ohne Note
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Netz­werk-​Player
Mehr Daten zum Produkt

T + A MP 8 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: August 2018
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Stärken: edle Verarbeitung; tolles Display; Software-Aktualisierungen; hörenswerte Klangwiedergabe.
    Schwächen: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Juni 2018
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Der digitale Multispieler von T+A aus Herford macht in jeder Hinsicht einen erstklassigen Job als Zuspieler für gut Wandler. Alle denkbaren digitalen Quellen können mit dem MP 8 sinnvoll und logisch verwaltet und abgespielt werden, dabei bekommen die Wandler stets ein straffes, knackiges und gleichzeitig offenes und musikalisches Material angeliefert. Zeit für musikalische Festspiele im heimischen Wohnzimmer.“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • B&W Bowers Wilkins Lautsprecher Kopfhörer B&W Formation Audio

Einschätzung unserer Autoren

MP 8

Rein digi­tal und sehr musi­ka­lisch

Stärken
  1. detaillierter, ausgewogener Klang
  2. viele Abspielmöglichkeiten
  3. guter Bluetooth-Empfang
  4. sehr stabiles Gehäuse
Schwächen
  1. Menüpunkte in App nicht direkt antippbar

Mit analogen Quellen jenseits von UKW-Sendern kommt der MP 8 nicht zurecht, analoge Ausgänge sind ebenfalls Mangelware. Das Gerät ist Spezialist für digitale Signale, die über drei SPDIF- und drei USB-Eingänge zugespielt, im Standard DAB+ empfangen, über das CD-Laufwerk eingelesen, via Bluetooth zugefunkt oder über den Ethernet-Anschluss aus dem Netz gestreamt werden, ob nun von einem NAS-System oder aus dem Internet (Tidal, Qobuz, Deezer). Im Test von „HIFI-STARS“ gefällt der Klang bei allen Quellen, selbst die Bluetooth-Verbindung überzeugt. Detailliert, ausgewogen und „richtig gut“, so die Einschätzung des Testers. Zur Höchstform läuft der Edel-Player am hauseigenen DAC 8 DSD auf.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu T + A MP 8

Typ Netzwerk-Player
Audioformate MP3, WMA, AAC, OGG Vorbis, FLAC, WAV, AIFF, ALAC
Abmessungen (mm) 270 x 270 x 95 mm
Features
  • Internetradio
  • CD-Laufwerk
  • DAB+
  • UKW
Schnittstellen
  • LAN
  • Koaxialer Digitalausgang
  • USB
  • WLAN integriert
  • Optischer Digitaleingang
  • Koaxialer Digitaleingang
Verfügbare Musikdienste
  • Deezer
  • Qobuz
  • Tidal
Gewicht (kg) 5

Weiterführende Informationen zum Thema T + A MP 8 können Sie direkt beim Hersteller unter ta-hifi.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Player im Pocket-Format

Video-HomeVision - Kein Problem für den Besitzer des Auvisio MVP-1080: Der Media-Player von Pearl ist genauso groß, wie er oben abgebildet ist, und lässt sich so bequem transportieren. Filme holt er sich über USB. Bild und Ton gelangen über HDMI- oder AV-Kabel zum TV. Natürlich haben nicht alle Komponenten eines ausgewachsenen Media-Players in diesem kleinen Gehäuse Platz. …weiterlesen

Playmobil

VIDEOAKTIV - Der Player gibt zwar keine nativen Camcorderdaten wieder, geschnittene HD-Filme laufen jedoch sauber und ruckelfrei. Mit UPnP, Netzwerkbuchse und Videoaufzeichnung macht er auch im Wohnzimmer eine gute Figur. Videoaufnahme-Funktion HD-Wiedergabe viele Anschlüsse gibt kein MPEG-4/AVCHD wieder TREkSToR moviESTaTion maxi T.u Die MovieStation von TrekStor residiert in einem schwarzen Alu-Gehäuse und verzichtet auf einen aktiven, potenziell lauten Lüfter. …weiterlesen

Videoarchiv als Gestaltungshilfe

videofilmen - Nicht alle Mediaplayer sind für das Abspielen von HD und AVCHD Video geeignet. Bei unseren Film- und Arbeitsabenden haben sich ganz besonders die DVICO-Mediaplayer bewährt. Seit der ersten Generation laufen diese fehlerfrei. Der Dune Smart B1 speichert und spielt zusätzlich Menüs von AVCHD und HDV. Getestet haben wir auch den Fantecc AluMovie HD Mediaplayer. Der kann alle Videos abspielen, sogar AVCHD-Kapitel. …weiterlesen