Sonus Faber Olympica II Test

(Bassreflex-Lautsprecher)
  • ohne Endnote
  • 3 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
  • Typ: Standlautsprecher
  • System: Stereo-System
Mehr Daten zum Produkt

Tests (3) zu Sonus Faber Olympica II

    • LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur

    • Ausgabe: 6/2014
    • Erschienen: 09/2014
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Von vorne bis hinten ein durchdachtes Produkt. Klanglich top, dabei gefällig und an keiner Stelle ‚schwierig‘. In Sachen Gestaltung und Verarbeitung ohnehin eine Klasse für sich.“

    • AUDIO

    • Ausgabe: 2/2014
    • Erschienen: 01/2014
    • Seiten: 5
    • Mehr Details

    Klangurteil: 99 Punkte

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Empfehlung: Klang & Verarbeitung“

    „Die Olympica sollten Sie unbedingt in natura sehen und erleben. Unter Beibehaltung ihrer handwerklichen Arbeitsweise gelingt den Italienern der visuelle und haptische Spagat zwischen Tradition und Moderne. Der Klang ist voll und ganz in der Neuzeit angekommen, sehr genau, dennoch fern jeder Aufgeregtheit. Das ist richtig klasse gemacht!“

    • fairaudio - klare worte. guter ton

    • Erschienen: 08/2017
    • Mehr Details

    ohne Endnote

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Sonus Faber Olympica II

  • Sonus Faber Sonetto I Regal-Lautsprecher- Walnuss

    Sonus Faber Sonetto I Regal - Lautsprecher Die Lieferung erfolgt ohne den abgebildetes Ständern! Test lesen - ,...

Datenblatt zu Sonus Faber Olympica II

Abmessungen
Bauweise Bassreflex
Breite 37 cm
Frequenzbereich 40 Hz - 30 kHz
Gewicht 34 kg
Höhe 105,5 cm
Schalldruckpegel 88 dB
System Stereo-System
Tiefe 47,2 cm
Typ Standlautsprecher
Verstärkung Passiv
Widerstand 4 Ohm

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Alles Theater LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 6/2014 - Der Hersteller verspricht sich davon eine gewisse Bündelung der tieffrequenten Schallanteile, so dass Boden und Decke des Raums weniger angeregt werden und die Aufstellung der Box etwas unkritischer wird. Highlights sind, wie bei Sonus Faber immer, die Holzoberflächen: Die Olympica II ist in ein wunderschönes waagerecht gemasertes Walnussfurnier gehüllt, das regelmäßig von schmalen Ahornstreifen unterbrochen wird. …weiterlesen


Italian Beauty AUDIO 2/2014 - Den Antrieb übernahm der ebenso kraftstrotzende wie musikalische PA 3000 HV von T+A. Eine Bevorzugung grundtonnaher Frequenzbereiche, wie sie bei bei älteren Sonus-Faber-Modellen teilweise zu beobachten war, konnten die Tester bei der Olympica nicht entdecken. Ihr Timbre war sehr neutral und ohne die leichte, subjektiv sehr angenehme Bevorzugung im oberen Bassbereich würden die Schönheiten gewiss auch als Studiomonitore anstandslos durchgehen. …weiterlesen