Teufel Cinebar 50 im Test

(Soundbar)
Cinebar 50 Produktbild
  • Gut 1,8
  • 11 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen

Tests (11) zu Teufel Cinebar 50

    • Konsument

    • Ausgabe: 10/2011
    • Erschienen: 09/2011
    • Produkt: Platz 9 von 13

    „durchschnittlich“ (46%)

    Ton (40%): „gut“;
    Handhabung (30%): „gut“;
    Stromverbrauch (10%): „weniger zufriedenstellend“;
    Vielseitigkeit (10%): „durchschnittlich“;
    Zusatzfunktionen (10%): „durchschnittlich“.  Mehr Details

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 9/2011
    • Erschienen: 08/2011
    • Produkt: Platz 9 von 13
    • Seiten: 6

    „befriedigend“ (3,2)

    Ton (40%): „gut“ (2,4);
    Handhabung (30%): „gut“ (2,4);
    Stromverbrauch (10%): „ausreichend“ (4,1);
    Vielseitigkeit (10%): „befriedigend“ (3,2);
    Zusatzfunktionen (10%): „befriedigend“ (3,0).  Mehr Details

    • Video-HomeVision

    • Ausgabe: 1/2011
    • Erschienen: 12/2010
    • Produkt: Platz 1 von 4
    • Seiten: 6

    „sehr gut“ (75%)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Testsieger“

    „Plus: sehr dynamische Spielweise; sehr hohe Pegelfestigkeit.
    Minus: leicht richtungsabhängig, untere Mitten etwas betont bei Surround.“  Mehr Details

    • HiFi Test

    • Ausgabe: 1/2010
    • Erschienen: 12/2009
    • 4 Produkte im Test
    • Seiten: 4

    1,1; Mittelklasse

    Preis/Leistung: „hervorragend“, „Preistipp“

    „Mit dem perfekt gestylten Cinebar 50 bleibt das Wohnzimmer optisch aufgeräumt, wird auf Knopfdruck aber dennoch zum klangstarken Heimkino - und das ohne fünf oder mehr Lautsprecher. Doch das Beste kommt noch, denn Teufel bietet sein innovatives Cinebar-50-Set für 669 Euro, also einem grandios günstigen Preis an.“  Mehr Details

    • AUDIO

    • Ausgabe: 12/2009
    • Erschienen: 11/2009
    • 4 Produkte im Test
    • Seiten: 6

    „gut“ (Oberklasse; 70 Punkte)

    Preis/Leistung: „überragend“, „Kauftipp“

    „Plus: Breitbandig, recht neutral und satt im Bass; große, freie Abbildung.
    Minus: Übergang zwischen Bar und Subwoofer nicht ganz nahtlos.“  Mehr Details

    • Audio Video Foto Bild

    • Ausgabe: 12/2009
    • Erschienen: 11/2009
    • Produkt: Platz 1 von 5
    • Seiten: 7

    „befriedigend“ (2,91)

    Preis/Leistung: „günstig“, „Test-Sieger“

    „... Bei Stereowiedergabe klang der Cinebar 50 natürlich und klar, aber wenig räumlich. Anders bei Filmton im Modus ‚Wide‘: Damit spielte er deutlich voluminöser und weitläufiger auf. Effekte von hinten ließen sich aber nicht wahrnehmen. ... Die Steuerung mit der kleinen, gummierten Fernbedienung ist einfach ...“  Mehr Details

    • Heimkino

    • Ausgabe: 10-11/2009
    • Erschienen: 09/2009
    • Seiten: 2

    „überragend“ (1,1); Mittelklasse

    Preis/Leistung: „hervorragend“, „Preistipp“

    „... Teufels ultrakompaktes Komplettsystem macht nicht nur optisch eine Menge her, sondern verblüfft ganz nebenbei noch durch echten Surroundsound. So bleibt der Raum optisch aufgeräumt, wird auf Knopfdruck dennoch zum klangstarken Heimkino - und das ohne fünf oder mehr Lautsprecher. ...“  Mehr Details

    • AV-Magazin.de

    • Erschienen: 08/2009
    • Seiten: 3

    „sehr gut“; Oberklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Die Teufel Cinebar 50 ist weit mehr als eine akustische Aufrüstung für einen schwachbrüstigen Fernsehton. Dank der innovativen Dolby Virtual Speaker-Technik und dem potenten Subwoofer klingt das Platz sparende Heimkinosystem sehr räumlich und beeindruckend bassstark. “  Mehr Details

    • Area DVD

    • Erschienen: 06/2010

    „überragend“

    „Die Cinebar 50 ist ein rundum gelungenes 2.1 System. Die Berliner Teufel nehmen nicht nur vollwertige Surround-Ensembles sondern auch Heimkino-Fans mit begrenztem Platzbedarf ernst und bieten mit Soundbar + Subwoofer eine pegelfeste Lösung mit viel Kraft im Tieftonbereich, einer guten Gesamtdynamik und exzellenten Sprachwiedergabe in kompakter Form an. Die Cinebar 50 nur als Ersatz für Flachbildschirm-Lautsprecher zu sehen wird dem System nicht gerecht ...“  Mehr Details

    • PlayBlu

    • Ausgabe: 2/2010
    • Erschienen: 01/2010

    „sehr gut“ (86%)

    „Tolle Kombination aus optischem Understatement und akustischer Leistung.“  Mehr Details

    • Heimkino Lautsprecher Test

    • Ausgabe: 1/2010
    • Erschienen: 12/2009
    • Seiten: 2

    „überragend“

    Preis/Leistung: „hervorragend“, „Preistipp“

    „Plus: raumfüllende Effektkulisse; sehr gute Verarbeitung.“  Mehr Details

zu Teufel Cinebar 50

  • Teufel Cinebar Pro, High-End Soundbar mit kabellosem Subwoofer, Schwarz

    Soundbar der High - End - Klasse mit 250 - mm - Subwoofer für eine TV - , Gaming - und Musikwiedergabe auf höchstem ,...

Einschätzung unserer Autoren

Cinebar 50

Klangriegel & Subwoofer für den Flachbildschirm

Der Berliner Boxenspezialist Teufel stellt mit der Cinebar 50 ein Heimkino-Set vor, das aus einer schmalen Lautsprecher-Leiste und einem Subwoofer besteht. Das kompakte System soll den Rundumklang von fünf Lautsprechern simulieren.

Das Set erzeugt Pseudo-Schallquellen und suggeriert auf diese Weise Boxen, wo überhaupt keine sind. Dabei greift die Klangleiste auf zwei Hochtöner, zwei Mitteltöner und zwei Mitteltiefton-Treiber zurück. Die Lautsprecher werden von einem integrierten Verstärker mit insgesamt 200 Watt Sinusleistung befeuert. Über vier Schnittstellen finden passende Signalquellen – also Flachbildschirm, TV-Receiver, Blu-ray-Player, Computer etc - Anschluss zur Cinebar. Im Einzelnen handelt es sich um zwei analoge Eingänge sowie einen optischer und einen koaxialen Digitaleingang. Über einen USB-Port an der Vorderseite kann man außerdem externe Festplatten oder Speichersticks andocken und die darauf befindlichen MP3- und WMA-Dateien abspielen. Das Set bringt Decoder für Dolby Digital und DTS-Signale mit, der Kunde kann sich zwischen drei Wiedergabe-Modi entscheiden: Stereo, Wide und Reference. Für den Tieftonbereich ist ein Subwoofer mit einem 250 Millimeter Chassis zuständig, das Chassis deckt einen Frequenzbereich von 35 bis 150 Hertz ab. Die Ausgangsleistung des integrierten Verstärkers liegt laut Hersteller bei 150 Watt Sinus. Mit dem 18 Kilogramm schweren Subwoofer sollen sich Räume bis zu einer Größe von 35 Quadratmetern ausreichend beschallen lassen.

Wer die aufwendige und nicht eben dezente Installation eines echten Surround-Sets scheut, für den könnte die kompakte Cinebar 50 von Teufel eine echte Alternative sein. Man darf gespannt sein, wie die Fachmagazine den Rundumklang des Systems beurteilen. Die Cinebar 50 soll Mitte Juli 2009 für 749 Euro in den Handel kommen. Schon jetzt kann man sich ein Exemplar zum Einführungspreis von 669 Euro reservieren.

Datenblatt zu Teufel Cinebar 50

Technik
Dolby Digital fehlt
DTS fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Teufel Cinebar 50 können Sie direkt beim Hersteller unter teufel.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Riegelize it!

AUDIO 12/2009 - Der mitgelieferte Woofer erhält sein Signal drahtlos, was im Test perfekt funktionierte. Teufel Cinebar 50 Set Teufel kommt relativ spät mit einer eigenen Lösung auf den Markt, doch der Berliner Direktversender zieht einige Trümpfe aus dem Ärmel. Trotz solidem Alu-Gehäuse und serienmäßigem Subwoofer liegt der Systempreis unter 700 Euro. Und wer Teufel kennt, weiß, dass die Heimkino-Spezialisten in Sachen Subwoofer nicht kleckern, sondern klotzen. …weiterlesen