Laser GS (2019) Produktbild
  • ohne Endnote
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
ohne Note
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Einsatzgebiet: Sla­lom, Race, Piste
Vorspannung: Klas­si­sche Vor­span­nung (Cam­ber)
Geeignet für: Her­ren
Mehr Daten zum Produkt

Stöckli Sport Laser GS (2019) im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    „VIP Very Important Product“

    12 Produkte im Test

    „Der ‚Laser GS‘ muss in dieser Abstimmung von einem erfahrenen Piloten gesteuert werden, der über eine saubere Technik sowie ordentlich Kraft und Kondition verfügt. Mit anderen Worten: Dieses High-End-Präzisionsgerät beherrschen nur Experten, die gern am Limit fahren. Wer einen leichtgängigeren Ski sucht und trotzdem einen Stöckli unter den Füßen haben möchte, sollte eine etwas komfortablere Abstimmung wählen.“
    (Bindung Testski: SRT 12 mit SRT-Platte)

Einschätzung unserer Autoren

Laser GS (2019)

Vor-​ und Nach­teile die­ses Pro­duk­tes

Stärken

  1. Bindung und Platte individuell konfigurierbar (von komfortabel/vielseitig bis extrem sportlich)
  2. erzeugt hohes Tempo
  3. hoher Kantengriff im Test, sehr präzise

Schwächen

  1. benötigt gut präparierte, harte Pisten sowie viel Kondition und Kraft
  2. mit Bindung deutlich über 1.000 EUR

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Stöckli Sport Laser GS (2019)

Einsatzgebiet
  • Piste
  • Race
  • Slalom
Vorspannung Klassische Vorspannung (Camber)
Twintip fehlt
Länge 165 / 170 / 175 / 180 / 185 cm
Taillierung 118-68-97 mm (180 cm)
Radius 18,2 m (180 cm)
Geeignet für Herren
Saison 2019/2020
Gewicht pro Paar 3450 g

Weiterführende Informationen zum Thema Stöckli Sport Laser GS (2019) können Sie direkt beim Hersteller unter stoeckli.ch finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Auf und nieder, immer wieder

SNOW 1/2015 - Die aufgebogene Skispitze (und bei vielen Modellen das zusätzlich aufgebogene Skiende) sorgen dafür, dass die Bretter noch besser über den Schnee gleiten. Mit dieser Konstruktion lassen sich die Ski zudem kraftsparender und fehlerverzeihender fahren, denn sie können leichter in die Kurve eingesteuert werden und neigen nicht zum Verschneiden. Außerdem erleichtert eine Rockerschaufel das Spuren in weichem, tiefem Schnee. …weiterlesen

Perfektes Training

active woman Nr. 6 (November/Dezember 2013) - Vielleicht probiere ich ja doch mal die anspruchsvollere Skating-Technik aus. Der Skilehrer wird mir sicher helfen. Und das interessiert mich auch: Nordic Cruising. Bei diesem neuen Trend werden durch kürzere und breitere Ski Halt und Stabilität erhöht. Auf diesen Skiern wird dann querfeldein gewandert. Mit einem Energieverbrauch von bis zu 700 Kalorien in der Stunde ist Nordic Cruising auch sehr gut geeignet, um überflüssige Pfunde schmelzen zu lassen. …weiterlesen

Durchblick bewahren

SkiMAGAZIN 5/2013 (November) - IMMER NOCH KEINE DIN! Auch mit dem neuen Testkonstrukt erfüllen wir nicht alle Ansprüche der DIN für Alpinski-Tests. Warum eigentlich nicht? Was würden wir nur ohne Normen machen? Selbst eine entsprechende Anleitung für Fahrtests von Alpinski gibt es - die DIN/ISO 8783. …weiterlesen

Ganz schön schräg!

SkiMAGAZIN 4/2013 (Oktober) - Riesenslalom. Da sieht man vor geistigem Auge Ted Ligety durch die Tore düsen, sein Oberkörper scheint fast auf dem Schnee zu liegen, seine Ski wie auf Schienen den Berg hinabzuleiten. Welcher Skifahrer hätte nicht gerne diese Kraft, Geschwindigkeit und Eleganz? Ob es da nicht einmal helfen würde, auf Ligety's Ski zu steigen? Es ist mehr als fraglich, dass das in irgendeiner Form helfen würde. …weiterlesen

Bretter, die die Welt bedeuten!

SkiMAGAZIN 1/2013 (Januar) - Sie absolvierten in allen Skikategorien ein durch Testkarten festgelegtes Fahrprogramm. Alle Skier mussten die gleichen Anforderungen erfüllen. Geprüft wurden das Verhalten der Bretter im jungfräulichen und verspurten Schnee, die Handling-Eigenschaften im Steilhang sowie ihre Wendigkeit und Tempostabilität. …weiterlesen

Durch Langlau zu Olympia

nordic sports 2/2012 (März/April) - Mountainbike-Profi Irina Kalentieva hat Nordic Sports ihr Programm für fünf Tage verraten. "Man muss beachten, dass der Puls immer höher geht als beispielsweise beim Radfahren. Deshalb sollte die Intensität nicht zu hoch gewählt werden, damit man nicht in ein Loch fällt", erklärt die Top-Sportlerin. Wichtig ist, dass man sich seine Trainingswerte im Vorfeld individuell von einem Experten ermitteln lässt. Die Werte des Mountainbike-Profis sind hier nur exemplarisch aufgeführt. …weiterlesen

Die Berge zu Füßen

SkiMAGAZIN 6/2011 - Der eine oder andere mag schon seine Abfahrten für den nächsten Tag im Kopfkino abspulen. Trotz des nahen Skitrubels handelt es sich bei der Dresdner Hütte immer noch um eine waschechte Alpenvereinshütte. Gehörend zur Sektion Dresden des Deutschen Alpenvereins, wird sie immerhin seit fast 100 Jahren von der Familie Hofer bewirtschaftet. Mittlerweile in der vierten Generation. Die Vorteile des Gletschers gestatten den Winterbetrieb von Oktober bis Mai. …weiterlesen

„Leicht und breit“ - Tourenski leichter als 2700 g

ALPIN 11/2009 - Letztendlich ist die Wahl des richtigen Skitypen das Salz in der Suppe und die Länge der zusätzliche Geschmacksverstärker. Die Hersteller bieten für jeden Fahrtyp und Einsatzbereich tolle Modelle an. Vom weichen und wendigen Ski für Genußtouren bis hin zum verwindungssteifen Modell mit viel Kantengriff für sportlich aggressive Fahrer die auch im steilen Gelände Gas geben wollen. Die Bandbreite der getesteten Ski ist sehr groß. …weiterlesen