Gut (2,3)
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Bau­art: Desktop-​PC
Ver­wen­dungs­zweck: Gaming
Sys­tem­kom­po­nen­ten: SSD, AMD-​Gra­fik, AMD-​CPU
Pro­zes­sor­mo­dell: AMD Ryzen 5 3600
Gra­fik­chip­satz: AMD Radeon RX 580 8GB
Mehr Daten zum Produkt

Terra PC-Gamer 6000 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „gut“ (73 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „... Angesichts des vergleichsweise niedrigen Preises lieferte der Terra im Testlabor gute, aber naturgemäß keine Spitzenwerte ab. ... Die SSD gehört sogar zu den schnellsten, die wir in unseren PC-Tests bislang getestet haben, was dem gesamten System Auftrieb gibt. Erfreulich niedrig ist der Stromverbrauch ... Dazu kommt, dass der PC erfreulich leise arbeitet und damit auch in Büros nicht unangenehm auffällt. ...“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „gut“ (73 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Wer keine 4K-Monitore ansteuern möchte und auf höchste Leistung keinen Wert legt, der macht mit diesem Allround-Rechner viel richtig. Der Terra ist zudem auch im Büro nicht fehl am Platz.“

zu Terra PC-Gamer 6000

  • TERRA PC-GAMER 6000 - MDT - Ryzen 5 3600 / 3.6 GHz
  • PC/Computer Terra Gamer 6000 Ryzen 5-3600 16GB RAM Radeon RX580 GTS SSD+HDD

Einschätzung unserer Autoren

PC-Gamer 6000

AMD-​Gaming­power in nüch­ter­nem Gewand

Stärken
  1. genug Leistung für Full HD und QHD-Gaming
  2. klassisches DVD-Laufwerk
  3. Kartenleser
Schwächen
  1. altbackenes Gehäusedesign
  2. SSD zu klein für Spielesammlungen
  3. spartanischer Lieferumfang

Der Terra PC-Gamer 6000 bietet einen guten Kompromiss zwischen Kaufpreis und Performance. Für unter 1.000 Euro bietet das auf AMD-Hardware basierende System genug Leistung, um alle aktuellen Games in Full HD oder QHD-Auflösung flüssig auf den Bildschirm zu bringen. Dabei sieht das System ganz und gar nicht nach Gaming aus. Das nüchterne Gehäuse fällt auch im Büro nicht optisch auf. Dafür bietet es klassische Extras, wie zum Beispiel einen DVD-Brenner und einen Kartenleser. Eine 500 GB große SSD beherbergt Windows und bietet Platz für eine handvoll Games. Dazu gibt es eine 1 TB fassende HDD, die sich für anspruchsvolle Games aber nicht wirklich eignet.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Terra PC-Gamer 6000

Geräteklasse
Bauart Desktop-PC
Verwendungszweck Gaming
Hardware & Betriebssystem
System PC
Betriebssystem Windows
Systemkomponenten
  • AMD-CPU
  • AMD-Grafik
  • SSD
Mainboard Gigabyte GA-B450M-S2H
Speicher
Arbeitsspeicher 16 GB
Festplattenkapazität 1500 GB
Festplatte(n) 500GB NVMe-SSD + 1TB HDD
Prozessor
Prozessormodell AMD Ryzen 5 3600
Prozessor-Kerne 6 Kerne
Prozessorleistung 3,6 GHz
Grafikchipsatz AMD Radeon RX 580 8GB
Ausstattungsmerkmale Kartenleser
Optische Laufwerke DVD-Brenner
Schnittstellen 2x PS/2, 4x USB 2.0 (2x vorne), 6x USB 3.1 (Gen1) (2x vorne), 1x RJ-45, 3x Audio I/O 1x HDMI, 1x DVI-D, 1x VGA
Abmessungen & Gewicht
Breite 18 cm
Tiefe 42 cm
Höhe 44 cm
Gewicht 10000 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 1001312

Weitere Tests & Produktwissen

Gaming-PC für Jedermann

PCgo - Der Aspire arbeitet erfreulich leise und ist daher ein sehr angenehmer Untermieter. Insgesamt ist der Acer Aspire also eine ordentliche Wahl für erschwingliches Geld. Der Nightblade von MSI besitzt das bei weitem kompakteste Gehäuse des Testfeldes. Kleiner als ein Schuhkarton ist der Rechner, der sehr modern aussieht und durch seine roten Lichtelemente ein wahrer Eyecatcher ist. Die Komponenten weichen in mehreren Details von der Konkurrenz ab. …weiterlesen

Einer für alle

Computer - Das Magazin für die Praxis - Viele Bildschirm-PCs sind mit einem berührungsempfindlichen Monitor ausgestattet. Damit können Sie das Gerät nicht nur über Maus und Tastatur steuern, sondern auch per Fingertipp - sehr praktisch, wenn das auf Touch-Bedienung ausgelegte Windows 8 darauf läuft. Über einen berührungsempfindlichen Bildschirm können Sie den Bildschirm-PC dann mit Fingereingaben steuern. Dieses Ausstattungsmerkmal bieten gleich fünf der acht Testkandidaten. Das hängt von der Ausstattung des Bildschirm-PCs ab. …weiterlesen

InFocus BigTouch

PCgo - Alternativ zu den großen Gesten via Touch lässt sich der BigTouch auch mittels beigelegtem Wireless-Keyboard samt Maus steuern. InFocus setzt im BigTouch als Prozessor einen Intel Core-i5-2520M ein, der zusammen mit einer 128-GByte-SSD für eine ordentliche Leistung sorgt, wir messen im PCMark 7 immerhin 4692 Punkte. Die Mobil-CPU aus der schon älteren Sandy-Bridge-Generation ist auch für die Grafik zuständig. …weiterlesen

PC im Taschenbuchformat

Computer Bild - Im Test erwies sich die Schreibtischkiste als etwa genauso schnell wie ein 500-Euro-Notebook und etwas langsamer als gleich teure, normalgroße PCs. Fürs Arbeiten reicht das allemal aus. Wie bei vielen günstigeren PC-Modellen steckt der Grafikchip des Q190 im Prozessor. Eine stromsparende, aber für grafisch aufwendige Spiele zu langsame Lösung: Mit fünf bis sechs Bildern pro Sekunde sahen die Spiele im Test eher wie eine Diashow aus. Für einfache Spiele wie Angry Birds langt's aber. …weiterlesen

Buch mit sieben Siegeln?

PC Games Hardware - MSI ist der UEFI-Pionier des Desktop-Markts: Mit der Platine P45D3 Platinum EFI für den Sockel 775 bot man bereits 2008 eine UEFI-Oberfläche an. Wirklich viele MSI-Platinen mit dem BIOS-Nachfolger kamen aber erst mit der aktuellen Sockel-1155-Generation. Dabei schreckte die UEFI-Oberfläche zunächst mit bunten Symbolen, überflüssigen Spielen und verschachtelten Menüs viele Anwender ab. Die aktuelle UEFI-Variante ist hingegen deutlich übersichtlicher. …weiterlesen

Ultra High Definition

PC Games Hardware - Wer mit 4x oder gar 8x MSAA spielen möchte, sollte mindestens 2 Gi-Byte vorweisen. In einigen Fällen, darunter Battlefield 3, Metro 2033 und Skyrim mit Grafikmods, lohnen sich die 3 GiByte einer Radeon HD 79x0 oder eine GTX 6x0 mit 4 GiB. An Supersample-AA ist aufgrund des Rechenaufwands nur bei Multi-GPU-Systemen zu denken. Letztere skalieren in 4K übrigens hervorragend, ein Fps-Plus jenseits von 90 Prozent von einer auf zwei GPUs ist die Regel. …weiterlesen

Tipps für eine bessere User Experience

Der Webdesigner - Ein Beispiel für ein solches Unternehmen ist Apple. Mit seinen Produkten, seinen Innovationen, aber auch durch die Präsentation und Vermarktung des Angebots hat sich die Marke Apple zu einem Mythos gemacht. Nun bietet aber nicht jedes Unternehmen innovative Computertechnik an, die regelmäßig die Nutzung des Internets revolutioniert. Die User Experience einer Webseite sollte daher grundsätzlich zur Außendarstellung des jeweiligen Unternehmens passen. …weiterlesen

Zotac ZBOX nano

PC Magazin - Dabei ist die Leistung des Mini-Rechners nicht proportional zu seiner Größe. Denn mit dem E-350 kommt der stärkere der kleinen Fusion-Prozessoren von AMD zum Einsatz. Die integrierte Radeon-Grafik hat genügend Dampf für die flüssige Darstellung von FullHD-Videos und 3D-Casual-Games. Die Rechenleistung reicht mit 2076 Punkten im PCMark Vantage aus, die Leistungsaufnahme liegt dabei bei 20 Watt. Das, und die mitgelieferte Fernbedienung, qualifizieren den Winzling auch zum Multimedia-Rechner. …weiterlesen

Die besten Multimedia-PCs bis 700 Euro

PC-WELT - Die passiv gekühlte Grafikkarte macht den PC im Desktop-Modus leise, unter Last stören aber die Lüfter von CPU & Co. Zu diesem Preis gibt es rechenstärkere PCs, und bei den Anschlüssen knausert Fujitsu. Die Festplatte von einem Terabyte ist erfreulich, ebenso der niedrige Energieverbrauch. Die Festplattenkapazität und die Grafikkarte fielen uns positiv auf. Ein Fehlgriff des Herstellers war das billige Xigmatek-Gehäuse. Es wurde mittlerweile überarbeitet. …weiterlesen

„Schneller, schlapper“ - PCs

Stiftung Warentest - TIPP Mehr Prozessorleistung, zum Beispiel mit Core 2 Duo E6700 oder Athlon 64 X2 6000+, und viel Arbeitsspeicher (ab zwei Gigabyte) verkürzen die Arbeitszeiten beim Videoschnitt und bei der Bearbeitung digitaler Bilder deutlich. Der Mac mini für Ästheten Der Winzling von Apple wird liebevoll „Keksdose“ genannt und trägt auf keinem Schreibtisch besonders dick auf. Damit stiehlt er noch so manchem Notebook die Schau. Doch intern ist er etwa so schlecht erweiterbar wie ein Notebook. …weiterlesen

Goldene Update-DVD

Computer Bild - OEM-Treiber: PC-Händler wie Medion spendieren ihrer Hardware, etwa Notebooks, oft Zusatzfunktionen wie Dolby-Sound. Diese Extras sind nur mit Medion-Treibern verfügbar. Genial:Treiber-Studio erkennt automatisch, ob Sie einen Medion-Computer haben, und schlägt nach Eingabe der Artikelnummer sicherheitshalber nur Me dion-Treiber vor.Wie's funktioniert, lesen Sie ab Seite 36. Updates für Windows & Co. …weiterlesen