Sony VPL-SW125 im Test

(LCD-Beamer)
VPL-SW125 Produktbild
  • ohne Endnote
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
HD-Fähigkeit: HD-​Ready
Helligkeit: 2600 ANSI Lumen
Lichtquelle: Lampe
Technologie: LCD
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Sony VPL-SW125

    • AV-views

    • Ausgabe: 4/2011
    • Erschienen: 09/2011
    • 3 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „POSITIV: Sehr gute Farbdarstellung.
    NEGATIV: Zu laut.“  Mehr Details

zu Sony VPL-SW125

  • Sony Projektoren VPL VW870ES - 4096 x 2160 - 2200 ANSI lumens

    (Art # 2780425)

Einschätzung unserer Autoren

Sony VPL-SW-125

Sony VPL-SW125: Kurzdistanzprojektor

Mit einem Projektionsverhältnis von 0,62:1 empfiehlt sich der VPL-SW125 für den Einsatz in kleineren Räumen. So soll das Gerät, wenn es 110 Zentimeter vor der Leinwand steht, Bilder mit einer Diagonale von rund zwei Metern erzeugen.

Die Bilder werden im 16:10 Format mit 1280 x 800 Pixeln (WXGA) an die Wand geworfen. Neben der physischen WXGA-Breitbildauflösung des 3LCD-Panels lassen sich Eingangssignale mit bis zu 1080i bei 50 oder 60 Hertz darstellen. In diesem Fall muss das Signal interpoliert werden, was die Qualität natürlich mindert. Das Gerät nimmt die Signale per HDMI, VGA, Composite-Video oder S-Video entgegen, wobei der Eingang automatisch erkannt wird. Ein Audio-Eingang, ein VGA-Ausgang, ein Audio-Ausgang, eine RS-232C- und eine Ethernet-Buchse runden die Anschlussleiste ab. Wer keine Aktivlautsprecher oder ein externes Soundsystem zur Hand hat, begnügt sich mit dem eingebauten Lautsprecher, der mit einer Ausgangsleistung von einem Watt belastet wird. Sony bescheinigt dem Projektor eine Lichtleistung von bis zu 2600 ANSI-Lumen und ein Kontrastverhältnis von 2800:1. Die 2600 ANSI-Lumen erreicht man im Lampen-Modus „Hoch“. Der Standard-Modus verspricht 1800 und der Niedrig-Modus immerhin noch 1400 ANSI-Lumen. Je nach Modus variiert die Lebensdauer der 210 Watt starken Lampe zwischen 3000 und 6000 Stunden. In Sachen Bedienkomfort darf man sich unter anderem auf eine vertikale Trapezkorrektur von 15 Grad in beide Richtungen, auf einen vierfachen Digitalzoom, auf sechs Bild-Modi und auf eine Funktion namens „Picture Freeze“ freuen. Aktiviert man „Picture Freeze“, dann wird das Bild eingefroren. Sinn macht diese Funktion, wenn man während der Präsentation am Computer arbeiten will, ohne es dem Publikum im XXL-Format zu zeigen. Im hellsten Modus soll der 31,3 Zentimeter breite, 16 Zentimeter hohe und 35 Zentimeter tiefe Beamer maximal 275 Watt, im Standby-Modus „Niedrig“ weniger als ein Watt Leistung aufnehmen.

Die Vorteile eines Kurzdistanzprojektors liegen auf der Hand: Selbst in kleinen Räumen kann man stattliche Bilder an die Wand werfen. Ob der unlängst von Sony vorgestellte VPL-SW125 seiner Aufgabe gerecht wird, werden die Tests der Fachmagazine zeigen. Kostenpunkt: Knapp 850 Euro.

Datenblatt zu Sony VPL-SW125

HD-Fähigkeit HD-Ready
Helligkeit 2600 ANSI Lumen
Lichtquelle Lampe
Technologie LCD
Native Auflösung 1280x800
Lebensdauer Glühlampe 6000 h

Weitere Tests & Produktwissen

Breitformate bei der Projektion

AV-views 4/2011 - Das Breitformat mit dem Seitenverhältnis 16:10 hat sich mittlerweile im Bereich der Computer durchgesetzt und auch im Bereich der Projektoren wird es immer mehr zum Standard. Gerade für Schulungen und kleinere Konferenzen ist es tatsächlich ideal: Aufgrund der normalen Raumhöhe und der Notwendigkeit, dass auch die untere Bildkante von allen Sitzplätzen einsehbar sein muss, ist die maximale Bildhöhe festgelegt. Wer mehr zeigen will, muss folglich in die Breite gehen. Unsere heutigen Testgeräte bieten alle eine Auflösung von 1280 x 800 Bildpunkten, unterscheiden sich aber unter anderem durch ihre Brennweiten.Testumfeld:Im Test waren drei Projektoren. Es wurden keine Endnoten vergeben. …weiterlesen