Samsung MC28H5135CK Smart Oven 1 Test

Sehr gut (1,4)
1 Test
ohne Note
7 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Bau­art Stand­ge­rät
  • Leis­tung (Mikro­welle) 1400 W
  • Fas­sungs­ver­mö­gen 28 l
  • Leis­tungs­stu­fen 6
  • Funk­tio­nen Heiß­luft, Grill, Auf­tau­funk­tion
  • Leis­tung (Heiß­luft) 2100 W
  • Mehr Daten zum Produkt

Samsung MC28H5135CK Smart Oven im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (92,4%)

    Platz 2 von 11

    „Plus: gute Wärmeverteilung, sehr gute Zubereitungsergebnisse, größte Programmvielfalt.
    Minus: -.“

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Samsung MC28H5135CK Smart Oven

Kundenmeinungen (7) zu Samsung MC28H5135CK Smart Oven

4,1 Sterne

7 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
5 (71%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
1 (14%)
2 Sterne
1 (14%)
1 Stern
0 (0%)

4,1 Sterne

7 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Ein „Smart Oven“ der auch frit­tie­ren kann

Die asiatischen Haushaltsgerätehersteller wie LG und Samsung drängen zunehmend auch auf den europäischen Markt. Dabei locken sie nicht nur mit ausgesprochen hochwertiger Technik für einen vernünftigen Preis, sondern auch mit immer neuen Sonderfunktionen, welche die klassischen Geräte einer Gattung nicht vorweisen können. Dies gilt auch für den sogenannten Smart Oven Samsung MC28H5135CK. Der kann nämlich nicht nur im Mikrowellen-, Grill- und Heißluftmodus laufen, sondern frittiert nebenbei auch gleich noch.

Grill und Heißluft für fettarmes Frittieren

Diese Technologie nennt sich „Slim Fry“ und funktioniert im Grunde genauso wie in den als besonders fettarm angepriesenen Heißluft-Fritteusen. Der Smart Oven kombiniert dabei den Grill mit einer Heißluft-Zirkulation, welche zum Beispiel Pommes Frites ohne weitere Zugabe von Fett gart. Dank des Grills werden die Pommes so außen kross und innen bleiben sie weich. Insgesamt stehen dabei auch 12 Slim-Fry-Programme zur Verfügung, die typische Frittiergerichte vollautomatisch zubereiten.

Viel Leistung, jede Menge Kombinationsmöglichkeiten

Natürlich kann man mit der Mikrowelle auch auf ganz klassischem Wege Speisen erwärmen, auftauen und kochen. Für den 28 Liter großen Innenraum stehen satte 900 Watt Mikrowellenleistung zur Verfügung, der grill schafft es auf sage und schreibe 1.500 Watt. Die Heißluftfunktion wiederum ist mit 2.100 Watt noch stärker und macht im Verhältnis zum Innenraum einem echten Backofen alle Ehre. Alle Modi können miteinander kombiniert werden, für Pizzen gibt es zudem den „Crusty“-Teller, welcher auch für einen knusprigen Boden sorgen soll.

Automatikprogramme unterstützen im Alltag

Darüber hinaus bietet das Gerät jede Menge Automatikprogramme, die natürlich nicht nur zum Frittieren gedacht sind. So gibt es acht sensorgesteuerte Programme, 15 „Vitalprogramme“ zum gesunden Zubereiten von Speisen und sogar Spezialprogramme zum Zubereiten von Joghurt und Hefeteigen. Es handelt sich also wahrlich um einen Smart Oven und nicht mehr um eine einfache Mikrowelle mit ein paar Zusatzfeatures. Das äußerst sich natürlich auch an anderer Stelle: Der Samsung MC28H5135CK ist im Handel für teure 339 Euro erhältlich.

von Janko

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Mikrowellen

Datenblatt zu Samsung MC28H5135CK Smart Oven

Bauart Standgerät
Leistung (Mikrowelle) 1400 W
Fassungsvermögen 28 l
Leistungsstufen 6
Funktionen
  • Auftaufunktion
  • Grill
  • Heißluft
Leistung (Grill) 1100 W
Abmessungen / B x T x H 51,7 x 47,6 x 31 cm
Weitere Ausstattung
  • Automatikprogramme
  • Gewichtsautomatik
  • Innenraumbeleuchtung
  • Pizzaprogramm
Leistung (Heißluft) 2100 W

Weiterführende Informationen zum Thema Samsung MC-28H5135CK Smart Oven können Sie direkt beim Hersteller unter samsung.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf