• Gut 1,6
  • 4 Tests
  • 3 Meinungen
Gut (1,6)
4 Tests
ohne Note
3 Meinungen
Typ: Stand­laut­spre­cher
System: Ste­reo-​Sys­tem
Mehr Daten zum Produkt

Teufel T 400 MK2 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Dezember 2012
    • Details zum Test

    1,2; Oberklasse

    Preis/Leistung: „hervorragend“, „Highlight“

    „Die Überarbeitung der Lautsprecher hat sich voll und ganz ausgezahlt: Optisch wirken die T 400 Mk2 nun nochmals eleganter und akustisch wurde ebenfalls nachgelegt. Die schlanken Standsäulen spielen vorbildlich auf - für den Preis ein echter Hammer!“

    • Erschienen: Oktober 2012
    • Details zum Test

    „gut“ (1,6)

    „Plus: Neutrale Abstimmung; Spielen (auch) leise ausgewogen; Schlank (17 cm Breite).
    Minus: Bass etwas zu weich; Leichte Verzerrungen nahe am Volumenlimit.“

    • Erschienen: Dezember 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Der Bass reicht tief hinab und agiert sehr präzise. ... Zur exakten Tieftonwiedergabe gesellen sich lebendige Mitten und klar gezeichnete Höhen. Stimmen und Instrumente ertönen in ihren charakteristischen Klangfarben, die Abbildungsleistung ist sehr gut. Die schlanken T 400 Mk2 spielen auf Top-Niveau, allenfalls etwas mehr Ausleuchtung in die Raumtiefe könnten wir uns noch vorstellen.“

    • Erschienen: Oktober 2012
    • Details zum Test

    „überragend“

    „Untere Mittelklasse“

    Teufels T 400 MK2 überzeugt mit kräftigem Klang und ausgewogener Abstimmung. Das Design weiß zu gefallen und auch die Verarbeitung ist gelungen. Besonders pegelfest, aber Verstärker-abhängig. Hervorragende Räumlichkeit. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Kundenmeinungen (3) zu Teufel T 400 MK2

5,0 Sterne

3 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
3 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
3 (100%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

3 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Teufel T400 MK2

Natür­li­che Abstim­mung

Mit dem Standlautsprecher T 400 MK2 will Boxenspezialist Teufel an die Leistungen des T 400 anknüpfen. Selbstredend soll der Nachzügler noch besser klingen, hier wirbt das Unternehmen mit einer nuancierten, natürlichen Abstimmung.

Ventilierter Hochtöner, optimierter Waveguide

Im direkten Vergleich ist der Vorgänger laut AreaDVD etwas heller und nicht ganz so harmonisch abgestimmt. Mit einer künstlichen Bass- und Höhenbetonung, die ein langfristiges Hörvergnügen verhindern würde, muss man nach Aussage des Herstellers nicht leben. Früher hätten prägnante Bass- und Höhenanteile durchaus Sinn gemacht, doch in modernen, immer puristischer möblierten Wohnräumen sei diese Abstimmung deplatziert. Optimiert hat man den ventilierten Hochtöner und den Bereich, in dem der Hochtöner verbaut wurde. Der neue Waveguide verspricht eine homogene Schallabstrahlung, was wiederum auf eine brillante Hochtonwiedergabe hoffen lässt. Außerdem wurde der Abstand zwischen Hoch- und Mitteltöner verringert, damit die Box plastischer klingt. Mit einem konkaven Hochtönerversatz will Teufel Kantenreflexionen minimieren, die dem Klang abträglich wären. Die Schallwand des 25-Millimeter-Hochtöners ist leicht nach hinten versetzt, um Laufzeitverzögerungen zwischen den Chassis auszugleichen und den Frequenzgang zu linearisieren.

Zwei Tieftöner mit Kevlar/Fiberglas-Membran

Der in einem separaten Gehäuse verbaute Mitteltöner, ein 135 Millimeter-Treiber mit beschichteter Zellulose-Membran, sitzt nicht nur dichter am Hochtöner, sondern soll auch tiefer einsetzen, um das Rundstrahlverhalten zu verbessern. Laut Datenblatt liegt die Trennfrequenz zum Hochtöner bei 3000 und die zum Tieftöner bei 205 Hertz. Für den Frequenzbereich bis 48 Hertz sind zwei 135 Millimeter-Chassis zuständig, denen Teufel eine „hochfeste“ Membran aus Kevlar/Fiberglas spendiert hat. Die Tieftöner wurden im Klippel-Verfahren optimiert, ihnen bescheinigt das Unternehmen – natürlich im Zusammenspiel mit der nach unten gerichteten Reflexöffnung – sehr präzise, nahezu „analytische“ Bässe. Bei der Frequenzweiche kommen „besonders verzerrungsarme“ Bauteile zum Zuge, darunter Folienkondensatoren für den Hochtöner. Das MDF-Gehäuse der 95 Zentimeter hohen Standbox bringt es auf ein Netto-Innenvolumen von 35 Litern, Pluspunkte gibt es für doppelte besetzte Anschlussterminal.

Laut AreaDVD hat Teufel nicht zu viel versprochen: Man lobt Gruppenlaufzeiten, Grobdynamik und Pegelfestigkeit der T 400 MK2. Der Wirkungsgrad ist – genau wie beim Vorgänger – eher durchschnittlich, hier sollte man auf einen kräftigen Verstärker setzen.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Teufel T 400 MK2

Typ Standlautsprecher
System Stereo-System
Verstärkung Teilaktiv
Bauweise Bassreflex
Nennbelastbarkeit / Nennleistung 140 W
Frequenzbereich 48 - 21000 Hz
Wege 3
Gewicht 20,25 kg
Maximale Belastbarkeit / Leistung 180 W
Abmessungen 163 x 300 x 950mm
Widerstand 4 Ohm

Weiterführende Informationen zum Thema Teufel T400 MK2 können Sie direkt beim Hersteller unter teufel.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Teufel Ultima T 400 Mk2

SFT-Magazin 11/2012 - Teufels Zweitauflage der beliebten Ultima T 400 hat uns frisch von der Werkbank erreicht, zum Zeitpunkt der Heftveröffentlichung sollte das brandneue Modell auch im Online-Shop der Berliner Boxenbauer erhältlich sein. Die etwa hüfthohen und mit einer Breite von knapp 17 Zentimetern sehr schlanken Standlautsprecher ruhen auf zwei fest montierten Sockeln; Gummiabsorber werden mitgeliefert, aber keine Spikes. Ungewöhnlich in dieser Preisklasse ist das Drei-Wege-Prinzip. …weiterlesen

Teufel Standlautsprecher T400 Mk2 - Sound Tower nach ‚Berliner Art‘

Area DVD 10/2012 - Das Onlinemagazin Area DVD betrachtete einen Lautprecher näher und verlieh ihm die Note „überragend“. …weiterlesen