HVL-F43M Produktbild
ohne Note
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Auf­steck­blitz
Leit­zahl: 43
Blitz­steue­rung: Auto (TTL)
Mehr Daten zum Produkt

Sony HVL-F43M im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    10 Produkte im Test

    „Plus: Geschwindigkeit.
    Mittel: Funktionsumfang in Ordnung; Leistung angemessen.
    Minus: Bedienung.“

Einschätzung unserer Autoren

Sony HVLF43M

Blitz-​Schuh an neue Geräte ange­passt

Der dreh- und schwenkbare sowie spritzwassergeschützte Nachfolger des HVL-F43AM hat eine ganz ähnliche Bezeichnung, kommt allerdings mit einigen Neuerungen auf den Markt. Der HVL-F43M von Sony hat einen Multi-Interface-Schuh und ein Video-LED-Hilfslicht.

Neuerungen

Dank des Multi-Zubehör-Schuhs ist das Blitzgerät an allen neuen SLT- und Nex-Kameras zu verwenden. Dazu gehören die SLT A99, A58, Nex-6, Cyber-shot HX50, RX1/RX1R und RX100 II sowie die Camcorder HDR-VG900 und HDR-VG30. Mit dem Adapter (ADP-AMA) kann der neue Blitz allerdings auch bei älteren Kameras mit Minolta-Blitzschuh zum Einsatz kommen. Eine neue LED-Leuchte mit Dauerlicht lässt sich beispielsweise für die Videoaufnahmen mit den eben genannten Camcordern einsetzen. Dazu kann das Sony-Blitzgerät noch drei Gruppen externer Systemblitze drahtlos steuern.

Altbewährt

Wie sein Vorgänger erreicht der Blitz eine Leitzahl von 35 bei einer ISO-Empfindlichkeit von 100 und einer Brennweite von 105 Millimetern. Die Blitzmessung erfolgt wie gewohnt via TTL. Zudem besitzt das Gerät eine Vorblitz- sowie eine manuelle Blitzsteuerung, Test- und Mehrfachblitz und Hochgeschwindigkeits-Synchronisation. Ebenso ist der flexible Reflektor wieder mit an Bord. Das Quick-Shift-Bounce-System erlaubt eine korrekte Belichtung des Motivs bei horizontaler oder eben auch vertikaler Nutzung des Fotoapparats. 22 Leistungsstufen kennt das Gerät. Automatischer Weißabgleich mit Farbtemperatur-Information ist selbstverständlich, ebenso die Rote-Augen-Korrektur, eine integrierte Weitwinkelstreuscheibe und ein LCD-Display.

Fazit

Der neue Blitz wird um die 420 EUR wert sein. Er bringt genügend Potential mit, um anspruchsvolle Fotografen zufrieden zu stellen, ist dank des neuen Schuhs, des LED-Lichts und der Steruerung externer Systemblitze vielseitig einsetzbar.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sony HVL-F43M

Typ Aufsteckblitz
Verfügbar für Sony
Leitzahl 43
Blitzsteuerung Auto (TTL)
Energieversorgung Batterie
Gerätegebunden vorhanden
Gewicht 355 g
Farbe Schwarz

Weiterführende Informationen zum Thema Sony HVLF43M können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: