HT-J4550 Produktbild
  • Gut 1,8
  • 0 Tests
  • 15 Meinungen
keine Tests
Testalarm
Gut (1,8)
15 Meinungen
Typ: 5.1-​Heim­ki­no­sys­tem, Blu-​ray-​Heim­ki­no­sys­tem, Sur­round-​Kom­plett­an­lage
Kom­po­nen­ten: Säu­len­laut­spre­cher, Blu-​ray-​Recei­ver, Cen­ter­box, Sub­woofer
Fea­tu­res: Blue­tooth, Ups­ca­ling, 3D-​ready, DLNA, Audio-​Rück­ka­nal
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

HT-J4550

5.1-​Heim­ki­no­set für klei­nes Geld

5.1-Sets mit raumfüllendem Surroundsound gibt es mittlerweile auch für kleinere Budgets. Ein Beispiel: Das im Frühjahr 2015 vorgestellte und im Onlinehandel derzeit für 330 EUR angebotene HT-J4550 des südkoreanischen Herstellers Samsung.

Lautsprechersystem und Klangeinstellungen

Zusammen setzt sich das 5.1-Lautsprechersystem wie üblich aus sechs Komponenten: Subwoofer, Centerbox sowie jeweils zwei Front- und Rearspeakern. Bei den Letztgenannten handelt es sich um Säulenspeaker mit knapp 110 Zentimetern Höhe - das macht Eindruck, ist optisch aber dominant und nicht jedermanns Sache. Belasten wiederum lässt sich das Set mit eher mittelmäßigen 500 Watt RMS, dafür stehen im Gegenzug einige Tools bereits, um den Klang individuell anzupassen. Beispielsweise kann man die Lautstärke jedes Lautsprechers sowie dessen Abstand zur Sitzposition festlegen, zudem sind ein Bassboost und ein Equalizer zur Justierung verschiedener Frequenzbereiche an Bord. Mit Blick auf den Preis ist dieses Optionspaket angemessen.

Einrichtung erfordert viele Kabel

Unabhängig davon kommen Fans von wenig Kabelsalat kaum auf ihre Kosten. Die Rearspeaker etwa empfangen den Sound nicht per Funk - und die Internet- und Heimnetzanbindung läuft ausschließlich über LAN. Auf funktionaler Ebene erlaubt das System indes die Nutzung des Online-App-Portals Opera TV Store und via DLNA den Zugriff auf Notebook, Tablet und Co., außerdem unterstützt das Laufwerk eine Vielzahl an Medienformaten und alle gängigen Datenträger, also CDs, DVDs, Blu-rays in 2D und 3D sowie die dazugehörigen Rohlinge. Ebenfalls zur Ausstattung zählt ein Upscaler, um die Auflösung zu "pimpen", wenn auch nicht bis Ultra-, sondern nur bis Full-HD. Eine USB-Buchse an der Front, ein optischer Digital- sowie ein AUX-Eingang für externe Soundquellen und ein HDMI-Ausgang runden die Ausstattung schließlich ab. HDMI-Eingänge gibt es hingegen nicht.

Unterm Strich hat die Samsung HT-J4550 natürlich einige Schwächen, für 330 EUR ist das Gesamtpaket allerdings in Ordnung, zumindest auf dem Papier. Abzuwarten bleibt natürlich, wie das Lautsprecherset tatsächlich klingt und wie der Bedienkomfort ausfällt. Auskunft darüber geben die noch nicht vorliegenden Tests der Fachpresse - oder die Erfahrungen der Netz-Community.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Kundenmeinungen (15) zu Samsung HT-J4550

4,2 Sterne

15 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
9 (60%)
4 Sterne
3 (20%)
3 Sterne
1 (7%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
2 (13%)

4,2 Sterne

15 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Samsung HT-J4550

Typ
  • Surround-Komplettanlage
  • Blu-ray-Heimkinosystem
  • 5.1-Heimkinosystem
Komponenten
  • Subwoofer
  • Centerbox
  • Blu-ray-Receiver
  • Säulenlautsprecher
Features
  • 3D-ready
  • Upscaling
  • DLNA
  • Audio-Rückkanal
  • Bluetooth
Eingänge
  • Digital Audio (optisch)
  • AUX (Front)
  • Ethernet
  • USB
Ausgänge
  • HDMI
  • Subwoofer
Soundsystem
  • Dolby Digital
  • Dolby Digital Plus
  • Dolby TrueHD
  • DTS-HD MA
  • DTS 96/24
Gesamtleistung 500 W

Weiterführende Informationen zum Thema Samsung HT-J4550 können Sie direkt beim Hersteller unter samsung.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Hübsch und klangstark

stereoplay 9/2009 - Das Focal-Set tönte lupenhaft munter und klangrein, auch und gerade bei geringen Lautstärken. Die fünf baugleichen Satelliten und der offensichtlich perfekt abgestimmte Subwoofer erzeugten ein Klanggefüge von beachtlicher Homogenität und Reife, an dem auch Audiophile Gefallen finden. Pegelverwöhnten Heimkinofans, die größere Boxen gewohnt sind, wird das Set möglicherweise nicht laut und brachial genug sein. Genießernaturen werden daran ihre helle Freude haben. …weiterlesen

Red Diamond Cinema

Heimkino 6-7/2012 (Juni/Juli) - Das war der Startschuss für das Projekt. Nur durch die Einbeziehung meines langjährigen guten Freundes Thomas, den das Heimkinofieber auch schon seit Langem gepackt hatte, konnten wir das Projekt gemeinsam bewältigen und realisieren. Die Renovierungs- und Sanierungsarbeiten waren enorm. Doch welcher Punkt war Dir in der Planungs- und Bauphase am wichtigsten und musste unbedingt umgesetzt werden? Das Wichtigste bei der Planung war es, den ca. 120 qm großen Raum aufzuteilen. …weiterlesen