Synology DS413 im Test

(NAS-Gehäuse)
  • Sehr gut 1,0
  • 3 Tests
50 Meinungen
Produktdaten:
Laufwerksschächte: 4
NAS-Gehäuse: Ja
Arbeitsspeicher: 1 GB
Mehr Daten zum Produkt

Tests (3) zu Synology DS413

    • c't

    • Ausgabe: 22/2012
    • Erschienen: 10/2012
    • 7 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Der Hibernation-Modus von Synologys DS413 senkt den Strombedarf des NAS in Ruhepausen erheblich.“  Mehr Details

    • ITespresso.de

    • Erschienen: 03/2013

    „sehr gut“ (5 von 5 Sternen)

    „Mit dem DS413 schnürt Synology ein rundum gelungenes NAS-Paket. Ob nun Spielereien wie der Empfang des Fernsehprogramms via DVB-T unbedingt sein müssen, ist Geschmackssache. Wer das Gerät vor allem als Medienserver nutzt, dürfte daran eventuell Gefallen finden. Seine Hausaufgaben, die klassischen Funktionen eines NAS, vernachlässigt der Testkandidat dafür jedenfalls nicht. ...“  Mehr Details

    • Hardwareluxx.de

    • Erschienen: 10/2012

    ohne Endnote

    „Preis/Leistung“

    Für das Geld, das Synology für die Disk Station DS413 verlangt, ist das Gebotene richtig gut. Gute Leistungswerte, eine hervorragende Weboberfläche sowie eine schöne Verarbeitung und guter Stromverbrauch machen das Produkt interessant. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

zu Synology DS 413

  • Synology DiskStation DS413 NAS-Server bis 16TB (1GHz Dual-Core, 1GB RAM, 4-Bay,

    Synology DS413 Disk Station NAS Barebone

Kundenmeinungen (50) zu Synology DS413

50 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
33
4 Sterne
9
3 Sterne
5
2 Sterne
2
1 Stern
1
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Synology DS 413

Mit vielen Verbesserungen

Der Hersteller genießt dank permanenter Produktpflege und laufenden Firmware-Upgrades einen ausgezeichneten Ruf im NAS-Bereich (Network Attached Storage). Das gilt gleichermaßen für Heimanwender und professionelle Nutzer, die für faires Geld das passende NAS-System geboten bekommen. Die DiskStation413 ist für beide Anwendergruppen interessant, falls man zur Ausgabe von rund 470 EUR bei amazon bereit ist.

Technische Ausstattung

Die schlichten DiskStations kommen inzwischen in einem einheitlichen Design des Kunststoffgehäuses daher, das auf der rechten Seite die Staus-Leds untergebracht hat. Darunter ist ein USB 2.0-Port angebracht. Hinter der Frontklappe verbergen sich die vier Festplatteneinschübe für den Hotswap-Betrieb, die hochkant eingebaut werden. Zwei sehr leise arbeitende Lüfter treten akustisch nie in den Vordergrund. Bei der Wahl der Festplatten hingegen sollte man sehr ruhig laufende Modelle wählen, da trotz Entkoppelung bei manchen HDDs Schwingen auf das Gehäuse übertragen werden können. Der neue Dual-Core-Prozessor von Freescale verbraucht einerseits weniger Strom, bietet aber dank Krypto-Modul eine hervorragende Performance im verschlüsselten Bereich, die sich mit der Leistung des 412+ messen kann. Energiebewusst lässt sich der 413er jetzt in den Schlafmodus schalten, wodurch nicht nur die Festplatten, sondern auch große Teile der Elektronik ruhen und der Stromverbrauch bei 3,8 Watt liegt. Somit ist der NAS-Server in wenigen Sekunden wieder einsatzbereit.

Dienstleistungen

Der inzwischen erwachsen gewordene Datensynchronisierungsdienst Cloud Station kann vier Clients über das Internet gleichzeitig bedienen. Insgesamt 16 verschieden Benutzerkonten können auf der Cloud Station eingerichtet werden und Daten bis zu einer Größe von 5 GByte synchron halten. Mit der auch für Android erhältlichen App DS File lassen sich auch Mac und andere iOS-Geräte mit der Station einbinden. Lediglich bei iPad & Co gibt es gewisse Einschränkungen zu beachten. Ein besonderes Schmankerl ist die neue Video Station, die mit eingestecktem DVB-T-Tuner Fernsehsendungen automatisch aufzeichnen kann. Leider ist die Kompatibilitätsliste noch sehr auf den amerikanischen Markt eingeschränkt – ein Elgato EyeTV DTT funktioniert jedoch. Mit durchschnittlich guten 100 MByte/s bietet der 413er eine gute Transferleistung an, die auch im Büroumfeld noch akzeptabel ist.

Kaufempfehlung

Die hohe Arbeitsgeschwindigkeit und viele gut funktionierende Dienste zeichnen die DiskStation 413 aus, die sowohl den PC-Enthusiasten als auch kleiner Büroeinheiten bestens bedienen kann.

Datenblatt zu Synology DS413

DisplayPort fehlt
FireWire 800 fehlt
PCIe fehlt
S/PDIF fehlt
USB fehlt
VGA fehlt
Speicher
Laufwerksschächte 4
Typ
NAS-Gehäuse vorhanden
Hardware
Arbeitsspeicher 1 GB
Prozessortyp Freescale MPC8544E
Prozessorgeschwindigkeit 1,067 GHz
Schnittstellen
Intern
SATA fehlt
M.2 fehlt
Extern
LAN vorhanden
HDMI fehlt
Audioausgang fehlt
Audioeingang fehlt
Kartenleser fehlt
eSATA vorhanden
USB 2.0 vorhanden
USB 3.0 vorhanden
USB-C fehlt

Weitere Tests & Produktwissen