskommt. Ein 500-Watt-Schaltverstärker befeuert seinen 30er-Tieftöner, der irrwitzige Auslenkungen beherrscht. Boxen- und Cinchkabel sind parallel anschließbar. …weiterlesen