ohne Note
1 Test
ohne Note
4 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Gra­fik­spei­cher: 0,5 GB
Spei­cher­typ: GDDR5
Küh­lung: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

Sapphire Radeon HD 6450 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    6 Produkte im Test

    Spieleleistung: „schlecht“;
    Geräuschentwicklung: „sehr gut“;
    Ausstattung: „zufriedenstellend“.

zu Sapphire Radeon HD6450

  • Grafikkarte Sapphire Radeon HD6450 2GB DDR3 RAM HDMI DVI-D VGA PCIe 2.1 x16

Kundenmeinungen (4) zu Sapphire Radeon HD 6450

2,7 Sterne

4 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
1 (25%)
4 Sterne
1 (25%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
1 (25%)
1 Stern
1 (25%)

2,7 Sterne

4 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Sapphire Radeon HD6450

Bud­get-​Gra­fik­karte für HTTPCs

Es muss nicht immer eine Grafikkarte für mehrere hundert EUR sein, Filme und Bilder lassen sich auch mit einem Modell aus dem Einsteigersegment bewältigen. Die Sapphire Radeon HD 6450 bietet eine passive Kühllösung und ein flaches Profil, womit sie sich auch für den Einbau in HTTPCs eignet.

Technik

Das Modell basiert auf dem AMD Caicos-Chip, dessen Transistorzahl mit 370 Millionen angegeben wird. Er verfügt über 160 Shader-Einheiten (32 Vec5-Rechenwerke), acht TMUs, vier ROPs und wird im 40-Nanometer-Verfahren gefertigt. Über ein 64 Bit breites Interface werden 512 Megabyte DDR3-Speicher angebunden. Somit handelt es sich im Prinzip um eine Radeon HD 5450 mit der doppelten Anzahl an Rechenwerken. Die Leistungsaufnahme liegt bei 65 Watt und macht den Einsatz eines separaten Stromsteckers unnötig. Der Rechenkern taktet mit 810 Megahertz und der 512 Megabyte große Speicher mit 1.520 Megahertz.

Einsatzzweck

Vor allem Besitzer von Home-Theater-PCs (HTTPCs) werden sich für dieses Modell interessieren. Für 3D-Spiele ist sie hingegen nur bedingt zu gebrauchen. Ältere Spiele sind zwar möglich, aber bei aktuellen Titeln reicht die gebotene Leistung nicht aus. Durch den Verzicht auf eine aktive Kühllösung bleibt die Karte geräuschlos. Die entstehende Abwärme wird über den großen Kupferkühlkörper abtransportiert. Bildschirme lassen sich über eine integrierte VGA, Single-Link-DVI und HDMI-Schnittstelle anbinden.

Fazit

Für reine Multimedia-Nutzer und Kunden, die hin und wieder ein altes Spiel ausprobieren, möchten reicht die Karte vollkommen aus. Bei dem niedrigen Kostenpunkt (rund 50 EUR auf Amazon) kann man wenig falsch machen. Full-HD Videos werden ruckelfrei wiedergegeben und Videokonvertierung ist möglich. Auch für Besitzer von Büro-Rechnern, die etwas mehr Power brauchen als der herkömmliche Onboard-Grafikchip, ist sie interessant. Dank der passiven Kühllösung werden sich aber vor allem HTTPC-Besitzer angesprochen fühlen.

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu Sapphire Radeon HD 6450

DirectX-Unterstützung 11
Grafikchipsatz Radeon HD 6450
Pixel-Shader-Version 5.0
Shader-Geschwindigkeit 625 MHz
Klassifizierung
Typ PCI-Express
Leistung
Speicher
Grafikspeicher 0,5 GB
Speicheranbindung 64 Bit
Speichertyp GDDR5
Chipsatz
Basistakt 625 MHz
Bauform & Kühlung
Kühlung Aktiv
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 11190-00-20G

Weiterführende Informationen zum Thema Sapphire Radeon HD6450 können Sie direkt beim Hersteller unter sapphiretech.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: