Sonos Beam (Gen 2) 14 Tests

28 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Typ Sound­bar
  • Sound­sys­tem Ste­reo-​Sys­tem
  • Dolby Atmos Ja  vorhanden
  • DTS X Nein  fehlt
  • Mul­ti­room Ja  vorhanden
  • Sprachas­sis­tent Ja  vorhanden
  • Mehr Daten zum Produkt

Sonos Beam (Gen 2) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    Endnote ab 07.01.22 verfügbar

    „Im Test trat die Beam gewohnt souverän auf. Durch die App-Unterstützung und eine neue NFC-Funktion ist die Inbetriebnahme simpel, um den Sonos-Account kommt man allerdings nicht herum. Klanglich spielt sie noch einen Tick ausgewogener als die alte Beam mit angenehm warmer Färbung, kräftigem Bassfundament und hohen Reserven. Stark schlug sie sich bei Dolby Atmos. ...“

  • Endnote ab 05.01.22 verfügbar

    Platz 2 von 5

    Plus: kleine Abmessungen; sehr großes Angebot an Musikdienste; tolle Stimmwiedergabe; gute Klangabstimmung.
    Minus: eingeschränkte Funktionalität für nicht iOS-Nutzer. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Die freie Wahl des Sprachassistenten, eine breite Unterstützung von Streamingdiensten und -formaten und vor allem der ordentliche Klang machen sie zum idealen Musikspieler für die Wohnküche. ...“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (78%)

    „Design-Tipp“

    „Eine für alles: Auch in der zweiten Generation hält die Beam, was sie verspricht und bleibt ein zeitgemäßes Allround-System der Extraklasse.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    5 von 5 Punkten

    „Mit der Neuauflage der Beam hat Sonos die bisherigen Vorzüge der Soundbar dank Dolby Atmos auf ein neues Kino-Erlebnis-Level gehoben. Für Soundbar-Neulinge ist die Beam ein (very) Nice-tohave! Ein Umstieg von der ‚alten‘ Beam auf die 2. Generation ist jedoch kein Muss.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „gut“ (2,30)

    Stärken: gute Klangqualität; ausgestattet mit Internetradio; HDMI- und optischer Eingang für Fernseher.
    Schwächen: keine Raumklang-Effekte einstellbar; keine weiteren Anschlüsse; lediglich Status-LED auf dem Anzeigefeld. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Pro: Dolby Atmos an Bord; verbesserter Klang; schlichtes Aussehen; leichte Inbetriebnahme; sehr gute App; gutes Bedienkonzept.
    Contra: sinnloser Nachtmodus; keine Unterstützung von amazon music mit Atmos. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • ohne Endnote

    4 Produkte im Test

    „Plus: breiter 3D-Effekt; dualer Sprachassistent.
    Minus: 3D-Musik nur über TV.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „gut“ (2,3)

    Vorteile: gut abgestimmte Klangwiedergabe; klare Stimmen; Einmessung funktioniert gut; hohe Maximallautstärke; ordentliche Konnektivität; großes Angebot an Streaming-Dienste; Sprachassistenten vorhanden; App-Steuerung.
    Nachteile: Handling könnte einfacher sein; kein echtes Display; einige Anschlüsse fehlen; einstellbare Raumklangeffekte fehlen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.


    Info: Dieses Produkt wurde von Audio Video Foto Bild in Ausgabe 1/2022 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (93,3%)

    „Pro: Dolby Atmos, Multiroom, WLAN/LAN, AirPlay, NFC, Sprachsteuerung via Alexa und Google Assistant, App-Steuerung, Musik-Streamingdienste koppelbar.
    Contra: keine Fernbedienung, Subwoofer nur optional, wenige Anschlüsse, kein Bluetooth, kein Display, kein USB-Port, keine voreingestellten Soundmodi, keine manuelle Standby-Abschaltung möglich.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „gut“ (8 von 10 Punkten)

    Pro: gute Klangabstimmung; exzellentes Virtual-Surround; erweiterbares System; braucht nicht viel Platz.
    Contra: Pass-Through fehlt; Anschlussvielfalt. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    „Recommended“

    Pro: Atmos verbessert die Klangqualität; phänomenaler Klang; übersichtlich und kompakt.
    Contra: Atmos erfordert eARC; kaum Höheneffekt; keine DTS:X-Unterstützung. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    88 von 100 Punkten

    Pro: Insgesamt solide Klangqualität; effektives Atmos; einfache Einrichtung; Kompatibilität mit Sonos-Systemen.
    Contra: Keine nach oben abstrahlenden Atmos-Treiber; teurer als viele konkurrierende kompakte Soundbars. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    4,5 von 5 Sternen

    „Recommended“

    Pro: Sauberer und ausgewogener Klang; aufrüstbar; ausgezeichnete Größe; Unterstützung von Amazon Alexa und Google Assistant.
    Contra: Nur HDMI eARC; keine DTS-Unterstützung (in Kürze). - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Mehr Tests anzeigen

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Sonos Beam (Gen 2)

zu Sonos Beam 2

  • Sonos Beam Gen.2 Smarte TV Soundbar (WLAN (WiFi), Dolby Atmos, AirPlay 2,
  • Sonos Beam (Gen 2). Die smarte Soundbar für TV, Musik und mehr (Weiß)
  • SONOS Beam Gen.2, Soundbar, Weiß
  • SONOS Beam Gen.2, Soundbar, Weiß
  • Sonos Beam Gen2 Weiß BEAM2EU1
  • Sonos Beam Gen 2 - Smarte TV-Soundbar - weiss
  • Sonos Beam Gen 2 Smart Soundbar mit Sprachsteuerung
  • Sonos BEAM Gen.2 smarte Soundbar, AirPlay2, Dolby Atmos, WLAN, weiß
  • Sonos Beam Gen 2 (WLAN, Airplay, Airplay 2), Multiroom System, Schwarz
  • SONOS Beam (Gen2) (Schwarz) BEAM2EU1BLK

Kundenmeinungen (28) zu Sonos Beam (Gen 2)

4,3 Sterne

28 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
20 (71%)
4 Sterne
3 (11%)
3 Sterne
3 (11%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
3 (11%)

4,3 Sterne

28 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Fügt sich per­fekt ins Sonos-​Uni­ver­sum

Stärken
  1. beherrscht Raumklang
  2. vielseitig nutzbar
  3. überzeugende Software
  4. hochwertiger Klang
Schwächen
  1. nur ein Audio-Eingang
  2. teuer

Ein ausgewogener und detailreicher Klang sind im Grunde das, was bei der Sonos Beam (Gen 2) ohnehin vorausgesetzt wird. Wirklich interessant wird es erst, wenn eine Dolby-Atmos-Tonspur die Soundbar erreicht. Dann kann das vergleichsweise kleine System mit den fünf Verstärkern, einem Hoch- und vier Mitteltönern tatsächlich räumliche Effekte für einen würdigen Filmabend erzeugen. Dank der zusätzlichen Bassreflexrohre gibt es sogar ordentliche Bässe. Wer hier mehr benötigt, wird wahrscheinlich zusätzlich zum Sonos Sub greifen. Neben dem Klang kann auch die Software überzeugen. Die Sonos App funktioniert tadellos, ist übersichtlich und hilft, die gesamte Musiksammlung abzuhören. Das wird vornehmlich per WLAN geschehen. Die mit 500 Euro nicht gerade günstige Soundbar besitzt nämlich nur einen einzigen Eingang per HDMI. Ein analoger Anschluss oder die Möglichkeit, ein Audio-Signal durchzuschleifen, fehlen leider.

von Mario Petzold

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu Sonos Beam (Gen 2)

Features
  • AirPlay
  • AirPlay 2
Lieferumfang HDMI-Kabel
Konnektivität HDMI
Anzahl der HDMI-Eingänge 0
Anzahl der HDMI-Ausgänge 1
Technik
Typ Soundbar
Subwoofer fehlt
Soundsystem Stereo-System
Dolby Digital vorhanden
DTS fehlt
Dolby Atmos vorhanden
DTS X fehlt
HDMI-Anschluss
HDMI-Eingang fehlt
HDMI-Ausgang vorhanden
Audiorückkanal (ARC) vorhanden
Audiorückkanal (eARC) vorhanden
Weitere Anschlüsse
Digitaler Audio-Eingang (koaxial) fehlt
Digitaler Audio-Eingang (optisch) vorhanden
Analoger Audio-Eingang fehlt
Subwoofer-Ausgang fehlt
Netzwerk
WLAN vorhanden
LAN vorhanden
Multiroom vorhanden
Extras
Bluetooth fehlt
USB-Wiedergabe fehlt
Fernbedienung fehlt
Display fehlt
Sprachassistent vorhanden
Kompatibel mit
  • Alexa
  • Google Assistant
Funksubwoofer fehlt
Maße
Soundbar/-base
Breite 65,1 cm
Tiefe 10 cm
Höhe 6,9 cm
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: BEAM2EU1, BEAM2EU1BLK

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Der neueste Test erschien am .

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf