6222 Produktbild
  • Gut 2,0
  • 1 Test
Produktdaten:
Typ: Bohr­schrau­ber
Geeignet für: Heim­wer­ker
Mehr Daten zum Produkt

Skil 6222 im Test der Fachmagazine

    • Heimwerker Praxis

    • Ausgabe: 2/2010
    • Erschienen: 02/2010
    • Seiten: 1

    2,0; Einstiegsklasse

    Preis/Leistung: „gut - sehr gut“

    „Mit dem Bohrschrauber 6222 geht Skil einen völlig neuen Weg. Um den Problemen preiswerter Akkuschrauber mit Nickel-Cadmium-Zellen aus dem Weg zu gehen, kommt wieder das Kabel zum Einsatz. Um beweglich zu bleiben, hat es eine Länge von sechs Metern.“  Mehr Details

Kundenmeinungen (95) zu Skil 6222

3,6 Sterne

95 Meinungen (1 ohne Wertung) in 2 Quellen

5 Sterne
68 (72%)
4 Sterne
18 (19%)
3 Sterne
1 (1%)
2 Sterne
2 (2%)
1 Stern
6 (6%)

3,6 Sterne

93 Meinungen bei Amazon.de lesen

5,0 Sterne

2 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • Schrottgerät, gefährlich

    von manado

    nach einer der ersten arbeiten mit dem gerät erfolgte ein funkenschlag aus dem kühlrippenbereich.
    sicherung schlägt immer an
    nicht brauchbar
    eventuell durch die belastung durch linkslauf zum herausschrauben von holzschrauben zu starker stromfluß in den wicklungen wohl ursache des internen kurzschlusses
    schrottgerät und gefährlich
    vielleicht 10 schrauben insgesamt mit dem gerät geschraubt
    den chinesischen produzenten die ohren lang ziehen!

    Auf diese Meinung antworten
  • einfach klasse

    von ghost22
    • Vorteile: gutes Design, leicht zu verstauen, guter Halt, einfache Benutzung
    • Geeignet für: Zu Hause, Draußen, Heimwerken, Werkstatt, Reparieren, kleinere Projekte
    • Ich bin: Heimwerker

    ich habe das ding seit einer woche und bin sehr zufrieden. beim fussbodenverlegen mit osb-platten habe ich damit schon viele hundert schrauben versenkt ;-)
    nehme dazu meistens schrauben mit torx-kopf. (T20)
    der anlauf des schraubers ist sanft und mit einer bohrmaschine nicht zu vergleichen. die regelung arbeitet sehr sauber. ist halt wie ein akkuschrauber bei dem der akku immer voll geladen ist. die 6m schnur reicht voellig aus. mehr waere schon zuviel. das geraet ist handlich, leicht und griffig. das drehmoment ist fuer fast alle arbeiten ausreichend.
    gebohrt habe ich damit noch nicht. sehr gut finde ich den "soft" koffer mit kleiner aussentasche fuer bits und bohrer.
    meine meinung : da hat sich jemand gedanken gemacht und eine gelungene kombination zwischen akkuschrauber und bohrmaschine realisiert .. klasse.

    Auf diese Meinung antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Skil Netzschrauber

Unabhängig von schwächelnden Akkus

Zum maschinellen Ein- und Ausdrehen von Schrauben sind der Akkuschrauber oder die Rechts-/Linkslauf-Bohrmaschine die Mittel der Wahl - eigentlich. Doch Skil bietet einen Schrauber an, der seinen Strom nicht aus Batterien, sondern aus dem Netz zieht. Anwender und eine Testzeitschrift sind von dem Gerät begeistert.

Hohes Drehmoment

Der Motor des Netzschraubers 6222 hat eine Leistungsaufnahme von 100 Watt. Die Kraft und Drehzahl können nicht allein über den Gasgebeschalter dosiert werden, das Gerät verfügt außerdem über ein 2-Gang-Getriebe, wie es sonst vornehmlich bei Oberklasse-Bohrmaschinen zu finden ist. Mit der Gangschaltung lassen sich im ersten Gang hohe Drehmomente bei niedrigen Umdrehungen zum Schrauben realisieren, während der zweite Gang hohe Drehzahlen ermöglicht, falls kleine Bohrarbeiten mit dem Skil 6222 erledigt werden sollen. Das Schnellspann-Bohrfutter fasst Bohrer mit einem maximalen Durchmesser von 10 Millimetern, in Stahl kann bis zu 8 Millimetern gebohrt werden. Beim Schrauben ist die Kraftenfaltung beachtlich: Der Skil ist in der Lage, ein Drehmoment von maximal 27 Newtonmetern abzugeben, die Kraft lässt sich über einen Drehring in 20 Stufen dosieren. Zum Vergleich: Eine 650-Watt-Bohrmaschine wie die PSB 650 RE von Bosch bringt es nur auf 9 Newtonmeter.

Jahrelange Nutzungsdauer zu erwarten

Die Unabhängigkeit von Akkus ist ein weiteres klares Plus des Gerätes, denn Akkus müssen geladen werden, sie entleeren sich während des Betriebes sowie bei längerer Lagerung und sind nach einigen Jahren ein Fall für den Sondermüll. Der Skil-6222-Schrauber dagegen ist sofort und unbegrenzt einsatzbereit und dürfte sich durch seine – hoffentlich – jahrelange Nutzungsdauer ohne schwächelnde Schwermetall-Stromspeicher auch als die umweltfreundlichere Lösung erweisen. Und während das Standard-Elektrowerkzeug im Heimwerkersegment mit Drei-Meter-Strippen versehen ist, kann der Skil 6222 mit einem Kabel von sechs Metern Länge aufwarten, das im Haus meistens ausreicht, um ohne Verlängerungsschnur die nächste Steckdose zu erreichen.

Hohe Zahl von positiven Rezensionen

Mit dem störenden Netzkabel muss man sich allerdings arrangieren, und für Arbeiten an entlegenen Stellen ist auch eine Kabeltrommel sinnvoll bis notwendig. Doch die Vorteile überwiegen nach Meinung der Anwender eindeutig. In den Kundenrezension eines Online-Kaufhauses wird der Schrauber von rund 90 Prozent aller Nutzer in die Top-Kategorie eingestuft, während Verrisse bisher ausgeblieben sind. Einige der Rezensenten können auf jahrelange Erfahrung mit dem Gerät zurückblicken. Fazit: Bei häufigen Schraubarbeiten ist dieses Elektrowerkzeug der Bosch-Zweitmarke Skil einem Akkuschrauber eindeutig überlegen und für weniger als 50 EUR (Amazon) eine klare Empfehlung wert. Auch die Zeitschrift „Heimwerker Praxis“ betrachtet das Gerät als „gut – sehr gut“. Es handelt sich um ein Spezialwerkzeug, mit dem jeder Heimwerker etwas anfangen kann.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Skil 6222

Allgemeines
Typ Bohrschrauber
Geeignet für Heimwerker

Weiterführende Informationen zum Thema Skil Netzschrauber können Sie direkt beim Hersteller unter skil.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Kabel statt Akku

Heimwerker Praxis 2/2010 - Wegen der geringen Drehzahlen wird das Bohren in Metall zur Geduldfrage. Beim Schrauben sieht die Sache schon erheblich besser aus. Vorgebohrt werden 6-Millimeter-Schrauben problemlos versenkt. Da der Skil am Kabel hängt, gibt es kein Limit für die Schraubenzahl. Hier setzt erst die Ausdauer des Anwenders die Grenzen. Hier spielt der Schrauber seine Stärken aus. …weiterlesen