Gut (2,0)
3 Tests
ohne Note
11 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Anschluss: Kabel­ge­bun­den
Schnitt­stel­len: USB & PS/2, PS/2, USB
Mehr Daten zum Produkt

Thermaltake Tt-eSports Challenger im Test der Fachmagazine

  • Note:1,82

    Preis/Leistung: „gut bis sehr gut“, „Spar-Tipp“

    Platz 4 von 8

    „Plus: Druckpunkt/Anschlag Gummidom-Tasten; Ausstattung/Preis-Leistungs-Verhältnis.
    Minus: Handballenablage zu klein.“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „... Mit der Starter-Version bekommt man eine gute Basisausstattung für rund 40 Euro und zunächst erstmal alles, was man unbedingt für ein Game benötigt.“

  • Note:2,12

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 4 von 5

    „Plus: Ausstattung; 10 Makrotasten.
    Minus: Ergonomie/Rutschfestigkeit.“

Testalarm zu Thermaltake Tt-eSports Challenger

Kundenmeinungen (11) zu Thermaltake Tt-eSports Challenger

4,7 Sterne

11 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
7 (64%)
4 Sterne
4 (36%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
7 (64%)

4,7 Sterne

11 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Tt-eSports Challenger

Tasta­tur mit Föhn, ein­fa­che Ver­sion

Die Challenger-Tastatur, die Thermaltake über sein Label Tt-eSports demnächst vertreiben wird, ist die einfachere Variante der gleichzeitig angekündigten Challenger Pro. Einfacher bedeutet jedoch nicht, dass ihr etwa der charakteristische, welteinmalige Föhn der Pro-Version fehlt, der stattdessen auch bei ihr – rechts oder links am Gehäuserand angebracht – während heißer Spielphasen einen kühlenden Luftstrom über die Tasten bläst und damit hoffentlich für kühle, schweißlose Hände sorgt.

Das „einfacher“ bezieht sich stattdessen auf die weitere Ausstattung der Challenger, der einige Features der Pro-Version fehlen. Zu ihnen gehört die Hintergrundbeleuchtung, und auch die Anzahl der USB-Ports ist bei ihr von zwei auf einen gesunken. Der interne Speicher wiederum ist nur halb so groß wie bei der Pro, doch auch mit seinen 32 Kbyte reicht er aus, um bis zu drei Profile zu archivieren, die übrigens direkt an der Tastatur gewechselt werden können. Des Weiteren besitzt die Challenger noch sieben Multimediatasten sowie sechs Makrotasten. Praktisch: Über die Windows-Tasten können Dummys gesteckt werden, sodass die Funktionen blockiert werden.

Die Challenger soll ab Juni 2010 lieferbar sein, der Euro-Preis ist noch offen. In den Staaten wird die Tastatur für 49 Dollar in den Handel gehen. 20 Dollar mehr sind für die Pro-Version zu berappen.

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu Thermaltake Tt-eSports Challenger

Anschluss Kabelgebunden
Schnittstellen
  • PS/2
  • USB & PS/2
  • USB
Features
  • Ziffernblock
  • Mediensteuerung
  • Makrotasten

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: