Samsung HMX-R10 im Test

(Full HD Camcorder)
  • Gut 2,2
  • 5 Tests
2 Meinungen

Tests (5) zu Samsung HMX-R10

    • Video-HomeVision

    • Ausgabe: 1/2010
    • Erschienen: 12/2009
    • Produkt: Platz 5 von 5
    • Seiten: 6

    „gut“ (62%)

    Preis/Leistung: „überragend“

    „Plus: sehr guter Autofokus; gute Bildqualität; Zeitraffer und Zeitlupe.
    Minus: kaum Funktionen, speziell Audio; Schwächen bei Low Light.“  Mehr Details

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 6/2009
    • Erschienen: 09/2009
    • Produkt: Platz 2 von 2
    • Seiten: 5

    „befriedigend“ (59 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“, „Kauftipp“

    „Wie der Sanyo vereint der günstigere Samsung Foto- und Filmfunktion. Die Bildqualität liegt ebenfalls auf ordentlichem Niveau, er hat aber mit Bildrauschen vor allem bei wenig Licht und mit Ruckeln bei Szenenübergängen zu kämpfen. Dafür punktet er mit Zeitraffer und der ungewöhnlichen, aber durchaus praktischen Winkeloptik.“  Mehr Details

    • HiFi Test

    • Ausgabe: 5/2009
    • Erschienen: 08/2009
    • 3 Produkte im Test
    • Seiten: 4

    1,5; Oberklasse

    Preis/Leistung: „gut - sehr gut“

    „Das gewagte Outfit mit der schräg gestellten Optik erfüllt seinen Zweck freilich nur bei kleinen Händen. ... Einschränkungen muss man leider bezüglich des Zooms in Kauf nehmen, der zumindest im Videomodus nicht im Objektiv stattfindet, und daher Auflösung kostet und sich zudem nicht so dosiert verstellen lässt wie sein optisches Pendant.“  Mehr Details

    • PC Praxis

    • Ausgabe: 8/2009
    • Erschienen: 07/2009
    • Produkt: Platz 2 von 4

    „gut“ (2,25)

    Preis/Leistung: „gut“, „Preistipp“

    „Gute Bildqualität, ungewöhnliche Haltung.“  Mehr Details

    • Computer Video

    • Ausgabe: 4/2009
    • Erschienen: 06/2009
    • 2 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Samsungs schräges Design ist stark gewöhnungsbedürftig und erfordert, falls die Koreaner dies etablieren wollen, noch einige Überarbeitung. Innen drin ist alles gut: Bedienung sowie Bild-und Tonqualität sind auf hohem Niveau ...“  Mehr Details

Kundenmeinungen (2) zu Samsung HMX-R10

2 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

HMX-R10

HD-Camcorder mit innovativer Ergonomie

r10_3Der Samsung HMX-R10 sieht futuristisch aus und bringt eine neue Form in das Camcorder-Angebot. Er nimmt Videos in voller High Definition Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten auf. Dabei kann entweder mit 60 Halbbildern oder 30 Vollbildern in der Sekunde gefilmt werden. Der R10 ist mit einem einzelnen CMOS-Sensor ausgestattet, der recht groß ist und 1/2,33 Zoll misst. Auf ihm befinden sich insgesamt 9,15 Megapixel. Auch Fotos können mit dem Camcorder geschossen werden, die dann – für einen Camcorder – enorm hoch in 9 Megapixel aufgelöst werden. Gespeichert werden die eigenen Machwerke auf SD- oder SDHC-Speicherkarte. Auch für eine HDMI-Schnittstelle wurde gesorgt. Über sie können die hoch aufgelösten Videos auf HD-taugliche Fernseher übertragen werden.

r10_7

Neue Handhabung

Das an allen Ecken abgerundete Gehäuse des Samsung HMX-R10 soll besonders leicht sein, verspricht der Hersteller. Das Objektiv des HMX-R10 ist in einem Winkel von 25 Grad nach oben geneigt. Dadurch kann der Videofilmer gleichzeitig auf das Display und das Motiv schauen – es wird nicht vom Monitor verdeckt. Außerdem soll das geneigte Objektiv dafür sorgen, dass man die Kamera niemals weit nach oben halten muss, wenn das Motiv erhöht ist. Der Monitor lässt sich zudem nach vorne drehen, so dass auch Selbstporträts gelingen. Je nach Drehung des Camcorders kann schräg nach oben oder unten gefilmt werden. Das Objektiv benötigt übrigens keinen Deckel – es ist extrem stoß- und kratzfest.

r10_4

Mit Touchscreen

Das Display des Samsung HMX-R10 ist 2,7 Zoll groß und berührungsempfindlich: Dadurch sollte die Bedienung besonders komfortabel sein. Die Auflösung des Monitors kann sich sehen lassen – im doppelten Wortsinn: Sie beträgt 230.000 Pixel und liegt dabei höher als die vieler vergleichbarer Camcorder.

Der Samsung HMX-R10 ist in den Farben Schwarz und Silber erhältlich. Trotz innovativer Ergonomie, HD-Tauglichkeit und Touchscreen-Technologie ist der R10 mit etwa 550 Euro preislich noch auf einem normalen Niveau.

HMX-R10

Schöne Farben und durchschnittliches Rauschverhalten

Im Test, durchgeführt von den Redakteuren der Internetseite camcorderinfo.com, erwies sich die Farbdarstellung des Samsung HMX-R10 als durchschnittlich gut und zufriedenstellend. Höchstens hätte die Farbsättigung bei einigen Farbtönen etwas kräftiger ausfallen dürfen, doch dies könne auch sehr einfach und schnell mit der mitgelieferten Software verbessert werden, so die Tester. Auch das Bildrauschen hielt sich auf einem durchschnittlichen Niveau und war damit für einen Camcorder dieser Preisklasse annehmbar. Der HMX-R10 verfügt auch über eine Rauschreduzierung, die im Test recht gute Ergebnisse hervorbrachte.

Schärfe hoch – Lichtempfindlichkeit niedrig

Bewegungen konnte der Samsung HMX-R10 gut, wenn auch nicht hervorragend, abbilden. Der R10 bietet verschiedene Auflösungen und Bildraten an, wobei gerade in Aufnahmen mit niedriger Auflösung die Bewegungen sehr weich dargestellt wurden. Mit einer Rate von 30 Bildern in der Sekunde (High Definition Auflösung) wurden Bewegungen teils etwas ruckelig wiedergegeben, während bei 60 Bildern/s leichte Wischeffekte zu verzeichnen waren (komprimiertes Video unten). In Aufnahmen, die besonders viele Details zeigten, mussten Artefakte festgestellt werden. Besonders gut hat den Testredakteuren jedoch die hohe Schärfe der Aufnahmen des R10 gefallen. Dafür erwies sich der HMX-R10 als nicht besonders lichtempfindlich. Vor allem im 60i-Modus konnte keine gute Bildqualität bei wenig Licht in der Umgebung erzielt werden. Im 30p-Modus konnten im Vergleich dazu viel bessere Ergebnisse erreicht werden.

Der Samsung HMX-R10 zeigte insgesamt gute Leistungen für einen Camcorder seiner Preisklasse. Er erwies sich somit als weitaus hochwertiger als beispielsweise der JVC GZ-X900 – und kostet dabei nicht einmal die Hälfte.

Datenblatt zu Samsung HMX-R10

Abmessungen / B x T x H 38,3 x 56,8 x 128,2
Speichermedien Multimedia-Card
Auflösung
Video-Auflösung
Full-HD vorhanden
Technische Daten
Sensor
Sensortyp CMOS
Objektiv
Optischer Zoom 8x
Ausstattung & Anschlüsse
Bildstabilisatorentyp Elektronisch
Sucher Nicht vorhanden
Displaygröße 2,7"
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Speicherkarte
Speicherkarten-Typ
  • SD
  • SDHC
Aufzeichnung
Videoformate MPEG-4
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 229 g

Weitere Tests & Produktwissen

Präsent in HD

Video-HomeVision 1/2010 - Bei Samsung hat die Zukunft schon begonnen. Der HMX-R10 bietet ein minimalistisches Design, das einem Science-Fiction-Film entsprungen sein könnte. Die Linse sitzt im 25-Grad-Winkel im Gehäuse und nimmt Videos in Full HD und Fotos mit neun Megapixeln auf. Durch diese Anordnung wird das Handgelenk bei vertikalen Schwenks weniger beansprucht. Das ist gewöhnungsbedürftig, erfüllt aber seinen Zweck. …weiterlesen

Die Einzelgänger

VIDEOAKTIV 6/2009 - Warm up: Der Samsung stimmt sein Bild noch etwas wärmer ab als der Sanyo, besitzt dafür etwas mehr Zeichnung in feinen Details. Wie der Sanyo vereint der günstigere Samsung Foto- und Filmfunktion. Die Bildqualität liegt ebenfalls auf ordentlichem Niveau, er hat aber mit Bildrauschen vor allem bei wenig Licht und mit Ruckeln bei Szenenübergängen zu kämpfen. Dafür punktet er mit Zeit raffer und der ungewöhnlichen, aber durchaus praktischen Winkeloptik. …weiterlesen