BBM 610 Produktbild
  • ohne Endnote

  • 0 Tests

28 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Beson­dere Eig­nung: Ein­fa­ches Handy, Für Senio­ren
Kamera: Ja
Bau­form: Klapp­handy
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

BBM 610

Nicht ganz so ele­gant wie Doro, aber auch nur halb so teuer

Mit dem Swisstone BBM 610 ist ein neues Senioren-Handy am Markt verfügbar, das im Niedrigpreissegment wildert. Das dürfte sicherlich vielen Interessenten entgegenkommen, gelten doch herkömmliche Senioren-Handys im Verhältnis zu ihrer technischen Ausstattung als extrem teuer und knacken nicht selten die 100-Euro-Grenze. Das Swisstone-Modell ähnelt im Auftreten einem Doro-Handy der 600er-Baureihe, doch kostet es mit seinen 50 Euro nur die Hälfte. Im Gegenzug muss man aber auf so manches Feature verzichten.

Keine Sonderfunktionen an Bord

Auffällig ist, dass das BBM 610 beispielsweise über keine extra Notruffunktion verfügt. Das Handy besitzt nicht einmal extra Schnellwahltasten für häufig verwendete Rufnummern, und auch der Direktzugriff auf SMS oder Kamera ist hier ein frommer Wunsch. Die einzigen Zugeständnisse an die speziellen Komfortbedürfnisse älterer Nutzer sind die klassisch vergrößerten Wähltasten und das Display mit der übergroßen Anzeige von Rufnummern. Das ist also eine vergleichsweise magere Ausstattung.

Großes Telefonbuch, sehr einfache Kamera

Immerhin: Es gibt ein sehr umfangreiches Telefonbuch, das nicht weniger als 300 Kontakte speichern kann. Das ist durchaus bemerkenswert. Die meisten Geräte dieser Preisklasse können kaum 50, selten mal 100 Nummern speichern. Schlussendlich gibt es auch eine integrierte Kamera für das Anfertigen von Kontaktbildern, wenngleich die Qualität mit 0,3 Megapixeln wahrlich nicht für mehr reicht. Die einlegbare microSD-Karte ist also vergleichsweise überflüssig, denn man wird kaum in Versuchung geraten, mit diesem Handy ganze Bilderserien anzufertigen.

Extrem kurzatmig

Das alles könnte man als dem Preis angemessen bezeichnen. Das Swisstone BBM 610 zeigt schlichtweg, dass man für die Hälfte des Geldes eben auch nur die Hälfte der Ausstattung erwarten darf. Als wirklichen Nachteil muss man dagegen die Ausdauer bezeichnen. Das BBM 610 schafft gerade einmal drei Stunden Sprechzeit, dann geht ihm die Puste aus. Das ist gerade für ein solch einfach gehaltenes Gerät schlichtweg inakzeptabel. Besagte Doro-Konkurrenz schafft mit einem identischen Akku sage und schreibe zwölf Stunden...

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • SWISSTONE SC 225 Mobiltelefon, Schwarz

Kundenmeinungen (28) zu Swisstone BBM 610

3,9 Sterne

28 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
15 (54%)
4 Sterne
6 (21%)
3 Sterne
2 (7%)
2 Sterne
2 (7%)
1 Stern
3 (11%)

3,9 Sterne

28 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Einfache Handys

Datenblatt zu Swisstone BBM 610

Besondere Eignung
  • Für Senioren
  • Einfaches Handy
Telefonie
Ausdauer
Akkukapazität 800 mAh
Ausstattung
Kamera
Kamera vorhanden
Auflösung 0,3 MP
Komfortfunktionen
Radio vorhanden
Speicherkarte nutzbar vorhanden
Verarbeitung & Design
Bauform Klapphandy

Weitere Tests und Produktwissen

Sicherer mailen mit dem iPhone

MAC LIFE - Fast wie bei ‚Mission Impossible‘: Die iOS-App Wickr schützt Ihren Nachrichtenverkehr vor fremden Zugriffen durch Verschlüsselung und eingebauter Selbstzerstörung. …weiterlesen

High FIve

SFT-Magazin - Smartphone: Wir waren bei der Vorstellung des iPhone 5 dabei und konnten es kurz vor Redaktionsschluss noch in Händen halten. Lesen Sie alles über die wichtigsten Neuerungen des Apple-Handys. …weiterlesen

Galaxy Nexus

PAD & PHONE - Das erste verfügbare Smartphone mit Android 4 ist bereits im Standardzustand sehr gut, lässt sich aber mit ein paar Tipps und dem richtigen Zubehör sowie Apps noch deutlich verbessern. …weiterlesen

Fast alle Ortungsdienste nutzlos

Fast alle Anbieter von Kinder-Handys werben mit Ortungsdiensten, doch die Zeitschrift „connect“ warnt vor falschen Hoffnungen: Fast alle diese Ortungsdienste sind vollkommen nutzlos. Die Fehlerquote liege teilweise bei weit mehr als einem Kilometer. Nur mit dem iKIDS-Handy der Björn-Steiger-Stiftung seien Eltern auf der sicheren Seite: Der integrierte GPS-Empfänger sorge für eine auf den Meter genaue Verortung des Nachwuchses.