• Gut 2,3
  • 3 Tests
0 Meinungen Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Displaygröße: 11,6"
Arbeitsspeicher: 4 GB
Erhältlich mit LTE: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Portégé Z10t

  • Portégé Z10t (256 GB, WLAN + LTE) Portégé Z10t (256 GB, WLAN + LTE)
  • Portégé Z10t-A-103 (PT131E-01F01QFR) Portégé Z10t-A-103 (PT131E-01F01QFR)
  • Portégé Z10T-A-106 Portégé Z10T-A-106
  • Portégé Z10t-A-112 Portégé Z10t-A-112
  • Portégé Z10t-A-111 Portégé Z10t-A-111
  • Mehr...

Toshiba Portégé Z10t im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (71 von 100 Punkten)

    4 Produkte im Test | Getestet wurde: Portégé Z10t-A-111

    „Das Toshiba Portégé Z10T-A-111 liefert eine gute Leistung und eine umfangreiche Ausstattung. Im Tablet-Betrieb ist der Wacom-Digitizer ein Pluspunkt. Ein Manko ist die mit 220 Minuten kurze Akkulaufzeit.“

  • ohne Endnote

    6 Produkte im Test

    „Auf dem Weg zum Meeting komfortabel E-Mails auf der Tastatur schreiben und, dort angekommen, einfach mit einem Handgriff das Ultrabook zum Tablet-PC umfunktionieren, um bequem Notizen zu machen. Dank Windows 8 funktioniert die Bedienung intuitiv per Touchscreen.“

    • Erschienen: November 2013
    • Details zum Test

    „gut“ (80%)

    Getestet wurde: Portégé Z10t (256 GB, WLAN + LTE)

Einschätzung unserer Autoren

Portégé Z10t

Kein Leicht­ge­wicht

Der japanische Hersteller Toshiba hat vor kurzem ein neues Windows 8-Tablet präsentiert – das Portégé Z10t. Auffällig dabei: Es handelt sich um ein Modell im ungewöhnlichen 11,6 Zoll-Format, das laut Datenblatt fast 1.000 Gramm auf die Waage bringt.

Für ein Tablet zu unhandlich

Konkret sind es bei einer Bauhöhe von 17 Millimetern 990 Gramm. Negative Konsequenz: Es dürfte auf Dauer kaum Spaß machen, unterwegs mit dem Tablet zu surfen, E-Books zu lesen oder Fotos zu schießen. Praktisch sind dafür einige andere Details. So gehört ein Tastaturdock zur Ausstattung, welches das Tab bei Bedarf in ein Notebook verwandelt – und in diesem Modus ist das Gewicht durchaus in Ordnung (rund 1.500 Gramm). Hinzu kommt ein Touchscreen, der mit 1.920 x 1.080 Pixeln nicht nur eine starke Auflösung bietet, sondern auch eine matte und damit reflexionsarme Oberfläche im Gepäck hat. Das findet man bei einem Touchdisplay normalerweise kaum – weder im Tablet- noch im Notebookbereich.

Weitere Ausstattung

Neben dem Tastaturdock enthält das Paket einen Digitizer, zudem kann sich der Anschlussbereich sehen lassen. Beispielsweise lassen sich via USB 3.0 flotte Datentransfers realisieren und via HDMI Bildsignale an ein externes Display senden. Hinzu kommen eine LAN-Buchse und – je nach Konfiguration – WLAN, UMTS oder LTE. Bleibt zu guter Letzt noch die Hardware. Hier hat man die Wahl zwischen einem Core i5 oder einem Core i7 aus Intels Ivy Bridge-Reihe, Gerüchten zufolge soll es in naher Zukunft allerdings auch Modelle mit Haswell-CPUs geben. Abgerundet wird die Hardware schließlich von vier GByte RAM und einer 128 oder 256 GByte großen SSD, die für ein blitzschnelles Arbeitstempo sorgt (Bedienung, Datenzugriffe etc.).

Positiv am Toshiba Portégé Z10t sind die Anschlussoptionen und der matte sowie hochauflösende Touchscreen, zudem verspricht die Hardwareausstattung eine einwandfreie Performance. Aber: Als Tablet ist das Modell etwas zu groß und schwer, zudem beginnen die Preise im Netz derzeit bei satten 1.700 EUR. Als Zielgruppe kommen folglich nur Nutzer mit gut gefüllter Geldbörse in Frage.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Toshiba Portégé Z10t

Display
Displaygröße 11,6"
Speicher
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Hardware & Betriebssystem
Ausgeliefert mit Version Windows 8
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 990 g

Weitere Tests & Produktwissen

Toshiba Portégé Z10t

notebookcheck.com 11/2013 - Im Check war ein Tablet. Die Endnote lautete „gut“. Als Bewertungsgrundlage dienten Kriterien wie Anwendungs- und Spieleleistung, Gehäuse, Display und Akkulaufzeit. …weiterlesen