• ohne Endnote
  • 2 Tests
  • 0 Meinungen
ohne Note
2 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Naked Bike
Hubraum: 125 cm³
Zylinderanzahl: 1
ABS: Nein
Mehr Daten zum Produkt

SWM Motorrad Varez 125 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Mai 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Gut dosierbar arbeitet die mechanisch betätigte Kupplung. Im Stadtverkehr kann durchaus bis in den fünften von sechs Gängen hochgeschaltet werden, um zügig im Bürgerkäfig-Korso mitzuhalten. Geht’s raus auf die Landstraße, entpuppt sich der Single als echte Drehorgel. Da muss man sich über die einzelnen Gangstufen durcharbeiten, um die 100 km/h zu knacken. ... an der Fahrstabilität – auch bei Höchstgeschwindigkeit – gibt es nichts zu mäkeln. ...“

    • Erschienen: Februar 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Im Gegensatz zur eher schwachen Vorstellung des Triebwerks weiß die kleine Italienerin trotzdem zu bezirzen. Wertig wirkt die Verarbeitung, rundum kommt LED-Technik zum Einsatz und der kleine Rundscheinwerfer leuchtet nachts sicher den Weg. Mit ihrer soliden Bauweise und in der Relation zu KTMs kleiner Duke ist die SWM zu mehr bestimmt als zu einem Nischen-Dasein. ...“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu SWM Motorrad Varez 125

Typ Naked Bike
Hubraum 125 cm³
Nennleistung 16 bis 30 kW
Zylinderanzahl 1
ABS fehlt
Gewicht vollgetankt 144 kg
Leistung in PS 15
Leistung in kW 11
Modelljahr 2019

Weitere Tests & Produktwissen

Ausdauersport

Motorrad News 8/2016 - Auch wirkt sie insgesamt weniger hochbeinig, was beim hektischen Abwinkeln von Vorteil ist. Doch welcher Schnelle Brüter ist der Chef im Ring? Je länger man mit der S 1000 XR unterwegs ist, desto klarer wird, dass dieses Motorrad unter falscher Flagge segelt. Mit Reise und Adventure hat die XR reichlich wenig am Hut, dazu gibt sich der Antrieb zu heulig, zu prollig, zu drehzahlintensiv. Daran ändern auch der gute Windschutz und die optionalen Koffer nichts. …weiterlesen

Stummelstars

Motorrad News 7/2016 - Dieser Spagat aus moderner Technik und altem Design bestimmt den Charakter der Thruxton. Die Yamaha bleibt trotz der optischen Angleichungen der letzten Jahre vom Grundentwurf her ein Kind der 90er, wobei sie schon bei Ersterscheinen 1994 als Retro-Bike galt. Wenn es also nur um die Technik ginge, könnten wir den Vergleich hier abbrechen. Triumph gewinnt mit 20 Jahren Vorsprung - Ende, Schluss, basta. Aber zum Glück ist Motorradfahren ja eine hoch emotionale Angelegenheit. …weiterlesen

Adlerherz

Motorrad News 6/2016 - In niedrigen 685 Millimetern sitzt der Fahrer mitten im Geschehen, genießt das volle Leben des mechanischen Ungetüms samt erstklassigem Sound aus dem Ansaugtrichter und dem feisten Beat der Sidepipes. Die Low Rider S flitzt überraschend leichtfüßig durch die südfranzösische Winkelwelt, relativ spät finden die Fußrasten Kontakt zum rauen Asphalt. Die Sitzposition ist tiefenentspannt, die Miniverkleidung nimmt bei höherem Speed tatsächlich Winddruck vom Fahrer. …weiterlesen

Viva la Dirt

TÖFF 5/2016 - Ich muss höllisch aufpassen, dass die Aluboxen (Made by Touratech, inkl. Topbox 123 Liter Stauraum) nicht aufsetzen. Breite Sitzflächen, eine aufrechte Sitzposition, viel Stauraum, Zubehör und Extras wie Sitzheizung oder ein Navigationssystem machen die Adventurebikes besonders attraktiv. Auch die neue Multistrada 1200 Enduro. Und für den ersten Aufschlag eines Herstellers in einem neuen Segment ist dieses Motorrad fast ein Wunderwerk geworden. …weiterlesen

Ghetto-Krieger

Motorrad News 4/2016 - Irgendwann verzeiht man der XDiavel einfach alles. Dass sie kein Cruiser ist, sondern ein Beelzebub. Dass ihre Schaltung für Lederslipper in Größe 42 gebaut ist, aber nicht für Cowboyboots. Dass sie ein monothematisches Motorrad ist, das maximal eine Butterbrotdose als Gepäckraum verträgt und dessen Soziapölsterchen nur für Kleidergrößen bis 158 passt. Dass ihre Elektrik teils wie bei einem Baumarktroller verlegt ist und sie trotzdem 20 000 Euro kostet - die XDiavel S sogar 23 000. …weiterlesen

Freudenfeuer

Motorrad News 12/2013 - So sind lästige Geraden zwischen den Kurven in Windeseile überbrückt. Obwohl die Erfahrung mit der reisetauglichen Adventure in die Entwicklung einfloss, ist die Supermoto ein komplett anderes Motorrad. So kürzte KTM etwa die Federwege im Vergleich zur Enduro und montierte leichte 17-Zoll-Alugussräder. Ein steilerer Lenkkopf sowie eine kürzere Schwinge und ein niedrigerer Schwerpunkt verleihen der Österreicherin ein federleichtes Handling. …weiterlesen

Ein Tag am Meer

Motorrad News 3/2013 - Die Sonne, die wir den ganzen Tag nicht zu Gesicht bekommen haben, schafft es, den Dunst zu durchdringen und taucht das Steinerne Meer in einen warmen Orangeton. Reise Info Streckenlänge: 270 Kilometer Dauer der Tour: Ausgedehnte Tagestour Allgemeines: Die Tour um das Grenzgebirge Berchtesgadener Alpen bietet eine ausgewogene Mischung unterschiedlichster Alpenstraßen an, die für das Greenhorn und den Fortgeschrittenen jede Menge Fahrspaß bereithalten. …weiterlesen

Kurztrip

Motorrad News 3/2013 - Reisezeit: Während die Atlantikküste ganzjährig von europäischen Wohnmobilrentnern belagert wird, kommt für den Hohen Atlas mit seinen Viertausendern nur Frühsommer bis Herbst infrage, wenn man nicht Skifahren möchte. Gute Reisemonate für eine Marokkotour sind Mai und Oktober. Im September war der Atlas durchweg schneefrei, am Rand der Sahara hatte es aber noch um die 40 Grad. Zu viel für anspruchsvolle Etappen. Anreise: Marokko ist nah. …weiterlesen

Vareser Jugendtraum

Motorradfahrer 6/2020 - Mit der Varez 125 bietet SWM Einsteigern eine Alternative im Markt der A1-Führerscheinklasse mit knackigem Italo-Design. …weiterlesen