MC-DX 55 Produktbild

Ø Befriedigend (2,6)

Test (1)

Ø Teilnote 2,6

(5)

o.ohne Note

Produktdaten:
DAB+: Nein
UKW: Nein
Internetradio: Nein
WLAN: Nein
Bluetooth: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Teac MC-DX 55 im Test der Fachmagazine

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 11/2011
    • Erschienen: 10/2011
    • Produkt: Platz 9 von 13
    • Seiten: 7

    „befriedigend“ (2,6)

    „Kommt mit separatem Subwoofer. Klingt etwas dumpf. Beste CD-Fehlerkorrektur. Radio gut. Fernbedienung schwach, Handhabung befriedigend. iPod-Anschluss per USB, lädt iPod-Akku nicht. SD-Kartensteckplatz. Gerät neigt beim CD-Einlegen zum Kippen.“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • TEAC HR-X101DAB-BC Stereoanlage Bluetooth®, CD, DAB+, USB,

    CD / DAB - Mikro - Komponentensystem der nächsten Generation für das HD - Zeitalter Der HR - X101DAB ist ein High - ,...

Kundenmeinungen (5) zu Teac MC-DX 55

3,7 Sterne

5 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
2 (40%)
4 Sterne
2 (40%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
2 (40%)
1 Stern
0 (0%)

3,7 Sterne

5 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

MC-DX 55

Schicke Boxen

Schick und elegant sind sie in der Tat, die Lautsprecher der Kompaktanlage MC-DX 55 aus dem Hause Teac. Warum? Das Boxengehäuse bringt es auf eine Tiefe von lediglich 7,6 Zentimetern und soll sich laut Hersteller bequem an der Wand montieren lassen.

Die weiteren Maße der beiden Speaker betragen 16 Zentimeter in der Breite und 22,7 Zentimeter in der Höhe. Für die Übertragung tiefer Tonfrequenzen hat Teac der Anlage zudem einen separaten Subwoofer zur Seite gestellt. Belastet werden die Komponenten mit insgesamt 20 Watt, wobei jeweils fünf auf die beiden Speaker und die restlichen zehn Watt auf den Subwoofer entfallen. Die Steuereinheit wiederum ist mit den wichtigsten Basis-Tools ausgestattet, zumindest, wenn man von einer integrierten Dockingstation für iPod und Co. absieht. So können beispielsweise über das Laufwerk nicht nur gewöhnliche CDs aus dem Fachhandel abgespielt werden, sondern auch beschreibbare Datenträger (CD-R/RW) mit Musik im MP3-Format. Ein USB-Port, über den sich kompatible Speichersticks anschließen lassen, steht ebenfalls steht zur Verfügung. Ansonsten bietet die Anlage an Schnittstellen noch einen Steckplatz für digitale SD-Speicherkarten, einen analogen Audioeingang und die obligatorische Kopfhörerbuchse. Der eingebaute Tuner empfängt Radiosender sowohl über Ultrakurz- als auch über Mittelwelle, allerdings ist den Presseinformationen leider nicht zu entnehmen, wie viele Speicherplätze hierbei mit an Bord sind. Ebenfalls im Dunkeln bleibt, ob sich die Wecker- und die Sleep-Timer-Funktionen auf alle Arten der Musikwiedergabe (Radio, CD, USB, SD) beziehen.

Die Teac MC-DX 55 konzentriert sich aufs Nötigste und kann mit dem SD-Kartenslot einen echten Pluspunkt verbuchen. Allerdings erscheint der Preis angesichts der fehlenden Dockingstation und der schwachen Boxen etwas überzogen: Bei Amazon kostet die Anlage derzeit fast 200 Euro.

Datenblatt zu Teac MC-DX 55

Komponenten
CD-Player vorhanden
CD-Receiver fehlt
Receiver fehlt
Plattenspieler fehlt
Fernbedienung vorhanden
Leistung
Leistung (RMS) 20 W
Empfang
DAB+ fehlt
DAB fehlt
UKW fehlt
Internetradio fehlt
Netzwerk
LAN fehlt
WLAN fehlt
Bluetooth fehlt
DLNA fehlt
NFC fehlt
Streaming
AirPlay fehlt
Multiroom
MusicCast fehlt
Ausstattung
Wecker vorhanden
Sleeptimer fehlt
Displaydimmer fehlt
Anschlüsse
Analog
Analog (Cinch) vorhanden
Analog (Klinke) fehlt
Kopfhörer fehlt
Phono fehlt
Antenne vorhanden
Subwoofer fehlt
Digital
USB vorhanden
Digitaler Audio-Eingang fehlt
Kartenleser vorhanden

Weitere Tests & Produktwissen

Guter Klang ist teuer

Stiftung Warentest (test) 11/2011 - Es gibt auch Unterschiede bei den CD-Spielern. Die Anlagen von Lenco und Sony zeigen die größten Probleme mit verschmutzten und zerkratzten CDs, die von JVC, LG, Onkyo, Pansonic, Teac und Yamaha die geringsten. Bei den UKW-Empfängern fällt die ansonsten gute Denon-Anlage unangenehm auf: Der automatische Sendersuchlauf im Kabel stoppt bei zu vielen „Geistersendern“, die überhaupt kein Radioprogramm enthalten. …weiterlesen