ohne Note
1 Test
ohne Note
5 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: High-​Res-​Player
Lauf­zeit: 10 h
Gewicht: 2490 g
Schnitt­stel­len: 3,5 mm Klinke, USB
Aus­stat­tung: Dis­play, Blue­tooth
Mehr Daten zum Produkt

Sony DMP-Z1 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    Stärken: verarbeitet HiRes-Audio; robuste Außenhülle; portabel dank internem Akku; zwei Slots für Micro-SDs; Bluetooth-Streaming mit verbesserter Audioqualität (aptX, aptX HD und LDAC);
    Schwächen: viel zu kleines Display trübt Bedienkomfort. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Kundenmeinungen (5) zu Sony DMP-Z1

5,0 Sterne

5 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
5 (100%)
4 Sterne
5 (100%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

5 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

DMP-Z1

Digi­tal-​Tipp für Freunde ana­lo­ger Klänge, Preis jedoch hoch

Stärken
  1. ausgesprochen detailreiche, dynamische Darbietung
  2. Vinyl-Klang zuschaltbar
  3. hohe Abtastrate
  4. intuitive Bedienung
Schwächen
  1. kleines Display im Verhältnis zur Größe
  2. sehr hoher Preis

Wer sich für den Sony DMP-Z1 interessiert, kann gedanklich schon einmal sehr tief in die Tasche greifen, denn der HiRes-Player schlägt derzeit mit stolzen 8999,00 Euro zu Buche. Laut Test bei HiFi einsnull erhält man dafür aber eine mobile „High-End-Anlage“ mit „beträchtlichem“ Klangpotenzial, die zum Beispiel PCM-Daten bis 384 kHz/32 Bit mit enormer Abtastrate von 11,2 Megahertz verarbeitet. Wer auf ein analoges Hörgefühl Wert legt, kann das Gerät in einen Vinyl-Modus versetzen, der Tonarm-Geräusche sowie Schallplatten-Rauschen addiert. Im Klangtest agiert der Player, erwartungsgemäß auf höchstem Niveau und liefert kombiniert mit dem Sony MDR-Z7M2 eine „enorme“ Detaildarstellung. Er offenbart sich angesichts dessen, der „Dynamik“ und seiner einnehmenden Wirkung als Sonys „Referenz-Player“ mit kleinem Wermutstropfen: Zwar ist die Bedienung schnell gelernt, aber das im Verhältnis zur Größe recht kleine Display trübt die Handhabung etwas.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sony DMP-Z1

Typ High-Res-Player
Speichermedium Speicherkarte
Laufzeit 10 h
Gewicht 2490 g
Schnittstellen
  • USB
  • 3,5 mm Klinke
Ausstattung
  • Bluetooth
  • Display
Abmessungen B x T x H 138 x 278,7 x 6,81 mm
Wiedergabeformate
  • WAV
  • WMA
  • AAC
  • AIFF
  • FLAC
  • DSD
  • MQA
  • APE
  • MP3
Displaygröße 3,1"
Videofähig fehlt
Weitere Produktinformationen: Features: aptX, aptX-HD, NFC, Kopfhöreranschluss (4,4 mm symmetrisch)

Weiterführende Informationen zum Thema Sony DMP-Z1 können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Lauf-Bursche!

Audio Video Foto Bild - Er lässt sich direkt in eine USB-Buchse des Computers stecken, ein Kabel ist nicht nötig. Doch bis sein 1,8 Gigabyte› großer Speicher gefüllt ist, vergehen über 16 Minuten. Der YP-U5 empfiehlt sich nicht nur wegen seines geringen Gewichts für Freizeitsportler. …weiterlesen

Die besten Multimedia-Player

PC-WELT - In Verbindung mit der optimalen Menüstruktur, dem großen brillanten Display und der vorbildlichen Bedienoberfläche landet dieser iPod an der Spitze des Testfelds. Seine Nachteile: Der Player ist ziemlich groß, nicht besonders handlich und zudem recht schwer. Mit DVB-T-Empfänger LG Touch DVB T80 (4 GB) Besonders gut hat uns dieser handliche und leichte Multimedia-Player gefallen. Er ist zwar nicht das erste Modell mit DVB-T-Modul. Doch bot der Player eine beeindruckend hohe Empfangsleistung. …weiterlesen

„Großes aus kleinen Spielern“ - Festplattenplayer

Stiftung Warentest - Fast jedes zweite Gerät ist mit einem die von Apples Download-Plattform iTunes heruntergeladen werden Doch Achtung: Für das Überspielen von Videodateien, die nicht von iTunes stammen, ist eine besondere Software (Quick Time Bis zu 40 Filmstunden passen auf die Platte – in brauchbarer Qualität. Meist werden Musik- und Bilddaten aber per USB-Anschluss vom Computer zum MP3-Spieler übertragen. …weiterlesen

Schall & Brauch

connect Freestyle - Klingt basslastig und kräftig. Die Hörer sitzen dank flauschigem Fell sehr bequem und wärmen die Ohren im Winter. Was will Frau mehr? 69 Euro ➧1. Kompakter MP3-Player, der in jeder Hosentasche Platz findet ➧2. Mit Bluetooth zur drahtlosen Musikwiedergabe ➧3. Fairer Preis: rund 50 Euro (4 Gigabyte Speicher) ➧4. Integriertes Radio ➧5. schickes und schlichtes Design ➧1. Kein Touchscreen – Bedienung über berührungsempfindliche Tasten ➧2. Bauartbedingt kleines Display (1,45 Zoll) ➧1. …weiterlesen

Die Leckereien der Oberklasse

MP3 flash - Mit insgesamt sechs sind wirklich alle wichtigen Formate abspielbar. Es folgen Archos mit fünf und iriver, Philips und Teac mit je vier Formaten. Nur der Creative begnügt sich mit zwei. Weitere Leckerbissen haben die Player von Archos, Samsung und Teac zu bieten, denn diese können ihre jeweils akzeptierten Videoformate direkt und ohne zeitraubende Konvertierung per Computer wiedergeben. Ab dieser Ausgabe haben wir die Standard-Speicherkapazität für Tests der Topklasse auf 16 Gigabyte angehoben. …weiterlesen

Der neue iPod Touch

Computer Bild Spiele - Der aus dem iPhone bekannte Bewegungs-Co-Prozessor ermöglicht zudem die direkte Anbindung von Fitness-Apps. Ebenfalls schneller ist auch das WLAN-Modul, das jetzt nach ac-Standard und damit doppelt so flott funkt wie der alte iPod. Dennoch: So schnell wie das iPhone 6 ist der neue iPod nicht.Von der gedrosselten Geschwindigkeit profitiert aber die Laufzeit - mehr als 36 Stunden Ausdauer sind schlicht hervorragend. …weiterlesen