Gut (2,2)
7 Tests
ohne Note
64 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Ultra-​HD-​Blu-​ray: Ja
4k-​Ups­ca­ling: Ja
HDR10: Ja
HDR10+: Nein
Dolby Vision: Ja
Stre­a­ming-​Dienste: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Sony UBP-X1100ES im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    Endnote ab 04.12.20 verfügbar

    „Sonys UBP-X1100ES ist ein Universalplayer, in dem mehr steckt, als das schlichte Design auf den ersten Blick vermuten lässt. Mit Dolby Vision und einem für die hauseigenen Bravia-TVs optimierten Modus wetzte Sony die letzten Scharten des Vorgängers aus. Ein klasse Gerät, das auch mit seinen HiFi-Fähigkeiten zu überzeugen weiß!“

    • Erschienen: Oktober 2019
    • Details zum Test

    1,1; Referenzklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Plus: unterstützt alle wichtigen HDR-Standards; hervorragende Bild- und Tonqualität.
    Minus: -.“

    • Erschienen: September 2019
    • Details zum Test

    „gut“ (1,8)

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    • Erschienen: August 2019
    • Details zum Test

    „überragend“ (1,1); Referenzklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Das nenne ich mal gelungenes Update: der Sony UBP-X1100 spielt jetzt alle wichtigen HDR-Formate ab und schafft damit den perfekten Brückenschlag zu den entsprechend ausgestatteten hauseigenen Fernsehern.“

    • Erschienen: August 2019
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (85 von 100 Punkten)

    „Plus: sehr gute Bild- und Tonqualität; High-Res-Audio-Wiedergabe; spielt SACD und DVD-Audio.
    Minus: kein HDR10+; kein Auto-Detect für Dolby Vision.“

    • Erschienen: Januar 2020
    • Details zum Test

    „überragend“

    Stärken: flotte Performance; hoher Bedienkomfort; sehr gute Bild- und Tonausgabe; wertige Verarbeitung.
    Schwächen: keine automatische Dolby Vision-Aktivierung; kein Dolby Atmos.  - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: August 2019
    • Details zum Test

    3,5 von 5 Sternen

    Pro: Hervorragende Klangqualität mit allen Quellen; Schöne HDR10- und SDR-Bilder (wenn die Dolby Vision-Einstellung nicht aktiviert ist); Umfassende Unterstützung von Audiodateien und Discs.
    Contra: Die Dolby Vision-Wiedergabe erfolgt nicht automatisch; Keine HDR10+ Unterstützung; Fühlt sich angesichts seiner HDR-Beschränkungen etwas teuer an. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Sony UBP-X1100ES

  • Sony UBP-X1100ES
  • Sony UBP-X1100ES - 4K UltraHD Blu-Ray Disk Player | HEIMKINO.DE Tuning Edition
  • Sony UBP-X1100ES 4K-BluRay-Player
  • Sony UBP-X1100ES
  • Sony UBP-X1100ES - 4K Ultra HD - DTS:X,Dolby Atmos,Dolby TrueHD - AVC,AVCHD,

Kundenmeinungen (64) zu Sony UBP-X1100ES

4,4 Sterne

64 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
49 (77%)
4 Sterne
2 (3%)
3 Sterne
5 (8%)
2 Sterne
2 (3%)
1 Stern
6 (9%)

4,4 Sterne

64 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

UBP-X1100ES

Blu­Ray-​Player mit vie­len Mög­lich­kei­ten

Stärken
  1. hochauflösende Bildausgabe
  2. Zugriff auf Streamingdienste und Webbrowser
  3. akzeptiert so gut wie alle Dateiformate
Schwächen
  1. noch keine bekannt

Mit dem UBP-X1100ES bringt Sony einen BluRay-Player der Extraklasse heraus. Bilder gibt er in Ultra-HD aus, zudem sorgen HDR10, HLG und Dolby Vision für tiefe Farben und Kontraste. Klanglich werden die gängigsten Soundsysteme unterstützt. Dolby Atmos und DTS:X machen den Player zur Heimkinozentrale. Auch anschlussseitig gibt es wenig zu meckern. Digitale und analoge Audioausgänge, zwei HDMI-Ports, ein RS232C-Ausgang sowie ein USB-Anschluss hat der Hersteller hier verbaut. Hinzu kommt die Netzwerkfähigkeit über Ethernetkabel oder WLAN, die für den Zugriff auf Streamingdienste wie Netflix und weitere Internetangebote sorgen. Angesichts der Ausstattung erscheint der zurzeit aufgerufene Preis von rund 800 Euro als nicht zu teuer.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sony UBP-X1100ES

Features BD-Live
Bild
Ultra-HD-Blu-ray vorhanden
4k-Upscaling vorhanden
HDR10 vorhanden
HDR10+ fehlt
Dolby Vision vorhanden
UHD Premium fehlt
3D vorhanden
Tonsysteme
DTS vorhanden
Dolby TrueHD vorhanden
Funktionen
Media-Player vorhanden
Streaming-Dienste
  • Amazon Video
  • Netflix
  • YouTube
HD-Audio vorhanden
Webbrowser vorhanden
Formate
Disc-Formate
  • BD-R
  • BD-RE
  • BD-Rom
  • SACD
  • DVD-Video
  • DVD-R
  • DVD-RW
  • DVD+R
  • DVD+RW
  • CD-Audio
  • CD-R
  • CD-RW
  • 3D BD-Rom
  • DVD-Audio
Video-Formate
  • MKV
  • AVCHD
  • AVI
  • FLV
  • MOV
  • MPEG
  • WMV
  • XviD
  • ASF
  • 3GPP
Foto-Formate
  • JPG
  • GIF
  • PNG
  • MPO
  • BMP
Audio-Formate
  • AAC
  • AIFF
  • MP3
  • Ogg Vorbis
  • PCM
  • WMA
  • FLAC
  • ALAC
  • DSD
  • WAV
Anschlüsse
WLAN vorhanden
LAN vorhanden
USB vorhanden
Kartenleser fehlt
Bluetooth vorhanden
Audio & Video
HDMI-Anzahl 2
Digitaler Audioausgang
  • Optisch
  • Koaxial
Analoger Audioausgang Audio-Ausgang Stereo
Maße
Breite 43 cm
Tiefe 26,5 cm
Höhe 5,4 cm

Weiterführende Informationen zum Thema Sony UBP-X1100ES können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Blu-ray Unchained

audiovision 3/2013 - Dazu bietet er einen Webbrowser, der sich mit deutscher USB-Tastatur und Maus recht komfortabel bedienen lässt. Als einziger Testkandidat verfügt er über eine 2D/3D-Konvertierung. Ausstattung und Bedienung Philips hat die Zeichen der Zeit früh erkannt und setzt mit "Smart TV" schon länger voll aufs Internet. Wer noch einen älteren Fernseher ohne moderne Netzwerktechnik besitzt, erschließt sich mit dem BDP 5500 für 150 Euro fast grenzenlose TV-Unterhaltung aus dem World Wide Web. …weiterlesen

Videoalben

SFT-Magazin 7/2012 - Das sieht man ihm nicht an: Die Zierleiste im Metallic-Look, das berührungsempfindliche Display und das Einzugs-Laufwerk verleihen dem Multitalent ein wertiges Äußeres. Nur die Fernbedienung kann optisch nicht mithalten, aber immerhin ist sie logisch gegliedert. Beim Startvorgang und Einlesen unserer Test-Blu-ray (13 Sekunden) erringt der Samsung den Spitzenplatz. Die Bedienung begeistert weniger. …weiterlesen

Clever sparen

Audio Video Foto Bild 7/2012 - Hier kommen die Antworten. Player bis 100 Euro Bereits günstige Blu-ray-Player bieten alle wichtigen Anschlüsse sowie hohe Bild- und Tonqualität. Die Geräte spielen außer Blu-rays auch Musik-CDs, DVD-Filme und selbst gebrannte Scheiben mit JPEG-Bildern, MP3-Musik und DivX-Videos ab. Zur Standardausstattung gehört auch ein USB-Anschluss. Darüber lassen sich Multimedia-Dateien von Speicherstiften und externen Festplatten wiedergeben. …weiterlesen

Selbst ist der Mann

audiovision 4/2012 - So fasste man den Entschluss, den leerstehenden Keller zum Heimkino auszubauen. Der Wunsch nach einem Kino in den eigenen vier Wänden war bereits 2007 geweckt, als mit dem Sony BDP-S1 (Test in audiovision 8-2007) der erste Blu-ray-Player ins Haus kam und der alte Röhrenfernseher gegen einen LCD-Flachbildschirm ersetzt wurde. Im Herbst 2009 begannen erste Planungen, sehr zur Freude der Gemahlin, die wieder Hoffnung auf ein normales Wohnzimmer hatte. …weiterlesen

Klare Sache

Heimkino 6-7/2011 - Klanglich gönnt sich der BD-D8500 im Test ebenfalls keinerlei Schwächen. Info: Samsung SmartHub Wie die aktuellen Fernseher von Samsung verfügt auch der BD-D8500 über eine Vielzahl von Internetanwendungen, die im so genannten Smart Hub zusammen gefasst werden. Von Anfang an sind bereits viele nützliche Dinge installiert, etwa der bequeme Youtube-Zugriff oder das TV-Programm von TV-Digital. Über den „App Store“ können zudem weitere Apps nachgeladen werden. …weiterlesen

Blaumacher

HiFi Test 1/2011 - Ob Sie also einen Player für den möglichst einfachen Einstieg ins HD-Vergnügen suchen, einen klangstarken Ersatz für ihren CD-Spieler, eine Kombination aus HD-Festplattenrekorder und Blu-ray oder eine voll ausgestattete 3D-Multimedia-Maschine, in unserer Zusammenstellung der besten Blu-ray-Player des Jahres ist für jeden etwas dabei, und gerade um den Jahreswechsel herum lohnt sich ein genauer Blick auf die Offerten im Handel. …weiterlesen

Mehr Bild für Smartphones

video 2/2013 - Auch Besitzer von Smartphones zahlreicher anderer Hersteller kommen nicht in den Genuss von MHL. Jedoch breitet sich die Technologie immer weiter aus. So setzt Samsung etwa bei seinen Top-Geräten Galaxy S III und Galaxy Note II auf diesen Stan- dard. Auch HTC, Sony, LG und Huawei (siehe auch die Liste rechts) integrieren MHL in einigen Produkten. Das MHL-Konsortium geht sogar davon aus, dass bis Ende 2012 200 Millionen Produkte diese Technologie unterstützen. …weiterlesen