• Befriedigend 2,8
  • 6 Tests
119 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Dis­play­größe: 7"
Arbeitsspei­cher: 1 GB
Akku­ka­pa­zi­tät: 4000 mAh
Gewicht: 302 g
Mehr Daten zum Produkt

Samsung Galaxy Tab 3 Kids (SM-T2105) im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    6 Produkte im Test

    „Schon etwas in die Jahre gekommen, aber immer noch eine Empfehlung wert: Samsungs spezielles Kids-Tablet.“

  • Praxistest-Urteil: 4 von 5 Sternen

    6 Produkte im Test

    „Pro: einfache Oberfläche; Front- und Rück-Kamera; vorinstallierte kindgerechte Apps; viele weitere Apps im Galaxy Kids Store; Schutzcover inklusive; Speicher erweiterbar; unterstützt WLAN, Wi-Fi Direct und DLNA.
    Contra: nur eine Farbe; veraltetes Android-Betriebssystem; keine LED; Fixfokus.“

    • Erschienen: Januar 2014
    • Details zum Test

    „gut“ (4 von 5 Sternen)

    „... Im Vergleich zu einem normalen Tablet, das man einem Kind sonst schenken würde, nimmt Samsung einem die Arbeit ab, eine passende Schutzhülle zu finden, den Launcher durch eine kindgerechte Variante zu ersetzen und sich um eine Auswahl an passenden Apps zu kümmern. Leistungsmäßig kann das Tablet nicht beeindrucken ... aber kleinere Kinder dürften sich daran weniger stören.

  • 3 von 5 Sternen

    Platz 5 von 5

    „... Die Hardware ist unspektakulär: 1,2 GHz Dual Core-CPU, 1 GB RAM, 7 Zoll HD-Display. Interessanter ist da sicherlich die eigens entwickelte, kindgerechte Oberfläche, mit der sich die Kleinen einfacher zurechtfinden sollen. Eine Frage bleibt jedoch: Brauchen Kinder tatsächlich schon eigene Tablets?“

    • Erschienen: Dezember 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Den ohnehin relativ hohen Preis kann die Zusatzsoftware der Kids-Version nicht rechtfertigen, zumal ein Kindermodus mit kostenlosen Apps wie Kids Place auch auf normalen Android-Tablets möglich ist.“

    • Erschienen: Januar 2014
    • Details zum Test

    Note:4,4

    „... Kamera, Display und Betriebssystem sind nicht mehr zeitgemäß, die Rechenleistung reicht gerade so aus. Vor allem die Mängel des Displays trüben dem Gesamteindruck. Aufwändige Spiele und Anwender, die stets mit mehreren Apps parallel jonglieren, überfordern die Hardware aber schnell. Der Kindermodus ist an sich eine nette Idee, doch mit den genannten Fehlern nicht zu gebrauchen. ...“

zu Samsung Galaxy Tab 3 Kids (SM-T2105)

  • Samsung Galaxy Tab 3 Kids 7 8GB [Wi-Fi] greenish yellow

Kundenmeinungen (119) zu Samsung Galaxy Tab 3 Kids (SM-T2105)

4,1 Sterne

119 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
72 (61%)
4 Sterne
20 (17%)
3 Sterne
5 (4%)
2 Sterne
14 (12%)
1 Stern
8 (7%)

4,1 Sterne

116 Meinungen bei Amazon.de lesen

3,3 Sterne

3 Meinungen bei eBay lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Samsung Galaxy Tab 3 Kids (SMT2105)

Für ein siche­res Her­an­tas­ten an die moderne Tablet-​Welt

Tablets haben sich im Alltag mittlerweile ähnlich gut durchgesetzt wie E-Reader. Die praktischen Touchscreen-PCs begleiten uns abends auf der Couch, unterwegs in der Bahn und im Bus sowie an der Uni in den Vorlesungen und Seminaren. Sie werden nach und nach ein integraler Bestandteil unseres Lebens und scheinen sogar den Notebooks – zumindest im Unterhaltungsbereich – den Rang abzulaufen. Da erscheint es nur sinnvoll, auch Kinder vorsichtig an diese Welt heranzuführen, denn vermutlich werden sie später kaum noch auf solche Geräte verzichten können.

Robustere Hülle, farbenfrohe Benutzeroberfläche

Samsung hat daher eine Version seines Galaxy Tab 3 in den Handel gebracht, die sich dezidiert an die Kleinsten wendet. Das Gerät wurde zu diesem Zweck sichtlich modifiziert: Es steckt in einer robusteren, bunten Schutzhülle, damit es auch vereinzelte Stürze unbeschadet übersteht, und bietet eine spezielle Benutzeroberfläche. Das Layout zeigt im Kindermodus große Tafeln, so dass auch kleine Patschehändchen mühelos Anwendungen starten und bedienen können. Natürlich sind alle Menüs farbenfroh gestaltet und werden durch unterhaltsame Figuren erklärt.

App-Administration und Zeitschloss

Für Eltern ist aber noch viel wichtiger, dass die ihre Kleinsten vor den teilweise erschreckenden Auswüchsen des Internets, aber auch den nicht altersgerechten Apps schützen können. Das Galaxy 3 Tab Kids ermöglicht dies durch diverse Schutzmechanismen. So gibt es einen nur für die Eltern zugänglichen Anwendungsmanager, der es erlaubt, genau zu definieren, welche Apps und Einstellungen dem Kind angezeigt werden sollen. Mit dem Zeitmanager wiederum kann man genau festlegen, wie lange das Tablet am Stück genutzt werden darf – anschließend wird die Eingabe eines Passwortes notwendig.

Leider gnadenlos überteuert

Interessant ist, dass ein Passwort auch Zugang zum Standardmodus garantiert. Die Eltern müssen für ihren Bedarf also nicht zwangsweise noch ein eigenes Gerät kaufen, sondern können einfach zwischen den beiden Modi hin und her schalten. Dieser Zusatznutzen macht das gerät aber natürlich auch teurer: Während das normale Samsung Galaxy Tab 3 in 7 Zoll etwa 150 Euro kostet, legt man fürs Kids-Modell 200 Euro hin (Amazon). Und das ist definitiv zu viel: Es gibt preiswerte und sogar kostenfreie Apps im Play Store, die ähnliche Kids-Modi realisieren. Hier spart man sich zwar die Suche und Installation eines solchen, doch dafür 50 Euro Aufpreis zahlen zu nmüssen, ist schon bitter.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Samsung Galaxy Tab 3 Kids (SM-T2105)

Display
Displaygröße 7"
Displayauflösung (px) 1024 x 600 (16:9 / WSVGA)
Speicher
Arbeitsspeicher 1 GB
Speicherkapazität 8 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Hardware & Betriebssystem
Ausgeliefert mit Version Android 4
Prozessorleistung 1,2 GHz
Akku
Akkukapazität 4000 mAh
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 302 g
Verbindungen
Bluetooth vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: SM-T2105GYAPHN

Weiterführende Informationen zum Thema Samsung SM-T2105GYADBT können Sie direkt beim Hersteller unter samsung.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Smarte Kids

PCgo - In einem sicheren Surfraum bewegen sich die Kinder durch den Browser Frag Finn, der Suchanfragen nur mit Ergebnissen aus Webseiten befüllt, die für Kinder geeignet sind. Sein erstes Samsung könnte ein Galaxy Tab 3 Kids sein. Ihres natürlich auch. Als Doppelpack für Geschwister wird es allerdings schwierig, denn es ist nur in einer einzigen Farbe erhältlich. Dafür gibt's zum quietschgelben Tablet gleich einen knall-orangefarbenen Bumper dazu, der das anschmiegsam glatte Tablet vor Stößen schützt. …weiterlesen

Galaxy Tab 3 Kids

Galaxy Life - Auf ein Update dürften die Nutzer vergeblich warten. Für viele mag das kein Problem sein. Derzeit laufen die meisten Apps auch noch unter Android 4.1.2, das kann sich aber auch ändern. Apropos Apps: Anders als beim Galaxy Tab 3 7.0 hat Samsung auf der Kids-Version des Tabs keine Crapware installiert. Die Anwendungen von cewe, HRS, kaufDA, Lieferheld und mytaxi haben wir jedenfalls vergeblich gesucht - gut so. …weiterlesen

Ein Tablet für die Kleinen

E-MEDIA - Da Tablets auch bei Kindern beliebt sind, hat Samsung eine eigene Kids-Variante auf den Markt gebracht. E-Media hat sie getestet.Ein Tablet wurde getestet und mit „gut“ bewertet. …weiterlesen