T-Force Vulcan SSD Produktbild
ohne Note
2 Tests
Sehr gut (1,2)
334 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Tech­no­lo­gie: SSD
Schnitt­stel­len: SATA III (6Gb/s)
Bau­form: 2,5"
Garan­tie­zeit: 3 Jahre
Mehr Daten zum Produkt

Variante von T-Force Vulcan SSD

  • T-Force Vulcan SSD (500 GB) T-Force Vulcan SSD (500 GB)

Team Group T-Force Vulcan SSD im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    5 Produkte im Test
    Getestet wurde: T-Force Vulcan SSD (500 GB)

    „Plus: flott für SATA-SSD.
    Minus: Klon-Tool ohne Funktion; kein Link-Power-Management.“

    • Erschienen: November 2019
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... die Vulcan konnte am Ende überzeugen. Nicht nur die sequenziellen Lese- und Schreibraten befinden sich auf einem guten Niveau, auch die realitätsnäheren Benchmarks im PCMark8 und besonders dem daraus abgeleiteten Belastungstest wissen zu gefallen. Die T-Force Vulcan lässt die beleuchtete Schwester deutlich hinter sich und orientiert sich eher am Niveau der Samsung 860 EVO ...“

zu Team Memory T-Force Vulcan SSD

  • TeamGroup TForce Vulcan Series SSD 2.5 500GB
  • TeamGroup TForce Vulcan Series SSD 2.5 500GB
  • Team Group T-FORCE Vulcan - SSD - 500 GB - intern - 2.5" (6.4 cm) -

Kundenmeinungen (334) zu Team Group T-Force Vulcan SSD

4,8 Sterne

334 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
297 (89%)
4 Sterne
30 (9%)
3 Sterne
3 (1%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
3 (1%)

4,8 Sterne

334 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

TeamGroup T-Force Vulcan SSD

Eine der attrak­tivs­ten Lösun­gen unter Preis-​Leis­tungs-​Gesichts­punk­ten

Stärken
  1. sehr ordentliche Performance
  2. attraktive Preisgestaltung
Schwächen
  1. Garantie gilt nur für 3 statt 5 Jahre

Die T-Force Vulcan SSD setzt auf die in Insider-Kreisen als "winning combination" bezeichnete Verzahnung aus dem 4-Kanal-Controller SMI SM2258 mit 64L-Speicher von Micron, der 3 Bit je Zelle bietet. Dieses Modell bietet aktuell eine der höchsten Performances im SSD-Bereich mit SATA-Anbindung und wird von vielen Drittanbietern genutzt, die keine eigenen Controller herstellen. In der Vulcan bewegen sich die Datenraten zwar nicht ganz am Limit dessen, was diese Kombination bieten kann, angesichts des attraktiven Preises ist dieser geringe Unterschied für die meisten Anwender vernachlässigbar. Vor allem die 1-TB-Variante sticht hier mit unter 100 Euro hervor. Die T-Force Vulcan SSD funktioniert dabei gleichermaßen als Schnellstart-SSD für das System mit vielen "heißen" Datenbewegungen wie auch als Speicheroption für Programme und "kalte" Daten wie Bilder, Videos oder Office-Dokumente.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Team Group T-Force Vulcan SSD

Technologie SSD
Schnittstellen SATA III (6Gb/s)
Bauform 2,5"
Abmessungen / B x T x H 100 x 69,9 x 7 mm
Garantiezeit 3 Jahre

Weiterführende Informationen zum Thema Team Memory T-Force Vulcan SSD können Sie direkt beim Hersteller unter teamgroupinc.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Toshiba MK5056GSY

PC Magazin - Die Zugriffszeit liegt mit 16,7 ms für rotierende Platten im normalen Bereich. Als Vorteil gegenüber SSDs weist die Toshiba den wesentlich geringeren Gigabyte-Preis auf. Vergleichbare Kapazitäten finden sich dagegen auch bei 2,5“-SSDs. Die Toshiba zeigt durchaus gute Leistungen – wenn man sie an ihresgleichen misst. Abgesehen vom wesentlich niedrigeren Preis, kann sie mit SSDs aber nicht mithalten. …weiterlesen