Sony FDR-AX53 Test

(4K-Camcorder)
Sehr gut
1,5
1 Test
88 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Handheld-Camcorder
  • Ultra-HD (4K): Ja
  • Features: WLAN, Touchscreen, Windgeräusch-Unterdrückung, Zeitlupe, Mikrofoneingang, NFC, Kino-/Effektfilter, Szenenerkennung, Zeitraffer, Gesichtserkennung
  • Monitorgröße: 3"
  • Optischer Zoom: 20x
  • Digitaler Zoom: 250x
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Sony FDR-AX53

  • Ausgabe: 4/2016
    Erschienen: 05/2016
    3 Produkte im Test
    Seiten: 7

    „sehr gut“ (74 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „hervorragend“, „Testsieger“,„Kauftipp“

    „... Würde Sony die Bedienung insgesamt einfacher und verständlicher gestalten und auch eine ausführliche Dokumentation anbieten, gäbe es wenig an dem Gerät zu bemängeln. Die Bildqualität bewegt sich auf sehr hohem Niveau, was sowohl die Messungen als auch die Betrachtung am Bildschirm belegen. Einen besseren Consumer-Camcorder gibt es – auch für ein paar hundert Euro mehr – wohl nicht zu kaufen.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Sony FDR-AX53

  • Sony FDR-AX53 4K Ultra HD Camcorder (20-Fach optischer Zoom, 5-

    Sensor - Typ: CMOS, Megapixel insgesamt: 8, 29 MP, CCD - Sensorgröße: 25, 4 / 2, 5 mm (1 / 2. 5") . ,...

  • Sony FDR-AX53 4K Ultra HD Camcorder (20-Fach optischer Zoom, 5-

    Sensor - Typ: CMOS, Megapixel insgesamt: 8, 29 MP, CCD - Sensorgröße: 25, 4 / 2, 5 mm (1 / 2. 5") . ,...

  • Sony FDR-AX53 Camcorder
  • Sony FDR-AX53 4K Ultra HD Camcorder (20-Fach optischer Zoom, 5-

    Sensor - Typ: CMOS, Megapixel insgesamt: 8, 29 MP, CCD - Sensorgröße: 25, 4 / 2, 5 mm (1 / 2. 5") . ,...

  • Sony FDR-AX53

    4K - Videoaufzeichnung 20 - fach Zoom Zeiss - Objektiv SteadyShot - Bildstabilisierung 3 Zoll Bildschirm & ,...

  • Sony FDR-AX53 Camcorder 7.6cm 3 Zoll 8.57 Mio. Pixel Opt. Zoom: 20 x Schwarz

    Kompaktes 4K - Modell mit neuem Exmor R CMOS Sensor und Vario Sonnar T - Zeiss Optik mit 20fach Zoom.

  • Sony FDR-AX53 4K Ultra HD Camcorder (20-Fach optischer Zoom, 5-

    Sensor - Typ: CMOS, Megapixel insgesamt: 8, 29 MP, CCD - Sensorgröße: 25, 4 / 2, 5 mm (1 / 2. 5") . ,...

Kundenmeinungen (88) zu Sony FDR-AX53

88 Meinungen (1 ohne Wertung)
Durchschnitt: (Gut)
5 Sterne
51
4 Sterne
20
3 Sterne
6
2 Sterne
7
1 Stern
3
  • Vergleich SONY FDR-AX53/CANON LEGRIA HF S200

    von Googli
    (Befriedigend)
    • Ich bin: Hobby-Filmer

    Mein erster Camcorder war die erwähnte CANON. Die Mängel daran führten zu einem Neukauf: (SONY FDR-AX 53). Einige wichtige Mängel sind aber auch bei Sony präsent.
    So war ich unzufrieden mit der Bildschirm-Helligkeit bei CANON bei heller Umgebung. Ich hoffte bei der neueren SONY Camera gebe es einen Besseren, da das Gerät ja ein paar Jahre neueren Datums ist. Irrtum.
    Ferner glaubte ich durch Verwendung des Suchers diesen Mangel umgehen zu können. Erneuter Irrtum, da die Bild-Helligkeit durch den Suchers ebenfalls schlecht ist (dies immer bei direktem Sonnenlicht, der Umgebung).
    Besser finde ich lediglich das EIN/AUS- schalten des Geräts durch den Deckel, da ich bei CANON oft aus Versehen den Boden gefilmt habe, da die LED, welche die Aufnahme signalisiert, ebenfalls schlecht sichtbar ist, da sie im Bildschirm integriert ist. Auch die Zoom- Funktion durch den Blendenring ist gut, bei SONY.
    Alles in Allem hat sich der Neukauf nicht gelohnt, aber ich habe mich halt durch die Bestnoten verleiten lassen!

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt Sony AX53

Sony AX53

4K-Camcorder mit 20-fach-Zoom und satter Ausstattung

Stärken

  1. gute Bildqualität
  2. 4K-Aufnahmen
  3. zuverlässiger Bildstabilisator

Schwächen

  1. 4K nur mit 24/25 Bildern pro Sekunde
  2. sehr knappes Handbuch

Der AX53 bietet 4K-Auflösung und eine satte Ausstattungsliste zu einem mittleren Preis. Das Objektiv ermöglicht einen 20-fachen Zoom, was im Vergleich zu anderen Camcordern zwar nicht übermäßig viel ist, für viele Anwendungszwecke aber völlig ausreicht. Sowohl die Videoaktiv als auch Nutzer loben die sehr gute Bildqualität, einige Anwender merken jedoch an, dass sie gerade im 4K-Modus bei Schwachlicht merklich abnimmt.

Sony AX53

Für wen eignet sich das Produkt?

Der FDR-AX53 gehört zu Sonys Top-Modellen unter den 4K-Camcordern im Consumer-Bereich. Entsprechend empfiehlt er sich für anspruchsvolle Anwender, die mit 4K-Auflösung auch für die Zukunft gerüstet sein wollen. Die umfangreiche Ausstattung beinhaltet alles, was Video-Amateuren im Allgemeinen wichtig ist. Neben einem Mikrofon-Eingang ist ein Zubehörschuh vorhanden, der auch Zubehör von Fremdherstellern aufnimmt.

Stärken und Schwächen

Die Kamera ist mit einem neuen Sensor im 1/2,5-Zoll-Format ausgestattet. Mit ihm soll sich das Rauschverhalten bei schlechtem Licht verbessert haben, was eine der Schwachstellen der Vorgängers FDR-AX33 war. Erste Rezensenten auf Amazon zeigen sich begeistert von der Bildqualität. Das in Zusammenarbeit mit ZEISS hergestellte Objektiv bietet einen 20-fachen Zoom, eine maximale Blende von F/2,0 und somit eine hohe Flexibilität. Eine Kombination aus Bildstabilisator im Objektiv und einem beweglich gelagerten Sensor soll für ruhigere Aufnahmen sorgen. Mit Full-HD-Auflösung können Aufnahmen mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde gemacht werden, wodurch Zeitlupen möglich sind. Die hohe 4K-Auflösung lässt sich allerdings nur mit 25 Bildern (NTSC) beziehungsweise 24 Bildern (PAL) pro Sekunde nutzen. Bei der Bedienung hilft ein Objektivring, der für die Blende genutzt wird, über eine individuell belegbare Taste aber auch für andere Funktionen, beispielsweise zum Fokussieren genutzt werden kann.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Knapp 1.000 Euro (Amazon) werden für dieses 4K-Modell aufgerufen – kein Pappenstiel. Dafür bekommt der Nutzer jedoch eine umfangreiche Ausstattung mit einer ausgeklügelten Bildstabilisierung und sehr guter Bildqualität. Mit einer solchen konnte allerdings auch schon das Vorgängermodell glänzen, das ebenfalls mit 4K aufwartet und mittlerweile schon für unter 800 Euro (Amazon) zu haben ist.

Datenblatt zu Sony FDR-AX53

Abmessungen / B x T x H 73 x 166,5 x 80,5 mm
Aufzeichnungsformat AVCHD, MPEG-4, MP4, H.264, XAVC S
Bildsensor Exmor R CMOS
Bildstabilisatorentyp Optisch
Digitaler Zoom 250x
Features Gesichtserkennung, Zeitraffer, Szenenerkennung, Touchscreen, Kino-/Effektfilter, Mikrofoneingang, Windgeräusch-Unterdrückung, Zeitlupe, WLAN, NFC
Foto-Auflösung 16,6 MP
Gewicht 635 g
Maximale Brennweite 536 mm
Minimale Brennweite 26,8 mm
Sensor-Auflösung 8,3 MP
Sensorgröße 1/2,5
Speicherkarten-Typ SD, SDHC, SDXC, Memory-Stick Pro Duo
Speichermedien Speicherkarte
Sucher Elektronisch
Tonaufzeichnungsart Digital Stereo
Typ Handheld-Camcorder
Ultra-HD (4K) vorhanden

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Upper Class VIDEOAKTIV 4/2016 - Im Alltag macht sie dem Filmer das Leben aber auch schwerer: Eine Minute Aufnahme nimmt so schon knapp 700 Megabyte in Anspruch. Dementsprechend werden große und schnelle Speicherkarten benötigt. Und auch das Kopieren der Videos zum Computer und die Schnittbearbeitung dauern spürbar länger. Gleich mit zwei Traditionen bricht Sony bei diesem Gerät: Zum einen gab es die meisten hochwertigen Camcorder aus diesem Haus in den letzten Jahren ausschließlich mit eingebautem Projektor. …weiterlesen