• Gut 2,0
  • 1 Test
29 Meinungen
Produktdaten:
Displaygröße: 27"
Paneltechnologie: VA
Mehr Daten zum Produkt

Samsung SyncMaster S27A650D LED im Test der Fachmagazine

  • „gut“

    Platz 2 von 6

    „Plus: hohes Kontrastverhältnis; Pivot-Funktion (Hochkantstellung); automatische Drehung des Bildes.
    Minus: für PC-Spiele/Videos ungeeignet.“

Kundenmeinungen (29) zu Samsung SyncMaster S27A650D LED

3,1 Sterne

29 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
15 (52%)
4 Sterne
8 (28%)
3 Sterne
4 (14%)
2 Sterne
1 (3%)
1 Stern
1 (3%)

3,1 Sterne

29 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Samsung SyncMaster S27A650DLED

Bes­tens aus­ge­stat­tet

Samsung führt ab sofort einen bestens ausgestatteten 27-Zoll-Monitor in seinem Sortiment. Der SyncMaster S27A650D LED arbeitet mit einem hochwertigen, kontraststarken Panel, kann nahezu beliebig auf die Blickposition des Benutzers eingestellt werden und ist recht sparsam. Trotz seiner sehr guten Ausstattung ist das Gerät außerdem durchaus erschwinglich.

Die gute Ausstattung des SnycMasters beginnt bei der zum Einsatz kommenden Flüssigkristalltechnologie. Das eingebaute MVA-Panel zeichnet sich in erster Linie durch einen außergewöhnlich hohen statischen Kontrast von 3.000:1 aus. Nur zum Vergleich: Die besten Konkurrenzprodukte liegen bei etwa 1.500:1, während das Gros der Monitore ein Kontrastverhältnis von um die 1.000:1 erreicht. Lediglich Samsung und, deutlich später, Iiyama warten bereits mit Monitoren mit diesem Superkontrast auf, weshalb nun auch Samsung gleichgezogen hätte.

Das MVA-Panel verspricht aber auch eine hohe Blickwinkelstabilität, die diejenige der üblicherweise im Consumer-Bereich verwendeten TN-Panels deutlich überflügelt. Außerdem lässt die von Samsung angegebene Schaltzeit von 8 Millisekunden darauf schließen, dass sich der Bildschirm bei bewegten Bildern von Multimedia-Zuspielern keine Blöße bei der Bildwiedergabe geben wird – natürlich auch bei PC-Spielen. An Anschlüssen sind VGA und DVI vorhanden, anstelle der verbreiteten HDMI-Schnittstelle setzt Samsung auf den Signaleingang DisplayPort, der jedoch via Adapter auch über den HDMI-Anschluss des Rechners angesprochen werden kann.

Jede Menge an individuellen Einstellmöglichkeiten bietet wiederum der Standfuß: Das Display kann in der Höhe verstellt, geschwenkt, geneigt und in den Porträtmodus gedreht werden – perfekte Voraussetzung für User, die der Meinung sind, ein Bildschirm müsse sich nach ihrer Sitzposition richten und nicht umgekehrt. Die Leistungsaufnahme liegt laut Samsung trotz der üppigen Bildfläche bei maximal 42 Watt, was der Monitor natürlich unter anderem seinen LEDs als Hintergrundbeleuchtung zu verdanken hat, darüber hinaus aber auch einem Umgebungslichtsensor, der die Helligkeit des Displays automatisch regelt, sowie einem Bewegungssensor. Letzterer registriert die An-/Abwesenheit des Users und reagiert darauf ebenfalls mit Energiesparmaßnahmen.

Das pralle Ausstattungsangebot plus großzügiger Bildfläche könnte nun vermuten lassen, dass der Samsung für Privatanwender nahezu unerschwinglich ist – doch weit gefehlt: Samsung hat den Monitor mit 400 Euro ausgepreist, auf der Straße ist mit 20 bis 30 Euro weniger zu rechnen. Und in diesem Fall wäre dies ein Topp-Preis für ein Topp-Angebot.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Samsung SyncMaster S27A650D LED

Displayeigenschaften
TFT-Monitor vorhanden
Displaygröße 27"
Displayhelligkeit 300 cd/m²
Bildseitenverhältnis 16:9
Paneltechnologie VAinfo
LED-Backlight vorhanden
Leistung
Reaktionsgeschwindigkeit (Grau-zu-Grau) 8 ms
Ausstattung
Grafikanschlüsse
DisplayPort vorhanden
DVI vorhanden
VGA vorhanden
Ergonomie & Abmessungen
VESA-Bohrung vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Samsung SyncMaster S-27A650D-LED können Sie direkt beim Hersteller unter samsung.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Bildschirme für Fotografen

DigitalPHOTO 1/2012 - SAMSUNG SYNCMASTER S27A650D SAMSUNG SETZT BEI SEINEN SYNCMASTER-MONITOREN AUF DEN ASPEKT ENERGIESPA-REN, WOBEI HIER DENNOCH DIE HOCHLEIS-TENDE MVA-TECHNOLOGIE NICHT FEHLEN DARF. Auch beim S27A650D sind die Vor- und Nachteile eines VA-Panels erkennbar: Positiv ist das sehr hohe Kontrastverhältnis von statischen 3000:1. Nachteil ist wiederum – wenn auch nicht für die Bildbearbeitung – eine Grauzu-Grau-Reaktionszeit von 8 ms; …weiterlesen