Sigma DP-1s Test

(Digitalkamera)
DP-1s Produktbild
  • Ausreichend (3,9)
  • 2 Tests
12 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Kompaktkamera
  • Auflösung: 14 MP
Mehr Daten zum Produkt
Nachfolgeprodukt

Tests (2) zu Sigma DP-1s

  • Ausgabe: 3/2010
    Erschienen: 02/2010
    Produkt: Platz 3 von 3

    52 von 100 Punkten

    „Die DP2 übertrifft mit ihrer Bildqualität sowohl die Four-Thirds-Konkurrenz als auch die DP1s. Dafür ist die DP1s besonders kompakt und erfasst mit ihrem Weitwinkelobjektiv einen größeren Bildwinkel. Beide Kameras sind ihr Geld wert, allerdings muss der Fotograf etwas Geduld mitbringen: Der Autofokus ist relativ langsam.“

  • Ausgabe: 3/2010
    Erschienen: 03/2010
    Mehr Details

    ohne Endnote

    „... beim Foveon X3 sind alle Pixel farbecht definiert. Das trägt dazu bei, dass das Fotografieren mit der DP1s Spaß macht: Man passt sich dem Anspruch der Kamera an und geht mit größerer Sorgfalt an die Bilder, wo man mit einer ‚normalen‘ Digiknipse einfach drauflos geschossen hätte. ...“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Sigma DP-1s

  • Sigma DP1s Digitalkamera (14 Megapixel, 6,4 cm (2,5 Zoll) Display)

    Eine 14 Megapixel High - Definition - Kamera mit Bildsensor: 20, 7 mm x 13, 8 mm 16. 6 mm F4 Objektiv so zu einem 28 mm ,...

Kundenmeinungen (12) zu Sigma DP-1s

12 Meinungen
Durchschnitt: (Gut)
5 Sterne
6
4 Sterne
4
3 Sterne
1
2 Sterne
1
1 Stern
0

Einschätzung unserer Autoren

DP-1s

Langsam, aber hochqualitativ

Die DP1s von Sigma ist eine hochwertige Kompaktkamera, die durch ihre gute Ausstattung und viele manuelle Einstellungsmöglichkeiten eine besondere Position in dieser Klasse einnimmt. Oft wird sie als eine Kompaktkamera mit DSLR-Seele bezeichnet. Für Schnappschüsse ist dieses Modell nicht geeignet, da sie sich Zeit nimmt, um die Bilder zu speichern. Dafür bewegen sich ihre Fotos qualitativ oft auf dem Niveau einer mittelklassigen Spiegelreflexkamera.

Viel Wert legt der Hersteller auf den erstklassigen Foveon X3 Chip, dessen Größe von 20,7 x 13,8 Millimeter eigentlich dem APS-C-DSLR Format entspricht. Aus diesem Grund
ist seine hohe Pixelanzahl von 14,6 Megapixeln von Vorteil. Sie wird kaum ein Rauschen verursachen, wie es oft bei Kompaktkameras mit kleineren Sensoren und großer Auflösung der Fall ist. Zusätzlich kann die Sigma DP1s auch Fotos im RAW-Format aufnehmen, was für Kompaktkameras einzigartig ist. Dafür arbeitet sie allerdings definitiv langsamer als andere Kompaktkameras.

Sigma-Liebhaber, die schon die DP2 und SD14 kennen, werden mit diesem Gerät schnell klarkommen. Hervorragende Optik, überzeugende technische Ausstattung der DP1s und hochqualitative Bilder als Ergebnis stärken das Gefühl, es mit einer DSLR zu tun zu haben. Hobbyfotografen, die eine Kompaktkamera für schnelle Schnappschüsse mit Vollautomatik suchen, sollten sich lieber anders orientieren. Bei Amazon ist die DP1s zum Preis von rund 270 Euro erhältlich.

DP-1s

Unnötige Minuspunkte

Die DP1s von Sigma ist eine einzigartige Digitalkamera, die die kleinen Abmessungen einer Kompaktkamera mit technischen Features einer richtigen DSLR kombiniert. Bei diesem interessanten Profil sind die wenigen mangelhaften Momente wie nur digitaler Zoom oder Sucher als Zusatz-Zubehör besonders ärgerlich.

Vorteilhaft ist bei diesem Modell das 16,6 Millimeter F4 Objektiv, das dem 28-Millimeter Festbrennweite-Objektiv an einer 24 x 36 Millimeter Kamera entspricht. Für Indoor-Aufnahmen sowie Landschafts- und Architekturfotografie ist es perfekt geeignet. Der Makro-Modus ist jedoch eher mangelhaft. Noch ein wichtiger Punkt: Die Kamera hat keinen Sucher. Bei schlechten Lichtverhältnissen führt das zu Problemen. Man kann den Sucher als Zubehör zusätzlich bestellen, das wird dann aber spürbar teuer. Der Weißabgleich ist, nach der Empfindung mancher Benutzer unzuverlässig und muss oft am PC korrigiert werden.

Im Gegensatz zu fast allen anderen Kompaktkameras, kann die DP1s sogar RAW-Bilder aufnehmen. Aber dafür braucht das Gerät natürlich seine Zeit. Man muss erst, wie bei einer Spiegelreflex-Kamera, alle machbaren manuellen Voreinstellungen wie ISO, Belichtung und Schärfe unternehmen und dann noch kurz warten, bis die DP1s die Fotos gespeichert hat. Der Verschlusszeitenbereich liegt bei dieser Kamera zwischen 1/ 1000 und 15 Sekunden.

Die DP1s ist eine solide Kamera, die sich in puncto Ausstattung und technischen Möglichkeiten der Spiegelreflex-Klasse nähert. Problematische Momente mit dem Sucher und Nahaufnahmen zeigen aber, dass auch diese Kamera nicht perfekt ist.

Datenblatt zu Sigma DP-1s

Auflösung 14 MP
Brennweite (KB-Äquivalent) 28mm
Digitaler Zoom 3x
Displaygröße 2,5"
Gewicht 250 g
Typ Kompaktkamera
Unterstützte Speicherkarten SD Card, SDHC Card
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: C7s900

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

... Fotografieren wie früher ... plugged 3/2010 - Festbrennweite, Aufstecksucher, geradliniges Design - irgendwie erinnert die DP-Serie von Sigma an die Kameras der guten, alten Zeit. Doch wer nun erwartet, dass die DP1S ihrer Zeit hinterherhinkt, der weiß nicht, was man an dieser Kamera für Enthusiasten hat. …weiterlesen


„Neue Klasse“ - Festbrennweite plus SLR-Sensor COLOR FOTO 3/2010 - Testumfeld:Im Test befanden sich drei Kameras, die Bewertungen von 52 bis 62 von jeweils 100 möglichen Punkten erhielten. Als Testkriterien dienten Bildqualität (Grenzauflösung, Texturverlust, Rauschen ...) sowie Ausstattung und Performance (AF Zeit + Auslöseverzögerung bei 3000/30 Lux, Ausstattung/Lieferumfang). …weiterlesen