Specialized Men's Diverge Comp E5 - Shimano 105 (Modell 2018) im Test

(Gravel Bike)
Men's Diverge Comp E5 - Shimano 105 (Modell 2018) Produktbild

Ø Gut (1,7)

Test (1)

Ø Teilnote 1,7

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Gra­vel Bike / Cyclo Cross, Renn­rad
Gewicht: 9,9 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Specialized Men's Diverge Comp E5 - Shimano 105 (Modell 2018)

    • RoadBIKE

    • Ausgabe: 10/2017
    • Erschienen: 09/2017
    • Produkt: Platz 5 von 6
    • Seiten: 10

    „gut“ (67 von 100 Punkten)

    „Plus: komfortabler, vielseitiger Tourer; sehr wirksame Federung.
    Minus: mechanische Disc; schwer.“  Mehr Details

zu Specialized Men's Diverge Comp E5 - Shimano 105 (Modell 2018)

  • Specialized Men's Rockhopper Comp - 29 - Satin Black/Ion 2019 - M

    Mountainbike | Für Herren | Rahmengröße: M | Modelljahr: 2019

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Specialized Men's Diverge Comp E5 - Shimano 105 (Modell 2018)

Basismerkmale
Typ
  • Rennrad
  • Gravel Bike / Cyclo Cross
Geeignet für Herren
Gewicht 9,9 kg
Modelljahr 2018
Ausstattung
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltgruppe Shimano 105
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium

Weiterführende Informationen zum Thema Specialized Herren Diverge Comp E5 - Shimano 105 (Modell 2018) können Sie direkt beim Hersteller unter specialized.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Ultegra, überall

RennRad 5/2009 - Und auch drei Kettenblätter passen zum Charakter des Bulls. Keine Frage: Man bekommt beim Desert Falcon viel Rad fürs Geld, und der Charakter des Rads passt zum Preis. Allerdings ist der solide Alu-Rahmen samt Anbauteilen einer Ultegra unterlegen. UNIVEGA Via Strato Pro Carbon Die Marke Univega ist neben Focus eine sportliche Tochter der Derby Cycle Gruppe. Diese wiederum zählt zu den drei größten Radherstellern in Europa. …weiterlesen

Simplon SILKcarbon Pro

RADtouren 3/2011 - Da bleibt kein Detail offen, an dem das Auge oder der Fahrradsachverstand Anstoß nehmen könnten. Etwas schade ist nur, dass Simplon auf eine durchgehende und damit wartungsarme Schaltaußenhülle verzichtet, die wir von anderen Modellen der Österreicher kennen. Dass das Silk nicht alles dem Leichtbau unterordnet, zeigt ein Blick auf die Waage, die sich mit dem vollausgestatten Rad bei 13,5 Kilo einpendelt - für Rekordwerte bietet Simplon das Nanolight. …weiterlesen