• Sehr gut 1,2
  • 2 Tests
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,2)
2 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Renn­rad
Gewicht: 7,5 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Izoard Pro

  • Izoard Pro - Shimano Ultegra (Modell 2017) Izoard Pro - Shimano Ultegra (Modell 2017)
  • Izoard Pro (Modell 2015) Izoard Pro (Modell 2015)

Stevens Izoard Pro im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (84 von 100 Punkten)

    „Tipp: Preis-Leistung“

    17 Produkte im Test | Getestet wurde: Izoard Pro - Shimano Ultegra (Modell 2017)

    „Das knallhart kalkulierte Izoard Pro überzeugt sportliche Tourer und Vielfahrer sofort. Es vereint direkte Gangart mit berechenbarem Handling, zeigt Vorwärtsdrang und bleibt dabei immer angenehm. Ein Preis-Leistungs-Tipp!“

  • „sehr gut“ (79 von 100 Punkten); Rahmennote: „sehr gut“

    „Testsieger Fachhandel“

    Platz 2 von 12 | Getestet wurde: Izoard Pro (Modell 2015)

    „Der überzeugend ausgewogene Tourer kann alles, macht alles mit – und vermittelt viel Fahrspaß! Der Rahmen ist top, die Ausstattung prächtig: Testsieg für Stevens!“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Stevens Izoard Pro

Basismerkmale
Typ Rennrad
Gewicht 7,5 kg
Ausstattung
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Bremsen
Bremsentyp Felgenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Carbon

Weiterführende Informationen zum Thema Stevens Izoard Pro können Sie direkt beim Hersteller unter stevensbikes.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Pfeilschnell

bikesport E-MTB 5-6/2015 - Wenn schließlich Zahlen nicht mehr ausreichen, um die Exklusivität unmissverständlich klarzumachen, nennt man das bei Radon "Supreme". Fünf Bikes bietet Radon in der Black Sin-Serie an. Unser Testbike markiert hier das Ende der Fahnenstange. Carbon, wohin das Auge reicht: Aagefangen beim mattschwarzen Rahmen, der mit rotem Schriftzug und Dekor zurückhaltend und edel wirkt. Innenverlegte Züge und klare Linien geben dem Bike eine aufgeräumte Optik. …weiterlesen

Auf der Erfolgsspur

aktiv Radfahren 11-12/2014 - Genial ist die Schaltung, die sehr gute Gangwechsel ermöglicht. Die Fahreigenschaften sind schön ausgewogen, die Bremsen ziehen sehr gut. CORRATEC C29ER TREKKiNG ONE ALFiNE 11 CiTY/TOUR extrem entspannt Mit seinem mattsilbernen Alurahmen, Sattel und Griffen in Lederoptik und gut dämpfenden Breitreifen, die eine starre Gabel durchaus ausgleichen, fällt das "C29er Trekking" aus dem Rahmen - was wohl seine Käufer in den Bann zog. …weiterlesen

Abwärtstrend

World of MTB 1/2013 - Sie ist race-orientierter und straffer abgestimmt als andere Gabeln, und das passt gut zum Bike. Der Antrieb und die Bremsen funktionieren einwandfrei. Die Laufräder ließen sich gut beschleunigen, die Reifen erfüllten ihr Soll, hätten aber im Nassen etwas mehr Reserven bieten können. Das sagt ... Marcel Hollenberg, Giant: "Unsere Teamfahrer Danny Hart, Kurt Sorge und Andrew Neethling haben das Glory stetig weiterentwickelt und lieben das Bike. …weiterlesen

Tourissimo!

aktiv Radfahren 1-2/2011 - Die Ausstattung ist etwas zu stark gemixt. Farblich dezent, gut abgestimmt mit der schwarzen Alfine-Gruppe. Schlanke Silhouette dank des muffenlosen Stahlrahmens plus Stahlgabel. …weiterlesen

Lebensmittel

aktiv Radfahren 1-2/2010 - Schön, wie flott man mit diesem Rad in der Stadt und auf Überlandfahrten unterwegs sein kann, auch das Gepäck findet Platz. Starke Kombination im Vorderrad: Nabendynamo und Scheibenbremse Corratecs Fashion ist ein flottes Trekkingrad, das auch in der Stadt eine super Figur macht. Die Technik des gut aussehenden Rads überzeugt auf der ganzen Linie. Das Elan SL sticht im Test optisch durch die durchwegs silbergraue Farbgebung hervor. …weiterlesen

Einstieg in die Mittelklasse

RennRad 7-8/2009 - Wir finden das besser als moderne aber schlechte Reifen. Der Rahmen ist dreifach konifiziert, fünf Jahre Garantie zeugen von Vertrauen der Axus-Macher in ihr Produkt. Das Rad ist recht steif und flattert nicht, die Kraft wird gut übertragen, dafür bietet es wenig Komfort. Man kann eben nicht alles haben. Wer einfach flott klettern will, wird sich daran kaum stören. Als einziger Kandidat hat das Axus eine Campagnolo Veloce Ausstattung. Funktioniert auch, die Bremsen sind aber etwas schwach. …weiterlesen