Befriedigend (2,8)
2 Tests
Gut (1,8)
191 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Akku­s­taub­sau­ger: Ja
Beu­tel­los: Ja
Geeig­net für All­er­gi­ker: Ja
Geeig­net für Tier­haare: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Rowenta Air Force Flex 760 RH9574 im Test der Fachmagazine

  • „durchschnittlich“ (54%)

    Platz 4 von 10

    Saugen (40%): „durchschnittlich“;
    Akku (5%): „durchschnittlich“;
    Handhabung (30%): „durchschnittlich“;
    Umwelteigenschaften (15%): „durchschnittlich“;
    Haltbarkeit (10%): „sehr gut“;
    Sicherheit (0%): „gut“;
    Schadstoffe (0%): „gut“.

  • „befriedigend“ (2,8)

    Platz 4 von 10

    „Schwergewicht. Saugt Teppich und Hartboden nur mittelmäßig, bessere Ergebnisse bei Fasern, Grobschmutz und Tierhaaren, schwach in Ecken. Mit mehr als vier Kilogramm das schwerste Gerät. Akku läuft bei voller Leistung weniger als zehn Minuten. Akku lässt sich nicht vom Nutzer wechseln, nur vom Fachbetrieb.“

zu Rowenta Air Force Flex 760 RH9574

  • Rowenta air force Flex 760 Kabelloser Akkusauger RH9574, All-in-One Stab
  • Staubsauger Akkusauger Sauger Rowenta Air Force Flex 760 RH9574WO, Gebraucht
  • Staubsauger Akkusauger Sauger Rowenta Air Force Flex 760 RH9574WO, Gebraucht

Kundenmeinungen (191) zu Rowenta Air Force Flex 760 RH9574

4,2 Sterne

191 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
101 (53%)
4 Sterne
50 (26%)
3 Sterne
19 (10%)
2 Sterne
10 (5%)
1 Stern
11 (6%)

4,2 Sterne

191 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Air Force Flex 760 RH9574

Hohes Gewicht, mit­tel­mä­ßige Kraft

Stärken
  1. sehr lange Akkulaufzeit im Ecomodus
  2. klappbares Düsengelenk
Schwächen
  1. schwer
  2. Saugkraft im Test teilweise nur durchschnittlich
  3. im Powermodus kurze Batterielebensdauer

Eine extra lange Ausdauer verspricht Rowenta für den Akkusauger Air Force Flex 760 RH9574. Bis zu 75 Minuten soll er durchhalten. Das gilt allerdings nur für den Betrieb des Handteils im Ecomodus. Saugen Sie mit voller Power, reduziert sich der Wert auf recht magere zehn Minuten. Dafür bietet der Sauger eine Reihe von praktischen Eigenschaften. So ist das Düsengelenk flexibel klappbar, um einfacher unter Möbel zu gelangen, und es liegt umfangreiches Zubehör bei. Dazu zählen eine Turbodüse für Tierhaare und eine flexible Fugendüse. Stiftung Warentest prüfte unter anderem die Saugleistung und bescheinigt diesem Exemplar nur eine mittelmäßige Leistung. Am besten schnitt der Akkusauger bei grobem Schmutz und Tierhaaren ab. Das Gesamtergebnis war „befriedigend“. Sie zahlen zurzeit rund 520 Euro für den Rowenta-Sauger. Das ist viel, bedenkt man die eher geringe Saugleistung.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Staubsauger

Datenblatt zu Rowenta Air Force Flex 760 RH9574

Staubsauger
Akkustaubsauger vorhanden
Stielstaubsauger mit abnehmbarem Handsauger vorhanden
Akkuladezeit 150 min
Akkulaufzeit 75 min
Akkuspannung 25,2 V
Saugstufen (Akkugeräte) 3
Wechselbarer Akku fehlt
Anzeige Restlaufzeit Akku vorhanden
Ladestation vorhanden
Gewicht 4000 g
Staubsaugen
Beutellos vorhanden
Staubkapazität 0,8 l
Geeignet für Allergiker vorhanden
Geeignet für Tierhaare vorhanden
HEPA-Filter fehlt
Zusätzlicher Saugschlauch fehlt
Abnehmbarer Handsauger vorhanden
Düsen
Elektrobürste vorhanden
Fugendüse vorhanden
Mini-Turbo-Düse vorhanden
Saugpinsel / -bürste vorhanden

Weitere Tests und Produktwissen

Der Sog der Saubermacher

Stiftung Warentest - Noch heute produziert Hoover, und in England wurde der Firmenname sogar zu einem Synonym fürs Saugen. Der Hoover unseres Tests ist zwar nicht gerade Spitze, dafür aber relativ billig (100 Euro). Mit Siemens, Bosch und Miele liegen Geräte deutscher Hersteller vorn. Auf Deutschlands Teppichböden sind Bodenstaubsauger klar die Nummer eins: Sechs Millionen Stück wurden letztes Jahr verkauft. Hand-, Klopf- und Bürst-, Allesund Kleinsauger kommen danach. …weiterlesen

Ohne Furcht und Kabel

Stiftung Warentest - Worauf achten Fachmagazine beim Vergleich von Akkustaubsaugern? Wer beim Hausputz Wert auf kabellose Freiheit legt, greift zu einem Akkustaubsauger . Er ist schnell griffbereit, leichter und flexibler als ein Bodenstaubsauger und kann platzsparend aufbewahrt werden. Viele Modelle besitzen außerdem einen integrierten Handsauger oder buhlen mit Spezialdüsen um die Gunst der Verbraucher. Die meisten Akku-Modelle können bisher jedoch nicht mit der Saug- und Reinigungsleistung eines klassischen Bodenstaubsaugers mithalten und werden eher als Zweitgerät für den schnellen Einsatz zwischendurch empfohlen. Die Leistungsfähigkeit der wendigen Sauger hängt maßgeblich von ihrem Akku ab. Mit der zunehmend besseren Qualität von Akkus ist es nicht unwahrscheinlich, dass Akkustaubsauger bald den Sprung vom Zweit- zum Hauptgerät schaffen. Im aktuellen Vergleichstest der Stiftung Warentest schneiden erstmals 3 der 10 getesteten Akkustaubsauger „gut“ ab. Weitere 3 Modelle werden mit „befriedigend“ bewertet, 4 Akkusauger sind immerhin noch „ausreichend“. Überraschend: Das Modell mit der besten Akkuleistung saugt nur „ausreichend“ und wird wegen seines Staubrückhaltevermögens abgewertet. Die Akkuleistung ist bei 2 Staubsaugern „gut“, bei 6 Saugern „befriedigend“ und bei 2 Modellen immerhin noch „ausreichend“. Aus der Vergleichstabelle geht außerdem hervor: Qualität hat ihren Preis.„Erstmals schneiden kabellose Sauger in unseren Tests gut ab − und dann gleich drei auf einmal. Redakteur Daniel Kastner hat sich an die Düsen gewagt.“Testumfeld:Im aktuellen Vergleichstest prüften die Tester der Stiftung Warentest 10 Akkustaubsauger anhand der Bewertungskriterien Saugen, Akku, Handhabung, Umwelteigenschaften, Haltbarkeit, Sicherheit und Schadstoffe . Die Qualitätsurteile reichten von „gut“ bis „ausreichend“. Von den 10 Staubsaugern wurden 5 Modelle wegen ihrer Saugleistung abgewertet, 2 Modelle auf Grund ihres Staubrückhaltevermögens und 5 Modelle wegen ihrer Lautstärke. …weiterlesen