Sonus Faber Il Cremonese im Test

(Lautsprecher)
Il Cremonese Produktbild
  • ohne Endnote
  • 2 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Stand­laut­spre­cher
System: Ste­reo-​Sys­tem
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Sonus Faber Il Cremonese

    • AUDIO

    • Ausgabe: 6/2016
    • Erschienen: 05/2016
    • Seiten: 4

    Klangurteil: 108 Punkte

    Preis/Leistung: „highendig“

    „Plus: gefühlvolle und packende Wiedergabe, exzellente Verarbeitung, grandiose Ortbarkeit.
    Minus: kostspielig.“  Mehr Details

    • hifi & records

    • Ausgabe: 2/2016
    • Erschienen: 03/2016

    ohne Endnote

    „Sonus Faber liefert mit der Il Cremonese erneut ein eindrucksvolles Lautsprecher-Statement ab. Handwerkliche Verarbeitung, technische Innovation und Wiedergabequalität sind in einem wunderschönen Korpus auf hohem Niveau vereint. Die Il Cremonese ist ein wunderbares Beispiel dafür, dass High-End-Audio und Luxus letztlich doch in vollkommene Harmonie gebracht werden können.“  Mehr Details

zu Sonus Faber Il Cremonese

  • Sonus Faber Sonetto I Regal-Lautsprecher- Walnuss

    Sonus Faber Sonetto I Regal - Lautsprecher Die Lieferung erfolgt ohne den abgebildetes Ständern! Test lesen - ,...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sonus Faber Il Cremonese

Typ Standlautsprecher
System Stereo-System
Verstärkung Passiv
Bauweise Bassreflex
Frequenzbereich 25 Hz - 35 kHz
Wege 3,5
Gewicht 84 kg
Schalldruckpegel 92 dB
Abmessungen 399 x 622 x 1450 mm
Widerstand 4 Ohm

Weiterführende Informationen zum Thema Sonus Faber Il Cremonese können Sie direkt beim Hersteller unter sonusfaber.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Meisterstück

AUDIO 6/2016 - Wir waren längst nicht mehr in einer Diskussion über Breite und Tiefe der Wiedergabe, denn das beherrscht die Sonus Faber. Die Cremonese agiert ein paar Level höher. Sehr gute Lautsprecher lassen den Hörer ja regelmäßig vergessen, dass er vor einer Anlage sitzt - die Sonus Faber demontierte nicht nur die Anlage und den Höraum, sondern nahm unsere Welt auseinander und setzte sie neu zusammen. Der Jazzer Dave Grusin holte uns ins Hier und Jetzt zurück: Die Cremonese servierte Spielfreude pur. …weiterlesen