LW-500 Produktbild
  • ohne Endnote

  • 0  Tests

    0  Meinungen

keine Tests
Testalarm
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Ver­duns­tungs­küh­ler
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

LW-500

Extra-​fri­sche Brise bei tro­cken-​hei­ßer Raum­luft

Stärken
  1. preiswerte Verdunstungskälte
  2. mit Peltier-Element für Extra-Kühle
  3. zuschaltbarer Swing-Modus
Schwächen
  1. keine großer Temperaturabfall zu erwarten
  2. relativ teuer
  3. nur bei trocken-heißer Luft sinnvoll
  4. nicht ganz so sparsam im Verbrauch wie schlichte adiabate Kühler

Kühlen ohne Kältemittel und Abluftschlauch?

Verdunstungskühler galten bislang als schwacher Ersatz für echte Kältemaschinen – bis Sichler mit seinem LW-500 kam. Das Gerät arbeitet mit einem Peltier-Element für Extra-Kühlung und verspricht, die Luft an heißen Sommertagen auf angenehme Temperaturen herunterzukühlen. Wäre das denkbar, hätte Sichler wohl große Aufmerksamkeit verdient: Er würde die Vorteile der energiesparenden Verdunstungskälte mit der höheren Effizienz zusätzlicher Peltier-Kühltechnik verbinden – ohne Kältemittel, Lärm, explodierende Stromkosten und vor allem ohne den dicken Abluftschlauch der klassischen Monoblocks. Doch bis Tests und Erfahrungsberichte vorliegen, kann es sich das alles als großspurige Werbung entpuppen – die sicherlich erlaubt wäre, ginge es um etwas wirklich Bahnbrechendes. Wer das Geld in die Hand nimmt, sollte vorsichtshalber aber keine zu hohen Erwartungen in den Temperaturabfall legen, den der Verdunstungskühler erzielt.

Sinnvoll bei trocken-heißer Luft

Interessant ist der LW-500 dennoch: Er unterbietet die Verbrauchswerte klassischer Monoblocks um ein Vielfaches und übertrifft die Kälteleistungen simpler adiabater Kühler – also etwa der Trotec-PAE-Serie oder Klarstein-Luftkühler (z. B. Skyscraper Ice), die alle einen Temperaturabfall von höchstens 2 bis 3 °C verzeichnen können. Leider gilt auch hier: Geräte, die mit zusätzlicher Anhebung der Luftfeuchtigkeit arbeiten, können das Raumklima sogar noch verschlechtern. Das trifft insbesondere bei schwül-warmer Wetterlage zu. Dann verringert das Gerät auch seine Kühlleistung – wenn auch vermutlich in etwas geringerem Maße als die Masse der Luftkühler ohne Extra-Kühlung mit Peltier-Element. Der Fairness halber sei erwähnt, dass Sichler es auch nur für trocken-heiße Luft empfiehlt, also den einzigen sinnvollen Einsatzzweck nennt. Und Vorsicht: Nicht die Luft, sondern das Wasser im Tank kann die versprochenen 8 °C erreichen. Wie kühl damit die Raumluft maximal werden kann, wenn der Ventilator sie durch den Wabenfilter zieht, müssen Tests erst noch zeigen.

Passende Bestenlisten: Klimaanlagen

Datenblatt zu Sichler LW-500

Technische Informationen
Typ Verdunstungskühler
Kühlprinzip Wasserkühlunginfo
Befeuchtungsleistung (max.) 7,2 l/Tag
Geräuschpegel (max.)
Innengerät (Split) / Monoblockgerät 59 dB(A)
Kühlen & Heizen
Elektrische Leistung 120 W
Funktionen & Ausstattung
Befeuchtungsfunktion vorhanden
Entfeuchtungsfunktion fehlt
Luftfilter vorhanden
Heizfunktion fehlt
Lüfterfunktion vorhanden
Turbofunktion fehlt
Winterregelung fehlt
Ionisator fehlt
Wandmontage fehlt
Wärmepumpe fehlt
Display vorhanden
Zweischlauch-Technik fehlt
Gebläsestufen 3
Bedienung & Steuerung
Automatikfunktion fehlt
Timer vorhanden
Fernbedienung vorhanden
Smart-Home-Funktion fehlt
Schlafmodus vorhanden
Stromversorgung
Stromversorgung 230 V
Maße & Gewicht
Gewicht 7,8 kg
Abmessungen / B x T x H 30 x 30 x 80 cm
Kapazität Wassertank 6 l
Gebrauchseigenschaften
Fensterspalt-/Türabdichtung fehlt
Rollen vorhanden
Einstellbare Luftausblasrichtung / Luftaustrittlamellen vorhanden
Kältemittel
R410A fehlt
R32 fehlt
R290 (Propan) fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Sichler LW-500 können Sie direkt beim Hersteller unter sichler-haushaltsgeraete.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: