Sapphire Radeon RX 480 4G D5 Test

(AMD Grafikkarte)
  • Befriedigend (2,7)
  • 1 Test
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Grafikspeicher: 4096 MB
  • Speichertyp: GDDR5
  • Boost-Takt: 1266 MHz
  • Bauform: 2 Slots
  • Kühlung: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Sapphire Radeon RX 480 4G D5

    • PC Games Hardware

    • Ausgabe: 9/2016
    • Erschienen: 08/2016
    • Produkt: Platz 3 von 3
    • Mehr Details

    Note:2,73

    Preis/Leistung: „gut“

    „Plus: Preis-Leistungs-Verhältnis.
    Minus: Nur 4 GiByte Speicher; Kühler hat kaum Reserven.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Sapphire Radeon RX 480 4G D5

  • Sapphire AMD Radeon VII 16GB HBM2 Grafikkarte HDMI/3xDP

    • AMD Radeon VII, Weltweit erste 7nm Gaming Grafikkarte • 16 GB HBM2 - RAM (4096bit - Speicherinterface) • Core / ,...

Datenblatt zu Sapphire Radeon RX 480 4G D5

Klassifizierung
Serie AMD AMD RX 480
Typ PCI-Express 3.0
DirectX-Unterstützung 12
Leistung
Speicher
Grafikspeicher 4096 MB
Speicheranbindung 256 Bit
Speichertyp GDDR5
Speichertakt 1750 MHz
Chipsatz
Basistakt 1120 MHz
Boost-Takt 1266 MHz
Stromverbrauch
Empfohlenes Netzteil 500 W
Bauform & Kühlung
Schnittstellen 1 x HDMI 2.0b 3 x DisplayPort 1.4
Bauform 2 Slots
Kühlung Aktiv
Abmessungen / B x T x H 240 x 111 x 37 mm
Multi-GPU-Technik CrossFire
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 21260-01-20G

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Grafikkarte PCgo 6/2011 - Während Nvidias Presseabteilung die Ge-Force GTX 590 als schnellste Grafikkarte der Welt anpreist, konnten unsere Labortests das nicht pauschal bestätigen. Unterm Strich lohnt sich der Kauf der Asus ENGTX590/3DIS/3GD5 nur für Enthusiasten, um auch Auflösungen jenseits von FullHD flüssig darzustellen. …weiterlesen


PCI Express Beat 2/2006 - Diese Brückenkarten gibt es auch für AGP-Grafikkarten, die auf diesem Wege auch in PCI-Express-Systemen weiter betrieben werden können. Gedacht ist der neue Standard als eine Art interner Frühjahrsputz, der langfristig beide Bussysteme aus der PC-Landschaft tilgt und quasi intern das schaffen soll, was USB extern erledigt hat. Von der Universalität einmal abgesehen, ist zunächst einmal die Geschwindigkeit wichtig. …weiterlesen