Sehr gut

1,2

Note aus

Aktuelle Info wird geladen...

Fazit unserer Redaktion 21.04.2021

Por­trät­ob­jek­tiv für Kame­ras mit Sony-​E-​Anschluss

Kompakt und leistungsstark. Leichtes, kompaktes Objektiv mit manuellem und Autofokus. Liefert gute Bildqualität bei ausreichend Licht. Hochwertige Verarbeitung in einem staub- und feuchtigkeitsbeständigen Gehäuse.

Stärken

Schwächen

  • noch keine bekannt

Sony FE 50 mm F2.5 G im Test der Fachmagazine

  • „super“ (5 von 5 Sternen)

    4 Produkte im Test

    „... Auflösung: dank moderater Lichtstärke und idealer Brennweite mit praktisch konstanten, ausgezeichneten Werten ab Offenblende. Mehr als ausgezeichneter idealer Blendenbereich. Randabdunklung: sichtbar und spontan bei f/2,5; bei f/5 besser, aber in den Ecken ungleichmäßig, überkompensiert. ... Sehr gut bis ausgezeichnet in Metall mit Metallbajonett und Dichtungslippe gefertigt. Etwas schmaler Fokussierring gut bedienbar. ...“

  • „sehr gut“ (1,4)

    Preis/Leistung: 2,2

    3 Produkte im Test

    Stärken: Bildqualität auf sehr hohem Niveau, auch an den Bildrändern.
    Schwächen: könnte etwas lichtstärker ausfallen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: 01.09.2021 | Ausgabe: 10/2021
    • Details zum Test

    „exzellent“

    „Plus: Hohe Bildqualität, robuste Verarbeitung sowie eine insgesamt komfortable Handhabung und ein fairer Preis gehören zu den Pluspunkten des Objektivs.
    Minus: Die ungewöhnliche Gegenlichtblende ist in einigen Punkten nicht sonderlich praktisch. Eine konventionelle Lösung wäre sinnvoller gewesen.“

  • 103 Punkte

    „Empfohlen“

    5 Produkte im Test

    „... Wer Sonys 2,5/50 mm mit dem 2,5/40 mm vergleicht, findet sehr ähnliche Leistungen. Allerdings arbeitet die 50-mm-Festbrennweite über das Bildfeld noch etwas homogener. Das gilt für beide Blenden und führt zu einer noch etwas höheren Wertung. In der Bildmitte ist aber eben ein leichtes Minus zu akzeptieren. ... empfohlen.“

  • ohne Endnote

    „Kauftipp“

    4 Produkte im Test

    „„... Das 40er und 50er sind bereits bei Offenblende in Zentrum richtig gut, die Bildränder natürlich schwächer, aber absolut brauchbar. Dies ist umso bemerkenswert, weil unsere Testkamera eine Alpha 7R IV mit anspruchsvollem 60-Megapixel-Sensor war. Wie immer steigert Abblenden auf 4 oder 5,6 die Abbildungsleistung noch einmal sichtbar. ...““

    • Erschienen: 29.03.2021
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Pro: solide und abgedichtete Konstruktion; hervorragende Bildqualität in der Bildmitte; sehr gute Bildqualität am Rande des APS-C-Sensors; praktisch keine laterale chromatische Aberration; moderate Verzeichnung; vernachlässigbarer Astigmatismus; mäßige Vignettierung auf dem APS-C-Sensor; sehr gute Leistung bei hellem Licht; recht schneller, leiser und präziser Autofokus.
    Contra: einige Probleme mit chromatischer Längsabweichung; hohe Vignettierung auf Vollformat; exorbitanter Preis. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 87%

    3 Produkte im Test

    ... Das 50 mm F2,5G ist bei Offenblende gestochen scharf und weist nahezu keine Verzeichnung und chromatische Aberration auf. Leider leidet es unter einem strukturierten Bokeh und Farbsäumen aufgrund von chromatischer Aberration in Längsrichtung. Für manche Videofilmer könnte die Schärfeatmung ein Problem darstellen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: 11.08.2021
    • Details zum Test

    4,5 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: 4,5 von 5 Punkten

    Pro: Hervorragende, durchgängig gleichmäßige Schärfe; gut kontrollierte CA; mäßige Vignettierung; schneller, leiser und präziser AF; entriegelter Blendenring verfügbar; hervorragende Streulichtresistenz; Staub- und feuchtigkeitsbeständig; ausgezeichnetes ergonomisches Design.
    Contra: Keine Entfernungs- bzw. Schärfentiefeskala. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Sony FE 50 mm F2.5 G

zu Sony FE 50 mm F2.5 G

Kundenmeinungen (339) zu Sony FE 50 mm F2.5 G

4,7 Sterne

339 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
267 (79%)
4 Sterne
40 (12%)
3 Sterne
23 (7%)
2 Sterne
3 (1%)
1 Stern
6 (2%)

4,7 Sterne

337 Meinungen bei Amazon.de lesen

5,0 Sterne

2 Meinungen bei Media Markt lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.

Einschätzung unserer Redaktion

Por­trät­ob­jek­tiv für Kame­ras mit Sony-​E-​Anschluss

Stärken

Schwächen

  • noch keine bekannt

Das Sony FE 50 mm F2.5 G ist eine kompakte Festbrennweite für Kameras mit Sony-E-Bajonett, das sich zum Beispiel für die Porträtfotografie eignet. Das Objektiv zeichnet sich durch ein geringes Gewicht von weniger als 180 Gramm und kompakte Abmessungen von nur 68 x 45 Millimeter aus. Der Fotograf hat die Wahl zwischen dem manuellen Fokus und dem Autofokus. Der lineare Autofokusmotor ist nach Aussagen von Testern schnell und ruhig, wodurch sich das Objektiv auch gut für Videoaufnahmen eignet. Die Lichtstärke ist für eine Festbrennweite mit f/2,5 nicht sonderlich hoch. Bei ausreichend Licht soll das Sony jedoch eine gute Bildqualität mit geringer Verzeichnung liefern. Die Verarbeitung ist hochwertig. Die Technik steckt in einem Gehäuse aus Aluminium, das staub- und feuchtigkeitsbeständig sein soll.

von Heike Jestram

Fachredakteurin in den Ressorts Home & Life sowie Audio, Video & Foto – bei Testberichte.de seit 2015.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Objektive

Datenblatt zu Sony FE 50 mm F2.5 G

Stammdaten
Objektivtyp Standardobjektiv
Bauart Festbrennweite
Kamera-Anschluss Sony E
Verfügbar für Sony E
Max. Sensorformat Vollformat
Optik
Brennweite 50mm
Maximale Blende f/2,5
Minimale Blende f/22
Naheinstellgrenze 35 cm
Maximaler Abbildungsmaßstab 1:5,56
Ausstattung
Bildstabilisator fehlt
Autofokus vorhanden
Spritzwasser-/Staubschutz vorhanden
Erhältliche Farben Schwarz
Abmessungen & Gewicht
Länge 68 mm
Durchmesser 45 mm
Gewicht 174 g
Filtergröße 49 mm
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: SEL50F25G.SYX

Auch interessant

So wählen wir die Produkte aus

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf